1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Kampf um Ginter: Gespräche mit Bayern und BVB

Dieses Thema im Forum "1. Bundesliga" wurde erstellt von Janeeissklar, 1. Januar 2014.

  1. Janeeissklar
    Offline

    Janeeissklar Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    21. März 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kampf um Ginter: Gespräche mit Bayern und BVB

    [​IMG]

    Matthias Ginter wird aller Voraussicht nach im kommenden Sommer den nächsten Karriereschritt wagen. Um das Abwehrtalent des SC Freiburg buhlen Top-Klubs aus ganz Europa. Die besten Karten haben aber wohl die beiden deutschen Vorzeige-Vereine.


    Matthias Ginter vom SC Freiburg ist eine der ganz großen deutschen Verteidiger-Hoffnungen. Mit gerade einmal 19 Jahren bestreitet das Talent bereits seine dritte Bundesligasaison – und hat sich mit konstanten und spielerisch überzeugenden Leistungen in den Fokus der absoluten Top-Klubs gespielt.
    Unter anderem hat sich inzwischen auch der FC Bayern München in das Rennen um den U21-Nationalspieler eingeschaltet. „Von einem ersten Kontakt zu Bayern habe ich gehört“, bestätigt der auch auf der Sechs einsetzbare Innenverteidiger gegenüber der ‚Sport Bild‘. Konkrete Gespräche mit dem Rekordmeister habe es aber noch nicht gegeben, heißt es weiter.
    Fortgeschrittener ist der Stand bei Borussia Dortmund. „Es gab bereits einmal Gespräche. Und in jüngerer Zeit ist das wieder konkret geworden“, so Ginter. Dessen Vertrag im Breisgau läuft noch bis 2015. Nach aktuellem Stand ist der Sportclub aus wirtschaflichen Gründen im Sommer zum Verkauf gezwungen. Ein Wechsel schon im Winter ist hingegen so gut wie ausgeschlossen.
    Seine Entscheidung könnte Ginter schon bald treffen. Und selbst wenn auch ausländische Klubs die Fühler ausgestreckt haben: „Priorität hat die Bundesliga.“ Der Verbleib beim SC Freiburg gilt indes als unwahrscheinlich.


    Tobias Feldhoff / fussballtransfers.com
     
    #1

Diese Seite empfehlen