1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Installation und Konfiguration von VirtualPC

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 4. Januar 2009.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    99.638
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Installation und Konfiguration von VirtualPC

    Um eine virtuelle Umgebung für ein weiteres Betriebssystem zu erhalten, bietet Microsoft den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    kostenlos an.
    Es ist ein kleines Tool und leicht zu bedienen.

    Nach dem Download und der Installation des VirtualPC startet ihr als erstes das Programm.
    Zunächst muß die Umgebung für den zukünftigen PC eingerichtet werden, dazu gibt es einen Assistenten, der hilft die notwedigen Schritte durchzuführen. Hierfür wählen „Neu“:



    [​IMG]




    Der Assistent ist eigentlich selbsterklärend.
    Als erstes wählt ihr „Virtuellen Computer erstellen“ aus, anschließend wird der Name und Pfad des virtuellen Rechners festgelegt.
    Ebenso benötiget ihr für die neue virtuelle Festplatte einen gewissen Festplattenbereich.
    Als nächstes wird das Betriebssystem ausgewählt.
    Linux-basierte Versionen können (ab Vista SP1) über die Option „Andere“ mit dem entsprechenden Dateisystem eingebunden werden.

    [​IMG]


    Nun folgt die Größe des Arbeitsspeichers für den virt. PC.
    Wenn genügend zur Verfügung stehen, auf 1 GB.setzen.

    [​IMG]


    Ebenso die Festplattengröße muß angegeben werden. Als max. Größe der virtuellen Festplatte
    wird in der Regel immer die Hälfte der tatsächlichen Größe des real vorhandenen Speicherplatzes angezeigt.


    [​IMG]


    Die Grundkonfiguration ist damit beendet, nun klickt ihr auf „Weiter“ für die Fertigstellung.
    In der Konsole steht euch nun ein neuer Rechner zur Verfügung,
    den könnt ihr sofort starten können.

    [​IMG]



    Über das Menü „CD“„ISO-Abbild erfassen“ oder „Physikalisches Laufwerk: verwenden“
    könnt ihr entweder Images oder Installations - CDs/DVDs dem virt. Rechner zuordnen.
    Der Schnelligkeit und Bequemlichkeit halber, habe ich mich für ein Image entschieden. Virtual PC erkennt nur Images mit der Dateiendung *.iso.


    [​IMG]


    Ist das Image/CD eingebunden startet die Installation des Betriebssystems automatisch.
    Bei manchen Installationen muss man, nach dem das Image eingebunden wurde,
    den virtuellen Rechner neu starten (rechts oben am Kreuz oder in der Konsole „Schließen…“ auswählen).

    Nachdem der virtuelle Rechner neu gestartet wurde, beginnt das ganz normale Setup des Betriebssystems.
    Alle Konfigurationen können wie bei einer normalen Installation durchgeführt werden.


    [​IMG]



    Während der Installation, müssen natürlich auch einige Dialoge beantwortet werden.
    Hierfür reicht ein Doppelklick im virt. Rechner aus, um den Zugriff darauf zu bekommen.
    Mit der Taste [Alt GR] und einer Mausbewegung auf den realen Desktop verlassen wir den virt. PV.
    Ist die Installation abgeschlossen, müssen, genauso, wie im realen PC evtl. fehlende Treiber nach installiert werden.
    Ebenso alle Programme. Die Installation erfolgt dann über das ganz normale CD/DVD Laufwerk.
    Um weitere Funktionen, wie z.B. den Vollbildmodus, zu bekommen müssen AddOns installiert sein, die ebenfalls über die Konsole aus dem Internet geladen und automatisch von Virtual PC installiert werden.

    Während einer unbeaufsichtigten Installation können übrigens nebenher alle anderen Arbeiten am realen PC parallel durchgeführt werden.



    [​IMG]



    Nach Beendigung der Installation startet das Betriebssystem wie bei einem normalen Rechner.
    Das Image bzw. die Installations-DVD wird dann nicht mehr benötigt.



    [​IMG]



    Sämtliche Funktionen stehen dann, wie bei einem normalen Rechner zur Verfügung.
    Wird der VirtualPC beendet, wird auch das virtuelle Betriebssystem beendet.
    Letztlich ist ein virtueller PC wunderbar geeignet, um Szenarien durchzuspielen.
    Mit dem kostenlosen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    von Microsoft komplette Netzwerke mit Clients, Drucker, Servern, etc. konzipiert und simuliert werden.



     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. TheUntouchable
    Offline

    TheUntouchable Board Guru

    Registriert:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    München
    AW: Installation und Konfiguration von VirtualPC

    Für Linux Betriebssysteme kann ich das kostenlose VirtualBox (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ) empfehlen! Ansonsten is VMware Server Edition noch kostenlos und wirklich gut!

    Zu beachten ist noch das bei Vista und Windows 7 als Gastsystem kein Aero aktiviert werden kann, da die virtuelle Grafikkarte nicht leistungsfähig genug ist!
     
    #2

Diese Seite empfehlen