1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist Michael Jacksons Bodyguard der Vater von Blanket

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 18. April 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Und wieder einmal wird die Vaterschaft von Michael Jackson infrage gestellt. Dieses Mal betrifft es seinen jüngsten Sohn Blanket, dessen biologischer Vater angeblich Jacksons ehemaliger Bodyguard Matt Fiddes sein soll.

    [​IMG]

    Auch knapp drei Jahre nach seinem Tod († 50), wird die Vaterschaft von Michael Jackson gegenüber seinen Kindern angezweifelt. Im neuesten Fall betrifft es den zehnjährigen Blanket, dessen Geburtsname Prince Michael Jackson II, dessen angeblich leiblicher Vater nun vor Gericht zog.

    Dabei handelt es sich um Jacksons ehemaligen Bodyguard, den britischen Kampfsportmeister Matt Fiddes, der nun vor Gericht zog und die Vaterschaft belegen will.

    "Ich werde meine DNA einreichen und die Jacksons formal um Zugang bitten. Ich möchte Besuchsrechte“, erklärte der 32-Jährige gegenüber dem "Daily Star".

    "Michael ist ihr Vater und ich möchte nicht, dass sich das ändert. Aber ich möchte die Kinder zurück in meinem Leben haben. Der einzige Weg, das zu erreichen, ist durch gerichtliche Schritte. Ich glaube, Blanket ist mein Kind und ich möchte endgültig Beweise."

    Jackson soll dies sogar in einem Gespräch bestätigt haben:

    "Ich saß da und stellte die Frage: ‚Ist Blanket mein Kind?’ Er antwortete: ‚Er ist mein Kind, Matt, aber ich habe dein Sperma benutzt, um ihn zu erzeugen.’"

    Fiddes habe Jackson ein Jahr vor der Geburt von Blanket eine Samenspende gegeben. Zudem wirft er der Familie vor, nach dem Tod von Jackson auf keine Kontaktaufnahme reagiert zu haben.

    Offenbar beginnt das Gezerre um die Kinder von Neuem. Die Frage ist nur: Geht es hier wirklich um die Kids oder nur um eine Menge Geld?

    Quelle: OK-Magazin
     
    #1

Diese Seite empfehlen