1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos iOS 6: Apple geht gegen Verkäufer von Beta-Version für iPhone und iPad vor

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 9. Juli 2012.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Apple gibt von seinen Betriebssystemen, ganz gleich ob iOS für iPhone und iPad oder Mac OS X für die Desktop-Rechner, immer auch Beta-Versionen heraus. Diese sind allerdings einzig für Entwickler bestimmt. Immer wieder werden iOS-Betas vorab verkauft. Scheinbar hat Apple mittlerweile etwas dagegen und geht Medienberichten zufolge verstärkt gegen die Anbieter vor.

    Um bei Apple Entwickler zu werden, muss man lediglich einen kleinen Obolus pro Jahr in Höhe von 99 Euro überweisen. Entwickler gehen mit der Überweisung des Geldes allerdings auch einen Vertrag ein, der es ihnen verbietet, Vorab-Versionen von iOS oder Mac OS X an andere Leute weiterzugeben. Als zuletzt die Beta-Version von iOS 6 an Entwickler verteilt wurde, gab es einige Internet-Gestalten, die auf eine vermeintlich clevere Geschäftsidee kamen. Sie melden sich beim Entwicklerprogramm an, und verkaufen dann signierte Beta-Version von iOS an zahlungswillige Kunden. Wenn eine Beta-Version nicht für die UDID eines Gerätes signiert wurde, wird sie darauf nicht funktionieren. Doch man kann mit einem registrierten Account bis zu 100 Geräte für die Software registrieren. Genau dies machten sich die Anbieter der iOS-6-Beta zunutze.
    Allerdings ist das Verhalten nicht neu. Seit Jahren gibt es den Bedarf bei Nutzern, die gerne vorab bereits die neusten Betriebssystemversionen ausprobieren wollen, und eben auch solche darunter, die bereit sind, dafür zu bezahlen. Entsprechend wurden bereits frühere iOS-Versionen in Form von unfertigen Beta-Versionen verkauft.
    Apple hat bislang nicht viel gegen die Anbieter unternommen. Dies soll sich aber geändert haben. Ende Juni erschien ein Bericht im Magazin Wired (engl.), der schilderte und darauf aufmerksam machte, dass aktuell viele Anbieter wie Pilze aus dem Boden schießen.

    Lukrativ genug…


    MacStories (engl.) hat via E-Mail mit einem Anbieter von iOS-6-Beta-Installationen kommuniziert. Die Person, um die es geht, will aber anonym bleiben. Er selbst habe 75.000 US-Dollar an Umsatz generieren können, mit Verkäufen der iOS 6 Beta, seit sie im Juni erschienen ist.
    Ein weiterer Anbieter von iOS-Betas soll gegenüber MacStories bestätigt haben, dass nach der Veröffentlichung in Wired viele, wenn nicht alle Anbieter-Webseiten geschlossen wurden. Apple geht nun offenbar verstärkt gegen die Anbieter vor. Webhoster würden angeschrieben, müssten die auf den Servern untergebrachten iOS-Beta-Dateien löschen, hieß es. Als Begründung werden Urheberrechtsverstöße von Apple angegeben, die gegen das Gesetz, den Digital Millenium Copyright Act (DMCA) verstoßen.



    Quelle: Sajonara
     
    #1

Diese Seite empfehlen