1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intel Jasper Forest: Nehalem für Embedded-Systeme

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von TheUntouchable, 8. April 2009.

  1. TheUntouchable
    Offline

    TheUntouchable Board Guru

    Registriert:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    München
    Der Chiphersteller Intel hat eine neue Prozessor-Serie angekündigt, die unter dem Codenamen "Jasper Forest" entwickelt wird. Diese basieren auf der Nehalem-Architektur.

    Die neuen Prozessoren sollen Embedded- und Storage-Systeme mit einer höheren Rechenleistung versehen. "Wir haben uns Nehalem vorgenommen und es für das Embedded-Segment optimiert", sagte Pat Gelsinger, Leiter der Digital Enterprise Group, auf dem Intel Developer Forum in Peking.

    Nehalem ist die aktuellste Architektur, die Intel derzeit vertreibt. Eingesetzt wird sie bisher in den Prozessoren der Serien Core i7 und Xeon 5500. Das Design soll allerdings auch für verschiedene Spezialbereiche eingesetzt werden. Das erste ist nun die Jasper Forest-Serie.

    Die neuen Embedded-Chips werden in vielen verschiedenen Versionen auf den Markt kommen, so Gelsinger. Dabei können Kunden auf Chips mit ein, zwei und vier Kernen zurückgreifen. Konkrete technische Daten nannte er aber noch nicht.

    Intel arbeitet außerdem daran, Nehalem für den Mainstream-Markt fit zu machen. In einigen Monaten soll es also bereits die ersten PCs und Notebooks im unteren bis mittleren Preissegment auf den Markt kommen, die mit entsprechenden CPUs ausgestattet sind. Dem dient laut Gelsinger auch die Portierung der Architektur auf 32.Nanometer-Produktionsverfahren.
    Der Chiphersteller Intel hat eine neue Prozessor-Serie angekündigt, die unter dem Codenamen "Jasper Forest" entwickelt wird. Diese basieren auf der Nehalem-Architektur.

    Die neuen Prozessoren sollen Embedded- und Storage-Systeme mit einer höheren Rechenleistung versehen. "Wir haben uns Nehalem vorgenommen und es für das Embedded-Segment optimiert", sagte Pat Gelsinger, Leiter der Digital Enterprise Group, auf dem Intel Developer Forum in Peking.

    Nehalem ist die aktuellste Architektur, die Intel derzeit vertreibt. Eingesetzt wird sie bisher in den Prozessoren der Serien Core i7 und Xeon 5500. Das Design soll allerdings auch für verschiedene Spezialbereiche eingesetzt werden. Das erste ist nun die Jasper Forest-Serie.

    Die neuen Embedded-Chips werden in vielen verschiedenen Versionen auf den Markt kommen, so Gelsinger. Dabei können Kunden auf Chips mit ein, zwei und vier Kernen zurückgreifen. Konkrete technische Daten nannte er aber noch nicht.

    Intel arbeitet außerdem daran, Nehalem für den Mainstream-Markt fit zu machen. In einigen Monaten soll es also bereits die ersten PCs und Notebooks im unteren bis mittleren Preissegment auf den Markt kommen, die mit entsprechenden CPUs ausgestattet sind. Dem dient laut Gelsinger auch die Portierung der Architektur auf 32.Nanometer-Produktionsverfahren.

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen