1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Igel Thin Client LX 564 Premium

Dieses Thema im Forum "CS Root & Vserver" wurde erstellt von lapo, 24. März 2012.

  1. lapo
    Offline

    lapo Freak

    Registriert:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo habe mitbekommen das man kann auf der Igel Thin Client LX 564 Premium ein cs server installieren nun habe ich paar fragen...


    - ist es besser als ein vserver?
    - kann man auch 2 smartkarten anschliessen per usb?
    - welche vor-nachteile gibt es denn?
    - um eine gute und stabile cs server auf der Igel zu installieren,wie hoch soll der Arbeitspeicher und der rest sein? Im netz gibt es Igel mit 256MB ist bestimmt zu wenig oder?

    Danke im vorraus.

     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Kermit
    Offline

    Kermit Guest

    Hallo lapo,

    Besser als ein vserver? Nun vserver besagt ja eigentlich es handelt sich um eine virtuelle Maschine, welche auf einem anderem System läuft. Wenn du eh bereits einen PC als Server 24/7/265 laufen hast, so kannst du auch diesen als CS-Server verwenden. Wenn du mit vserver ein virtuelles System bei irgend einem Hoster meinst, so kannst du dort keine Cardreader direkt anschließen.

    Die ThinClients haben in aller Regel von Haus aus 3-4 USB Anschlüsse und über einen USB-Hub können diese natürlich auch erweitert werden. 2 Cardreader anzuschließen ist also kein Problem.

    Vor- und Nachteile - da lasse ich mich jetzt mal nicht groß aus. Wenn du dich mal etwas einliest in das Thema werden dir die Vor- und Nachteile recht schnell bewußt. Zusammenfassend könnte man schreiben, unabhängiges System, braucht wenig Strom, für CS mehr als leistungsfähig genug, ist recht klein das System (Gehäuse),....

    256MB reichen aus, wenn du dein System aber mit 512MB ausstattest hast du Vorteile. Die meisten User statten ihren Igel mit einer CF-Karte (2-4 GB Karte reicht) aus, damit das System keine beweglichen Teile hat und es somit leiser wird. Die CF-Karte braucht auch weniger Strom. Eine solche CF-Karte verträgt aber nur eine gewisse Anzahl an Schreibzyklen. Um diese zu minimieren kann man bei 512MB diverse Verzeichnisse in eine Ram-Disk legen und somit die CF-Karte schonen. Bei 256MB wird dies eng werden.
    Die Stabilität hängt meist auch von der richtigen Konfiguration ab. Ob der Igel jetzt 1GHz oder weniger als CPU Taktfrequenz hat, wirst du im laufendem Betrieb nicht merken.

    Grüße

    Kermit
     
    #2
  4. lapo
    Offline

    lapo Freak

    Registriert:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi,


    vielen dank für dein Antwort,hört sich das ganze sehr gut an..ich glaube ich werde mir ein Igel zulegene und gucken wie es wirklich ist,in wirklichkeit ist der Igel ein kleines Pc oder?Braucht man da ein Monitor oder könnte man als remote modus auf der Igel zugreifen?Kann man auch ohne problemen die client usw einfügen`?



    Ich werde mir jetzt mal einlesen über der Igel sieht interessant aus..
     
    #3
  5. Kermit
    Offline

    Kermit Guest

    Hi,

    während der Installation von Debian brauchst du sowohl einen Monitor als auch eine Tastatur. Sobald die Grundinstallation rum ist arbeitet man in aller Regel nur noch über die Konsole, auf welche per SSH-Protokoll zugegriffen wird. Hierzu gibt es diverse Programme wie z.B. WinSCP oder auch Putty alleine.

    Grüße

    Kermit
     
    #4
  6. zapper0815
    Offline

    zapper0815 Freak

    Registriert:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    Ich hätte da mal eine Frage : sollte oder kann diese Ramdisk gleich beim Aufsetzen des Igels mit installiert werden oder sollte man erstmal zusehen das man das System ohne Ramdisk zum laufen kriegt und gibt es dafür eine Anleitung für Newbies ?

    Gruß zapper0815
     
    #5
  7. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    "mit installieren" ist relativ.. über den debian installer kannst du das nicht konfigurieren aber es wird sofort von anfang an vom kernel unterstützt..

    bevor ich darauf einer eingehe: benutzt du ipc?
     
    #6
  8. zapper0815
    Offline

    zapper0815 Freak

    Registriert:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    ...der Igel kommt erst am Montag! Ich habe da nur schonmal vorab gefragt . Aber ich hatte schon überlegt ipc zu installieren ! Oder sollte man das nicht tun ?

    Gruß zapper0815
     
    #7
  9. Kermit
    Offline

    Kermit Guest

    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    Hi,

    IPC ist eine Ansammlung von Scripten, welche dir die Konfiguration auf deinem Linux System vereinfachen und unter anderem ein entsprechendes WebIf zur Verfügung stellt.
    Wenn du es dir zutraust alles von Hand einzurichten, so kannst du auch auf IPC verzichten.

    Grüße

    Kermit
     
    #8
  10. kallem
    Offline

    kallem Hacker

    Registriert:
    19. August 2009
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    Hallo zapper,
    das muss jeder für sich entscheiden. Wenn du dich halt sehr gut mit den Protokollen (cccam,oscam,camd etz.) auskennst und keinerlei Probleme hast in den Konfigurationen, dich ein wenig über Linux (Debian,Ubuntu etz.) informierst brauchst du kein IPC. Ich kann dir nur die Anleitung von "crazyzisco" empfehlen, dort wird die Erstinstallation sehr gut erklärt. Dann die Optimierungen von "r00t" anwenden für die 100k schreibzyklen, und schon läuft der Cardserver.
    Habe mitlerweile schon mehrere Thing clienten für Bekannte installiert, laufen seit Monaten durch ohne die kleinste unterbrechung.
    Wichtig wäre auch noch bei den Optimierungen die "swap-partition" in der "fstab" zu deaktivieren mit einer "Route #"

    [h=3]Wichtig:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    [/h]mfg

    [h=3]HowTo

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    [/h]
     
    #9
  11. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    naaajaaa ob man sich nun mit der konfiguration von oscam/cccam/camd3 usw auskennt hat ja eigentlich nichts mit dessen installation und einrichtung der nötigen scripts usw auf einem richtigen linux system zu tun.. es kann auch jemand jahre lange erfahrung mit receivern gemacht aber von linux kein blassen schimmer haben dann sitzt er auch vor bömischen dörfern..

    ob man es mit oder ohne ipc einrichtet hat auch keinen einfluss auf die stabilität.
    mit ipc wird es wie Kermit schon sagte einfacher weil bereits alle möglichen scripts dabei sind die einem das einrichten und den umgang erleichtern. wie stabil das ganze letzlich ist hängt vom user und der konfiguration der cam ab usw..
    man kann auch ein ohne-ipc-system instabil einrichten genau so wie ein ipc-system.

    swap zu deaktivieren ist auch eine zu grobe aussage.
    wenn der thin client wenig ram hat (128mb bis 512mb) sollte er swap auf jedenfall an haben. selbst systeme mit genügend ram sollten swap haben da der swap anders als bei windows nur genutzt wird wenn das unbedingt erforderlich ist aber nicht permanent..
    nur auf grossen servern mit wirklich viel ram kann man swap wohl abschalten. wobei das auch auf die situation ankommt..


    er kann sich aber auch, ohne ipc zu installieren, trotzdem das online script tmp2ram.sh installieren
    Code:
    wget ipc.pebkac.at/ipc/scripts/tmp2ram.sh && bash tmp2ram.sh
    das kümmert sich dann eben um /var/log/ welches dann in den ram abgelegt und beim herrunter fahren und starten die log files auch wiederhergestellt werden


    beachten sollte man aber auch das ständiges rebooten die compact flash mehr belastet als monate oder sogar jahre lang laufen zu lassen.. linux rebootet man keinesfalls so oft wie es bei windows erforderlich ist also: never reboot a running system
     
