1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von crowblade, 5. Juli 2012.

  1. crowblade
    Offline

    crowblade Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Hi,

    ich hab jetzt nen neuen TV, Dreambox 800se HD und jetzt fehlt nur noch der Sound.

    Bei meiner momentanen Wohnungssituation kann ich kein sauberes 5.1 system aufbauen. Hinter Couch kein Platz bzw. die rear-speaker wären versetzt und halb hinter der Couch (bräuchte außerdem säulen).

    Daher dachte ich an ein gutes 2.1 System, das ich irgendwann evtl. erweitern kann.

    Was brauch ich dann? 2 Speaker, 1x center, sub und Reciever?

    - Sollte am besten schwarz oder schwarz/silber sein.
    - 3D fähig, HDMI usw
    - Nicht allzu teuer. Dachte da an 3-400 EUR für alles...
    - BluRay Player brauch ich nicht, weil ne PS3 kommen wird

    Reciever dachte ich an diesen hier:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Außer ihr habt ne bessere Idee :)

    Boxen bzw. 2.1 komplettsystem hab ich leider garkeinen Anhaltspunkt. Ich hoff ihr könnt mir helfen :)


    Danke & Gruß
    Alex
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Puh, 300-400€ für Alles? Das wird schwierig, wenn man in Zukunft mal gedenkt ein bisschen aufzurüsten. Das Budget empfehle ich normalerweise allein schon für den AVR, weil man dann was brauchbares für die Zukunft hat. Hier gibts ja schon Threads, wo der Denon 1912 oder der Onkyo TX-NR509 als Einstiegs-AVR's genannt werden.

    Aber gut, nehmen wir mal den Pioneer als gesetzt. Dann bleiben noch 200€ für zwei Frontboxen und nen Sub. (Das wäre 2.1; ein Center ist da nicht enthalten)

    Jetzt die Frage: wie groß ist der Raum? Hörst Du auch gerne Musik? Hast Du Platz für Standboxen, um Dir somit erstmal den Sub zu sparen, weil Standlautsprecher schon gut Bass aufbringen.

    Nächste Sache ist die: Sofa an der Wand heißt nicht gleich Verzicht auf ein Surroundsystem. Ich sag nur Wandlautsprecher und Dipole!

    Ein gutes und günstiges System, um es später zu erweitern wäre z.B. die Heco Victa Serie: Du fängst mal mit zwei 701 an:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Oder auch die Canton GLE Serie:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Weitere Einsteigerlautsprecher wären Wharfedale und Jamo. Nubert ist dann schon gehobener.
     
    #2
    crowblade gefällt das.
  4. crowblade
    Offline

    crowblade Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Ja Budget ist knapp ich weiß, aber so der übertriebene Klangfetischist bin ich nicht ;) Nur momentan läufts über die Standard-TV-Boxen und das ist ein NoGo.
    Und naja schon ziemlich viel ausgegeben für das ganze Setup diesen Monat^^

    Ich höre fast immer Musik und ja sehr gerne. Und auch laut :D
    Ich höre auch viel House, Techno, Elektro. Bass ist also wichtig. Reichen dafür die Standlautsprecher?
    Momentan mach ich das immer übern PC und die Logitech X-530. Aber übern TV mit nem anständigen System kommt das sicher besser.

    Platz für Standlautsprecher hätte ich links rechts vom TV (bisschen zumindest).
    Raum hat so 20m². Allerdings der TV-Bereich ist vlt. die Hälfte.

    Ja hinter der Couch links versetzt is ne Fensterfront, da kann ich ja schlecht ne Wandhalterung durchbohren ;)

    Die 2 links von dir sehen schonmal garnicht schlecht aus.

    Was spricht denn gegen den Pioneer AVR?
     
    #3
  5. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Gut, wenn Du also gern Musik hörst, kommen für Dich also so kleine Brüllwürfel nicht in Frage. Mit guten Standlautsprechern kann man sich i.d.R. erstmal den Sub sparen. Die Stands kommen schon tief runter. Für Musik sind Standlautsprecher sowieso sehr gut geeignet, dank großem Volumen. Die Frage ist nur, ob es sich lohnt, 10qm effektive Beschallfläche unbedingt mit Standlautsprechern zu befeuern. Da würden vermutlich Regallautsprecher und ein Sub doch die bessere Wahl sein. Jedes System, was ich Dir oben aufgeführt habe, bietet ja auch entsprechende Regallautsprecher an. Sub kannst Du extra kaufen. Der muss nicht zur Serie passen.

    Der Pioneer AVR ist okay für den Einstieg. Nur wäre es jetzt nicht meine Wahl, da der kein OSD bietet, kein 4KUpscaling, nur 3 HDMI Eingänge hat und nicht Netzwerkfähig ist, sprich die Steuerung per iPad o.ä. fällt damit flach, genauso wie Internetradio.
     
    #4
    crowblade gefällt das.
  6. crowblade
    Offline

    crowblade Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Ja gut, aber wenn ich Musik höre will ich das ja im ganzen Raum haben :D Und der hat sein 20m².
    Vlt. doch die Stands? :D

    Warum ist das 4k Upscaling eigentlich nötig? Wird das nicht sowieso einfach nur per HDMI durchgeschleift?
    OSD wäre natürlich was, aber die anderen sind für meine needs wirklich zu teuer.
     
    #5
  7. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Nunja, nötig ist es nicht, aber wenn diese 4K TV's sich mal verbreiten, bist Du eben für die Zukunft schon gewappnet :)
    Interessanter wäre da ein AVR mit einem HQV Vida1900 Chip, wie der Onkyo TX-NR809. Der scaliert Videos auf 1080p hoch. Und der QDEO Chip würde dann fortfahren von 1080p zu 4K. (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).

    Also wenn Platz ist, würde ich definitiv Stands nehmen, wenn Du so wie ich viel und gern Musik hörst. Ich habe leider momentan im WZ keinen Platz für Stands, aber die hier wären meine:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Und wie ich sehe, sind die im Preis gefallen...kosteten vor einigen Wochen noch 999€ pro Stück...
     
    #6
  8. crowblade
    Offline

    crowblade Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Na also das sprengt ja jetzt beides komplett mein Budget :p

    Werd mich dann vermutlich für das Canton entscheiden. Und halt das Pioneer :p
    Mich wird das vermutlich umhauen, während es für dich absolut banane ist schätze ich :)
     
    #7
  9. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Ach Käse, wir sind doch hier nicht im Hifi Forum ^^ Sowas finde ich nicht Banane. Im Gegenteil: Du kaufst Standlautsprecher und mit den Cantons keine Schlechten. Der Pioneer und die Cantons sind für den Einstieg eine gute Wahl. Und das Canton System kann man dann Stück für Stück erweitern mit nem Center, Rears und Sub und dann später mal einen anderen AVR. Das passt!

    Eine Sache wäre da aber noch: die Lautsprecher unbedingt Probehören, ob die Klangfarbe auch Deinen Geschmack trifft. Jeder Hersteller klingt anders und der Klang ist Geschmackssache.
    Die Canton sind aber sehr beliebt und klingen eher schwerer/basslastiger. Für Deinen Musikgeschmack vermutlich eine sehr gute Wahl, da Cantons im Vergleich zu meinen Kefs wuchtiger sind. Kef ist eher neutral, weich, dafür aber durch die Coaxtechnik sehr raumfüllend. Ich mag das halt lieber als zu knackig.

    P.S.: die Canton Serie hatte ich auch lange im Auge. Cool bei der ist, dass es die in zig Farbvarianten gibt.
    Auch Silber und Weiß...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2012
    #8
  10. crowblade
    Offline

    crowblade Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Jo ich werd mal in örtlichen Elektronik-Laden gehen ;)

    Hab aber ein anderes Problem festgestellt :(
    Der TV-Rack wo das alles draufsteht hat in der Breite der Regalöffnungen nur rund 32cm zur Verfügung (ziemlich genau PS2 Breite). Da bring ich den Reciever ja nicht rein... auch sonst ists da mitm Platz schlecht...

    Gibts auch schmalere? :D
     
    #9
  11. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.335
    Zustimmungen:
    9.414
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    @

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    spar dir liber das Geld für was fernünftiges , stad ergend was biliges zu kaufen

    wer bilig kauft , kauft 2 mal !!!!

    für 3-400€ kanst du bei aldi oder lidl was aus plastik holen , was ich aber abrate

    so was kauft man nicht für 2-3 monate sondern schon für ein par jahre
     
    #10
  12. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    @czutok: ich gebe Dir im Grunde Recht, aber nicht Jeder möchte gleich 1000€+ ausgeben, bzw. fängt erstmal klein an. Ich hatte auch jahrelang als Studi ein lumpiges JBL Cinema System.

    @crowblade: also ich kenne flache AVR's aber schmalere? Puh, da müsste ich mal nachgucken. Ich habe aus meinem Lowboard einfach ne Schublade ausgebaut und dann dort meinen AVR plaziert. Geht das bei Dir zufällig auch?
     
    #11
  13. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.335
    Zustimmungen:
    9.414
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    ich sage nicht das es auch super teuer sein mus , jeder hat klein angefangen

    blos stad ergend was aus plastik zu holen , soll er liber 2-3 monate mehr sparen und was beseres aus holz nehmen , die AVR sind eingentlich egal , es geht mehr um die lautschprecher

    die versterker und AVR haben heutzutage fast alle die selben parameter

    was bringt im ein super gutes komplet system wenn er scheis lautschprecher hat ??
     
    #12
  14. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    Weißt Du eigentlich, was Du hinlegen musst um Lautsprecher aus echtem Holz zu kriegen? Selbst meine KEF's haben "nur" ein folienbezogenes MDF Gehäuse und kosten pro Stück 300€. Oder bezeichnest Du MDF als Holz? Außerdem sind die empfohlenen Stands von Jamo, Canton, Wharfedale und Heco sicher kein Plastikspielzeug, sondern ordentliche, gern empfohlene Einsteigerlautsprecher. Und wenn MDF für Dich Holz ist, dann sind zumindest mal die Jamos und die Hecos in dem Fall Holzlautsprecher :). Zumal er es genau richtig macht und für Musik Standlautsprecher kauft, statt kleiner Brüllwürfel. Und er fängt eben erstmal mit zwei ordentlichen Standlautsprechern an und dazu einen passablen AVR. Finde ich okay.

    By the way: einen schmalen AVR gibts leider nicht. Alle sind 42cm+ in der Breite.
     
    #13
    crowblade gefällt das.
  15. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.335
    Zustimmungen:
    9.414
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Kaufberatung erweiterbares 2.1 System

    na ja , MDF ist auch holz , blos zermalen und zusamen geprest ( also nicht umbedingt 100% holz )
    und aus MDF wird heutzutage fast jeder lautschprecher gebaut , weil es bilig ist ( biliger sind plastik gehäusen )

    der klang ist aber beser aus MDF als aus plastik

    ich habe damals HECO stand lautschprecher gehabt , da hat einer 1400€ gekostet , und die waren auch aus MDF , binn aber auf Teufel umgestigen wegen plaz mängel
     
    #14
  16. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    Ja, echt teure Lautsprecher bestehen aus einem Echtholzgehäuse. Was da beim Sägen abfällt nehmen die MDF Jungs und basteln aus den Spänen etwas, das wie Holz aussieht. Da spreche ich aber nicht von Holz :)
    Und wie gesagt, die Hecos und Jamos bestehen aus einem MDF Gehäuse. Wieso schimpfst Du dann über Plastik?


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #15

Diese Seite empfehlen