1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internet-Betrüger geben sich als Polizei & GEMA aus

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 23. Dezember 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.600
    Zustimmungen:
    15.185
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Microsoft warnt vor einer neuen Masche von Internet-Betrügern, die unter Verwendung von Logos und Namen der deutschen Bundespolizei und des Rechteverwerters GEMA versuchen, unvorsichtigen Anwendern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    [​IMG]
    Wie das Microsoft Malware Protection Center (MMPC)

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , sind in den letzten Monaten vermehrt Beispiele für sogenannte "Ransomware" aufgetaucht, die mit großem Aufwand angepasst wurde, um den Eindruck zu vermitteln, sie stamme von deutschen, britischen, spanischen, niederländischen oder Schweizer Polizeibehörden oder der GEMA:

    Die Malware verwendet Pop-Up-Meldungen mit Bannern und Logos der genannten Polizeibehörden oder der GEMA, in denen dem Nutzer vorgeworfen wird, auf seinem Rechner befänden sich Beweise für illegale Aktivitäten wie etwa kinderpornografisches Material oder den E-Mail-Kontakt zu terroristischen Organisationen.

    Wird die Schadsoftware ausgeführt, sperrt sie den Computer des Nutzers und verlangt unter den oben genannten Vorwänden die Zahlung einer Strafe. Die Zahlung soll über einen Online-Bezahldienst durchgeführt werden. Die Ransomware wird unter anderem über Spam-Mails und manipulierte Websites vertrieben und in einem Paket mit weiteren Schadprogrammen verteilt.

    Um auf das System der Anwender zu gelangen, nutzt die Software verschiedene Schwachstellen in Produkten wie dem Adobe Acrobat Reader, dem Adobe Flash Player, der Java Laufzeitumgebung und den Betriebssystemen Windows XP oder Windows Server 2003. Die Höhe des "Lösegelds" liegt zwischen 50 und 250 Euro.

    Nach Angaben des MMPC sind fast ausschließlich deutsche Nutzer von der neuen Betrugsmasche betroffen. So wurde die Ransomware hierzulande auf rund 25200 Systemen gefunden, während es in Großbritannien nur gut 850, in Spanien 580 und anderen Ländern nur knapp 880 Fälle gab. [​IMG]

    BILDERSTRECKE:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Quelle: WinFuture
     
    #1
    EnricoPalazzo gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. EnricoPalazzo
    Offline

    EnricoPalazzo Hacker

    Registriert:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    141
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Internet-Betrüger geben sich als Polizei & GEMA aus

    Ich wette die Dunkelziffer ist höher, hatte nämlich die letzten Wochen auch schon mehrfach das "Vergnügen" aus meinem Computer ausgesperrt worden zu sein.
     
    #2
  4. box500
    Offline

    box500 Stamm User

    Registriert:
    3. November 2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Westfalen
    AW: Internet-Betrüger geben sich als Polizei & GEMA aus

    Wie konntest Du dich denn wieder befreien? Das wäre interessant zu wissen.
     
    #3
  5. EnricoPalazzo
    Offline

    EnricoPalazzo Hacker

    Registriert:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    141
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Internet-Betrüger geben sich als Polizei & GEMA aus

    Einfach eine Systemwiederherstellung auf einen früheren Zeitpunkt. Ich weiß man soll lieber das System "platt machen", aber dafür habe ich jetzt auch nicht ständig den Nerv. Dann das System mit mehreren Programmen durchscannen, SuperAntiSpyware, Spybot usw...ich hab dann zusätzlich auch noch Ad-Aware ausgeführt, weil jemand berichtete, dass es das einzige hilfreiche Programm gewesen wäre. Ich habe auch aufgrund bereits negativer Erfahrungen auf einer anderen Partition noch Ubuntu installiert von dem aus man auch im Falle eines Gaus eine komplette Datenrettung starten kann. Bis jetzt hab ich wieder Ruhe...ich hoffe das bleibt auch so.
     
    #4
  6. klak
    Offline

    klak Hacker

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    442
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Internet-Betrüger geben sich als Polizei & GEMA aus

    Bei vielen dieser Schädlinge kommt man gar nicht mehr auf den Desktop. Hatte bei einem Bekannten den Fall (WinXP).
    Abhilfe schafft das Tool "ComboFix". Auf einen USB-Stick kopieren, Windows im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung starten, das USB-Laufwerk auswählen und die "ComboFix.exe" ausführen.
    Das sollte den Biestern den Garaus machen.
     
    #5

Diese Seite empfehlen