    #10
  12. Sternengucker80
    Offline

    Sternengucker80 Newbie

    Registriert:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Beruf:
    Baublechner
    Ort:
    Weingarten
    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    Hi,
    der Igel kann auch mit 2x 1GB PC400 DDR Ram ausgestattet werden. Hatte bei mir einen am laufen als Router, SMB Server und Card Server. Hatte ihn mit ner 4-Fach Lan Karte und einer PCMCIA W-Lan Karte ausgestattet. Leider wurden der 564 mit 2 verschiedene Smardcardreader verbaut. Einmal den Omnikey 3121/3111 und einen von Towitoko (seriell angeschlossen). Die habe ich beide nie zum laufen gebracht mit einer Kabel BW Karte. Erst als ich den Omnikey über USB angeschlossen habe hat es Funktioniert. (hat beide Anschlüsse USB und Serial) Der Towitoko hat nur Serial. Eingebaut hatte ich eine 40GB 2,5" IDE Festplatte. War eigentlich nicht hörbar und hat halt keine Probleme mit der Haltbarkeit. Restlichen Platten wurden über USB angeschlossen. Installiert war Debian 6 und IPC. Durch IPC und einer Dyndns Adresse hat man den Vorteil das man den Server auch über das I-Net überwachen kann. Macht das ganze halt sehr Benutzerfreundlich.
    Das Teil mit Linux kann schon einiges. Traut man ihn garnicht zu. Meiner mit Vollausstattung hatte 23 Watt verbraucht.
     
    #11
  13. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    nicht alle ram module laufen in den igeln und die intern verbauten reader sind eigentlich für chip karten gedacht nicht für smartcards da laufen kaum smartcards mit..
    auch eine normale festplatte hat eine begrenzte haltbarkeit und solange man ein compact flash oder sd system vernünftig einrichtet hält die eigentlich genau so lange (meine 2 thin clients laufen seit über 3 jahren mit der gleichen billigen 10eu cf)



    ps: ab und zu mal <enter> drücken und einen neuen absatz anfang würde solche posts vielleicht übersichtlicher und leichter lesbar machen als ein riesen batzen zusammenhängender text :(
     
    #12
  14. Sternengucker80
    Offline

    Sternengucker80 Newbie

    Registriert:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Beruf:
    Baublechner
    Ort:
    Weingarten
    AW: Igel Thin Client LX 564 Premium

    Hi,
    ich hatte 2 Module von Corsair XMS drinen und irgendwelche Noname zum probieren. Jeweils als 1GB Module. Das nicht alle Module laufen, kann schon sein. Gibt ja fast auf jedem System irgendwelche Module die nicht laufen! ;-)

    Ich hab ja nicht gesagt, das die CF-Karte schlecht ist oder er keine benutzen soll. Wenn man halt noch ne alte HDD rumfahren hat, kann man auch die benutzen. Jeder wie´s ihm lieber ist.
    Viele kaufen sich die Igel gerne wegen den Cardreadern. Die Omnikey´s sind sehr gut. Kommt halt auch eweng drauf an, welche Karte man hat. Die einen haben Probleme mit den Readern, die anderen wieder mit denen! Außerdem kommt es auch drauf an, welche Software (Linux/Windows) man benutzt.
    Ist wie bei allem, alles hat vor und Nachteile! ;-)

    PS: Auf´m Igel lässt sich z.B. auch Windows Home Server einrichten. Da sind dann die 2 GB Ram schon sehr schön. (worum es hier zwar nicht geht) Unter Windows laufen die PCSC Reader auch besser unter Oscam wie z.B. die EasyMouse. Aber die Vollkommene Eierlegende VollMilchSau gibt´s eigentlich fast niegends.

    PPS: Der Igel ist ein sehr schönes Spielzeug, den man sehr gut erweitern und an seine Bedürfnisse anpassen kann. Das ganze recht billig und stromsparend
     
    #13
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen