1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

JTAG für Heimwerker

Dieses Thema im Forum "ABcom allgemein" wurde erstellt von Holzwurm0101, 11. Juni 2009.

  1. Holzwurm0101
    Offline

    Holzwurm0101 MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    25. November 2007
    Beiträge:
    7.177
    Zustimmungen:
    3.073
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    GROSSMEISTER
    Ort:
    im Norden
    Was tun wenn das berühmt-berüchtigte >> 8888 << im Display steht ?

    8888 - bedeutet .. Bootloader defekt , den kann man aber wieder herstellen mittels jtag.
    Und der ist gar nicht so schwer zu bauen - man muß nur auf ein paar Sachen achten.

    Material :

    1x 25polig Sub-D Stecker
    4x Widerstand 100 Ohm
    1 x Flachbandkabel für Gameportanschluß ( aus nen alten PC z.B. ) siehe Bild
    1x Lötkolben ( Lötstation ) + Lötzinn
    1x Stückchen passenden Schrumpfschlauch

    Endergebnis :

    [​IMG]

    db25 Relook JTAG

    2 -----> 100 ohms -----> 11 (Halt)
    3 -----> 100 ohms -----> 9 (Tms)
    4 -----> 100 ohms -----> 7 (Tck)
    5 -----> 100 ohms -----> 3 (Tdi)
    11 -----> 100 ohms -----> 1 (Tdo)
    25 -------------------------> 16 (Ground)
    Verkabelt nach dieser Vorlage bitte .Siehe auch >>Lokalisierung Pins 400<<.
    Beachtet unbedingt das ihr den Jtag nicht länger wie 10-20 cm macht,je kürzer um so besser ,optimal nur 10 cm.
    Es ist wichtig das (flat)Kabel nicht zu lang zu machen. Sonst kann das Signal zerstört werden beim JTAG flash.
    Dann hat man Meldungen wie:
    ERROR : rw_ir(), Communication error

    Damit sind die Lötarbeiten geschafft.

    Nun braucht ihr noch die entsprechende Software - beachtet dabei das es bei den Boxen mittlerweile unterschiedliche
    Revisionen gibt - dementsprechend benötigt ihr die Version Jtag1.4_new_flash_050308_200and400v3_only.zip oder
    jtag_ver1.3.zip (in DB)
    Entpackt das Archiv - in diesen befindet sich alles was ihr braucht .

    Anleitung zum Einsatz :

    CMD ( Konsolen) - Fenster öffnen (Startmenü, Ausführen und den Befehl 'cmd' eingeben) , ins entsprechende Verzeichnis wechseln wo sich das entpackte Archiv befindet :
    Am Promt >
    Bei der 200 : c:\jtag -m mutant200s
    Bei der 250 : c:\jtag -m cubecafe-s
    Bei der 400 : c:\jtag -m relook400s
    Bei der Prime 350 : c:\jtag - m cubecafe-prime

    Warten bis >>complete << dasteht

    Eingabe von >> c:\jtag - h zeigt alle möglichen Befehle
    Kommt es zu Abbrüchen bei bootloader aufspielen ist es mittels der -t Option + Zeitwert möglich das eventuell kompensieren , siehe vorhergehender Satz.

    Abschließend müßt ihr noch den Anschluß des Jtags auf der Platine des Receivers lokalisieren und die Verbindung zwischen dem LPT-Anschluß des Lappis/PC und der Platine herstellen.
    Schaltet vor Anschluß des JTAGs den Receiver aus und achtet darauf das bei geöffneten Gerät Teile spannungsführend sein können !!!!!!!!!!!!!
    Anschließend receiver wieder einschalten und dann je nach Typ die oben genannten Befehle ausführen.

    200 :
    [​IMG]

    250/350 ( Pin 1 ist gekenzeichnet ) :
    [​IMG]

    400:
    [​IMG]
    Lokalisierung Pins 400:
    [​IMG]

    Mal ein Bild vom Einsatz :
    [​IMG]

    Danke an relooker für die Bilder und Erläuterungen , angepasst by ketschuss

    Wir wünschen Euch eine erfolgreiche Reparatur und viel Erfolg

    Quelle Incubus Team
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2009
    #1
    ciccio0512 gefällt das.

Diese Seite empfehlen