1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kimi Räikkönen - Termin für Rückkehr ins Cockpit steht

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von rooperde, 10. Januar 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Der Termin für die endgültige Formel-1-Rückkehr von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen steht fest. Wie das Lotus-Team am Montag gegenüber 'Autosport' verlauten lässt, wird der Finne am 23./24. Januar zwei Tage lang auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia einen Renault des Jahrgangs 2010 bewegen und damit seine ersten Runden am Steuer eines Formel-1-Boliden seit dem Saisonfinale 2009 in Abu Dhabi drehen.

    [​IMG]

    Der von Räikkönen pilotierte - inzwischen zwei Jahre alte und damit für Testfahrten erlaubte - Renault R30 wird mit Blick auf das im Januar noch geltende Testverbot allerdings nicht auf Pirelli-Rennreifen rollen. Die Eingewöhnung an die aktuellen italienischen Gummis wird der "Iceman" daher auf die ersten offiziellen Testfahrten Anfang Februar in Jerez vertagen müssen.

    Der Valencia-Test (der mit den Pirelli-Pneus für Demozwecke abgehalten wird) soll nach Informationen des Teams vielmehr einer Wiedereingewöhnung an die Formel 1 dienen, nachdem der Finne während der vergangenen zwei Jahre in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) unterwegs war und sich zudem sowohl am Steuer eines NASCAR-Trucks als auch hinter dem Lenkrad eines LMP1-Boliden versuchte.

    Das Kennenlernen der Pirelli-Reifen bezeichnete Räikkönen bereits unmittelbar im Anschluss an die Bekanntgabe seiner Verpflichtung bei Lotus als "die wichtigsten Aufgabe, da diese anders behandelt werden müssen, als ich es aus meiner Erfahrung gewohnt bin". Zweifel, dass er mit den italienischen Reifen nicht sofort auf seine gewohnte Performance kommt, hegt der Finne allerdings keine.

    "Ich glaube nicht, dass ich etwas von meiner Geschwindigkeit verloren habe", so Räikkönen. "Die Reifen richtig zu nutzen, wird das Schwierigste werden, aber darüber mache ich mir keine großen Sorgen." In der vergangenen Woche weilte Räikkönen zwecks einer Sitzanpassung im Lotus-Werk im britischen Enstone.

    Quelle: Formel1
     
    #1

Diese Seite empfehlen