1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hoeneß zieht Bewerbung um Ligavorsitz zurück

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Skyline01, 19. Juli 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Hoeneß zieht Bewerbung um Ligavorsitz zurück

    Uli Hoeneß hat seine Kandidatur für das Amt des Ligaverbands-Präsidenten zurückgezogen. Der Bayern-Präsident gab die Familien und mögliche Interessenskonflikte als Gründe für den überraschenden Rückzieher an.

    [​IMG]

    Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Montag (19.07.10). Hoeneß wollte bei der Abstimmung am 18. August in Berlin ursprünglich gegen Amtsinhaber Reinhard Rauball antreten. "Nach intensiven Gesprächen mit meiner Familie am vergangenen Wochenende bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich mich nicht für das Amt des DFL-Präsidenten zur Wahl stelle. Diese Entscheidung habe ich Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball persönlich am Telefon mitgeteilt", sagte Hoeneß.

    Gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" führte Hoeneß weiter aus: "Ich würde in zu viele Interessenskonflikte geraten." Viele Bayern-Fans befürchten, dass Hoeneß in einer Tätigkeit für die gesamte Liga "zu viel FC-Bayern-Know-How" weitergeben könne. Als weiteren Grund für seinen Rückzieher nannte der Vereinschef des FC Bayern München, dass er für einen DFL-Vorsitz seine sozialen Ambitionen für Stiftungen und Wohltätigkeits-Organisationen stark reduzieren müsse, wozu er "nach reiflicher Überlegung" nicht bereit sei.

    Hopfner soll FC Bayern im Verband vertreten

    Damit der FC Bayern München weiter in der DFL vertreten ist, schlug der Rekordmeister für das Amt als Vorstand im Ligaverband Karl Hopfner vor. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG hat sich bereit erklärt, im Falle seiner Wahl bei der Liga-Vollversammlung am 18. August das Amt anzunehmen. Rauball, der bei einer Kampfabstimmung Gegenkandidat des Bayern-Präsidenten gewesen wäre, nahm den Rückzug von Hoeneß "mit Respekt zur Kenntnis. Gleichzeitig begrüße ich es im Sinne der Liga, dass sich der FC Bayern in Person von Karl Hopfner weiter im Ligavorstand engagieren möchte. Ich werde seine Wahl unterstützen."

    Für das Gesamtinteresse der Liga sei es "von Bedeutung, dass der Branchenführer auch in den kommenden drei Jahren verantwortlich im Ligavorstand vertreten ist. Ich bin davon überzeugt, dass die Bundesliga auch in den kommenden drei Jahren vom erfolgreichen Miteinander aller 36 Clubs profitieren wird."

    Quelle: sportschau.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. *Dr.Hook*
    Offline

    *Dr.Hook* Meister

    Registriert:
    22. März 2010
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    554
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Teilzeit-Hausmann
    Ort:
    Der Pott
    AW: Hoeneß zieht Bewerbung um Ligavorsitz zurück

    erst die welle machen und dann den schwanz einziehen. mir soll es recht sein, wäre für die kleinen vereine in der buli, sonst eine katrastrophe geworden.
     
    #2
  4. ombr3
    Online

    ombr3 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Hoeneß zieht Bewerbung um Ligavorsitz zurück

    Könnte man ja mal rumspinnen, der zwanziger hat kein bock mehr, uli zieht plötzlich zurück ...........
     
    #3

Diese Seite empfehlen