1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos iPhone leitete iMessages an Schüler weiter

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 2. Februar 2012.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    [h=3]Teenager konnte alle Nachrichten eines Apple-Mitarbeiters mitlesen.[/h]Damit hat ein amerikanischer Schüler, der sein iPhone von der Reparatur abholte, wohl nicht gerechnet: Zwar funktionierte sein Apple-Smartphone wieder einwandfrei, doch es hatte plötzlich noch einiges mehr zu bieten. So konnte er ohne Vorwarnung, und ohne dass es jemand anderes bemerkt hat, alle "iMessage-Unterhaltungen" eines Apple-Store-Mitarbeiters mitlesen. Selbst private Fotos wurden neben dem "richtigen" Empfänger auch an den Teenager übermittelt.

    Software-Bug
    Laut dem Techblog Gizmodo war ein Bug in der iMessage-Software für die ungewollte Zusatzfunktion verantwortlich. Da der betroffene Mitarbeiter von dem Ganzen nichts mitbekommen hat, verschickte er laufend äußerst private Liebesbotschaften und Fotos. Der Junge wandte sich an seine Mutter. Diese versuchte durch einen Reset das Problem zu beheben. Doch alle Versuche schlugen fehl.


    SIM-Karte schuld?
    Die Mitarbeiter des Blogs vermuten, dass der Apple-Mitarbeiter während der Reparatur seine SIM-Karte in das iPhone des Jungen eingelegt hat. Das Smartphone scheint sich dann auch später über diese Frequenz bei iMessage eingewählt zu haben. Apple wurde mittlerweile über den Bug in Kenntnis gesetzt.

    Quelle: OE24.at
     
    #1
    Schnauke gefällt das.

Diese Seite empfehlen