1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IFA: Fachleute ziehen Bilanz zum Pay-TV-Angebot der Bundesliga

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von Ranger79, 8. September 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    08.09.09 IFA: Fachleute ziehen Bilanz zum Pay-TV-Angebot der Bundesliga

    Berlin/Potsdam - Zum Start des IPTV-Angebots "Liga Total", veranstaltet von der Constantin Sport Medien GmbH, sollen sich die Abonnenten der Deutschen Telekom auf 800 000 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt haben.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Alle Erwartungen übertroffen habe außerdem das mobile Bundesliga-Angebot der Telekom, das allein am ersten Spieltag 300 000 Downloads verzeichnete, sagte Christian P. Illek, Geschäftsführer Marketing T-Mobile, auf dem IFA-Kongress der Medienwoche.

    Unter dem Motto "Quo vadis Fußballliga" (auf deutsch: "Wohin geht die Fußballliga") diskutierten Medienpartner der DFL, Poltiker und Vereine über erzielten Erfolg der Pay-TV-Angebote und die Medienrechte der Bundesliga. Illek habe die gestartete Bundesliga-Saison als Zäsur für die Bundesligaübertragung bezeichnet, da erstmals ein völlig eigenständiges Live Bundesligaangebot mit dem Angebot von Sky konkurriere.

    Ebenfalls zufrieden über das Anlaufen der neuen Saison habe sich Sky-Sportvorstand Carsten Schmidt gezeigt. Nach der Rechtevergabe durch die DFL besitze Sky nun vier Jahre Planungssicherheit für sein Bundesliga-Angebot. Er wies darauf hin, dass viele der technischen Features, die das Telekom-Angebot aufweise, bei Sky bereits schon seit längerem Standard seien.

    In Hinblick auf die Konkurrenz durch "Liga Total" zeige er sich gelassen. Während das Sky-Angebot für alle Satelliten- und Kabelkunden auf dem gewohnten Weg über die Fernsehanschlussbuchsen im Wohnzimmer empfangen werden könne, sei der Umstieg zum Fernsehempfang über den Telefonanschluss für viele Hauhalte eine große Hemmschwelle, von der Sky profitiere. Zahlen zur Abonnentenentwicklung werde Sky mit den Ergebnissen des dritten Quartals am 12. November bekanntgeben.

    Steffen Simon, WDR-Sportchef und Redaktionsleiter der ARD-Sportschau ging auf die Rechtevergabe ein und erläuterte, dass sich für die Sportschau-Zuschauer nichts geändert habe. Sie könnten zur gewohnten Sendezeit die Sportschau analog und digital empfangen. Einen Attraktivitätsverlust angesichts der Reduzierung der Rechte von sechs auf fünf Bundesligaspiele am Samstagabend sehe er nicht.

    Außerdem sehe er keine direkte Konkurrenz des Pay-TVs für die Sportschau – Simon verwies auf Markteinschätzungen, die die Sportschau als einen wichtigen Teaser für die Pay-TV-Angebote sehen würden.

    Q: digi tv
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen