1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ki.Ka: Umbenennung im Zuge der Programmverlängerung möglich

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von homer1, 3. März 2009.

  1. homer1
    Offline

    homer1 Newbie

    Registriert:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ki.Ka: Umbenennung im Zuge der Programmverlängerung möglich

    Neuer Name für den Kinderkanal?

    Ki.Ka
    (dpa) Der Kinderkanal von ARD und ZDF (Ki.Ka) erwägt im Zuge seiner geplanten Programmverlängerung eine Umbenennung. Das sagte Geschäftsführer Steffen Kottkamp am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Hamburg. "Wir müssen einräumen, dass wir leichte Imageprobleme bei den älteren Kindern haben", so Kottkamp. Diese könnten mit dem Begriff Ki.Ka nicht mehr allzu viel anfangen. "Ich schließe nicht aus, dass wir uns zumindest für das Abendprogramm einen neuen Namen geben werden."

    "Ki.kaninchen" am Vormittag

    Die Vormittagsprogrammschiene, die den kleinen Kindern vorbehalten ist, will der in Erfurt ansässige Sender von Oktober an "Ki.kaninchen" nennen. Möglichst bald will der Kanal seinen Programmschluss von gegenwärtig 21 Uhr auf 23 Uhr verlegen, um Jugendliche bis 15 Jahre für den Sender zu gewinnen - und von der Konkurrenz wie Super-RTL abzubringen. Dafür ist jedoch noch die Zustimmung der ARD- und ZDF-Gremien nötig. Eine Programmerweiterung sei aber ohne Budgetanpassung nicht möglich, sagte Kottkamp. Der Etat beträgt gegenwärtig 80 Millionen Euro.

    Um die älteren Kinder bis 15 Jahre, die Kottkamp "Tweenager" nennt, für das Programm zu erwärmen, setzt der Sender im Zuge der Sendezeitverlängerung auf neue und alte Formate. Die TV-Reihe "Krimi.de", eine Art "Tatort" für Jugendliche, soll ihre Schlagzahl erhöhen. Der Südwestrundfunk habe sich an einer Beteiligung interessiert gezeigt. Auch die Reihe "Dein Song", bei der der von den Kindern selbst geschriebene beste Musiktitel prämiert wird, gehört dazu, auch "Die beste Klasse Deutschlands", ein Quiz.

    Im späten Sommer bereits will Kottkamp im Nachmittagsprogramm um 16 Uhr durchgängig einen Dokusoap-Sendeplatz schaffen. Der Bayerische Rundfunk will dazu eine Reihe über Schüler besteuern, die auf dem Schiff zur Schule gehen, der Ki.Ka selbst produziert die Reihe "Ich" über Jugendliche, die in Communitys wie MySpace oder Facebook zu Hause sind, und das ZDF prüfe derzeit eine Dokusoap über eine Jungen-WG.

    Quelle : Sat & Kabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen