1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iPhone-Hacker "Comex" geht zu Google

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von mariomoskau, 25. April 2013.

  1. mariomoskau
    Offline

    mariomoskau Elite Lord Supporter

    Registriert:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    5.135
    Zustimmungen:
    4.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    iPhone-Hacker "Comex" geht zu Google


    Nicholas Allegra gelangte mit "JailbreakMe" zu Ansehen
    Google ist um einen neuen Mitarbeiter reicher. Der iPhone-Hacker Nicholas Allegra, auch bekannt als "Comex", war einst Apple-Mitarbeiter und landet nun beim Konkurrenten, wie Forbes schreibt.

    JailbreakMe

    Der nun 19-Jährige ist bekannt für die Entwicklung des Tools "JailbreakMe". Die 2011 bereits in der dritten Version veröffentlichte Software ermöglichte das Jailbreaken von iPhones und iPads, also das Aushebeln von Sicherheitsmechanismen des mobilen Betriebssystems zur Erlangung von umfassenden Rechten (vergleichbar mit dem Rooten eines Android-Systems). Das Programm wurde von über zwei Millionen Nutzern heruntergeladen.

    Bei Google, wie Allegra auf Twitter vermeldet, wird er in wenigen Wochen ein Praktikum starten. An Android, ein System, welches er nie genug gemocht hatte, um es zu hacken, wird er allerdings nicht arbeiten.

    Abgang wegen unbeantworteter E-Mail

    Mit dem Release von JailbreakMe hatte Allegra, damals noch College-Student, für Aufsehen gesorgt, hatte er es doch im Alleingang fertiggebracht, eines der abgesperrtesten Betriebssysteme der Welt zu knacken. Apple hatte die von ihm gefundenen Lücken nie kommentiert, aber stets in folgenden Updates gepatcht. Schlließlich entschloss man sich in Cupertino, das junge Talent anzuheuern.

    Sein Abgang der nur ein Jahr später erfolgte, scheint auf einer bürokratischen Panne zu basieren. Laut eigenen Angaben wurde sein Arbeitsverhältnis nicht mehr verlängert, weil er auf eine entsprechende E-Mail nicht fristgerecht beantwortet hatte. Nach Ablauf der Deadline hatte Apple das Angebot unwiderruflich zurückgezogen. "Ich war nicht besonders glücklich darüber, aber wie es schien, konnte ich das nicht wieder hinbiegen", so sein Kommentar. (red, derStandard.at, 25.04.2013)

    derstandard

     
    #1
    DocKugelfisch gefällt das.

Diese Seite empfehlen