1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe zu Oscam mit HD+ Karte unter Ubuntu

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von KLPsAUGER, 11. August 2010.

  1. KLPsAUGER
    Offline

    KLPsAUGER Newbie

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    13
    Ich habe mich mal wieder dazu entschlossen ein How-To aufzusetzen, wie man auf seinem Ubuntu - Server System die Oscam einrichtet und mit der CCcam verbindet.

    Dieses How-To ist für die Verwendung einer HD+ - Karte zusammen mit der Oscam und der Einbindung in CCcam !!!



    In diesem Beispiel / How-To läuft bereits die CCcam !!!


    Zuerst laden wir natürlich die dazu benötigten Dateien, welche ich euch

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    bereitgestellt habe runter...


    Zuerst befolgen wir die Anleitungen in den einzelnen Unterverzeichnissen, sobald ihr den Anhang von diesem Thread hier auf eurem PC entpackt habt.

    Wir kopieren alle Dateien in die entsprechenden Verzeichnissen / Unterverzeichnissen auf unseren Server !!!

    Unterverzeichnis 1 -> /var

    Unterverzeichnis 2 -> /emu



    Sobald wir beide Anleitungen in den Unterverzeichnissen durchgeführt haben, gehts hier mit der Anleitung weiter...



    Jetzt müssen wir noch herausfinden welches Device unser Smargo - Reader zugewiesen bekommt...

    Der Smargo - Reader welchen wir für die Oscam und somit für die HD+ - Karte verwenden möchten, darf noch nicht
    im Server stecken.

    Jetzt gehen wir per Konsole (Putty) auf den Server und führen folgenden Befehl aus.

    lsusb

    Nun bekommen wir all unsere USB - Anschlüsse inkl. der schon eingesteckten Smargo - Reader wo zum Beispiel die
    CCcam verwendet angezeigt.

    Dies sind dann zum Beispiel so aus...

    root@sky:~# lsusb
    Bus 001 Device 010: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 009: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 008: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 007: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 006: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
    Bus 001 Device 005: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 004: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 003: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 002: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub


    Nun stecken wir den Smargo - Reader, welchen wir für die Oscam und die HD+ - Karte verwenden möchten in den Server
    ein. Danach führen wir folgenden Befehl erneut aus...

    lsusb

    Es bekommen wir noch den soeben eingesteckten Smargo Reader angezeigt.

    Dies sieht jetzt zum Beispiel so aus...

    root@sky:~# lsusb
    Bus 001 Device 010: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 009: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 008: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 007: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 006: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
    Bus 001 Device 005: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 004: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 003: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 001 Device 002: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    Bus 005 Device 002: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
    Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub

    Wie wir nun sehen können ist folgender Eintrag dazugekommen...

    Bus 005 Device 002: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC

    Jetzt sehen wir anhand dieser Ausgabe dass unser Smargo - Reader folgendes Device verwendet...

    device: 005:002

    Diese Eintragung müssen wir nun ubedingt in der Datei oscam.server anpassen bzw. eintragen !!!

    Nun stecken wir die HD+ - Karte in den dafür vorgesehenen smargo - Reader, welcher nun ja schon im Server steckt.

    Damit die Oscam auch automatisch nach einem reboot (Neustart) des Systems gestartet wird, muss nun noch
    folgendes erledigt werden...

    Wir gehen wieder per Konsole (Putty) auf den Server und führen folgende Befehle aus...

    vim /etc/rc.local

    Nun öffnet sich die rc.local

    Hier tragen wir folgendes ein... (in den Bearbeitungsmodus / Einfügenmodus gelangen wir durch drücken der Taste
    "Einfg" auf unserer Tastatur)

    /emu/oscam-svn2913-x86_64-pc-linux -d8 -c /var/etc &
    wait 10
    /bin/cccam start &
    exit 0


    Danach gehen wir wieder aus dem Bearbeitungsmodus / Einfügemodus heraus indem wir folgendes machen...

    Zuerst drücken wir auf unserer Tastatur die Taste "ESC". Danach geben wir folgendes ein...

    :wq

    Die Zeile...

    /bin/cccam start &

    ...ist für unsere CCcam, damit diese automatisch gestartet wird wenn der Server einen reboot macht und sollte
    bei vorhander CCcam ja bereits bei uns in dieser Datei drin stehen.

    Somit wüssen wir darüber nur diese 2 Zeilen einfügen...

    /emu/oscam-svn2913-x86_64-pc-linux -d8 -c /var/etc &
    wait 10


    Die Zeile...

    wait 10

    ...bedeut dass nachdem die Oscam gestartet wurde der Server 10 Sekunden wartet bis er die CCcam startet. Dies
    hat den Sinn, damit sich zuerst die Oscam den entsprechenden Smargo - Reader grallen kann und erst 10 Sekunden
    später sich die CCcam mit dem Rest der eingestecken Smargo - Readern bedienen darf.

    Soweit haben wir nun eigentlich alles erledigt und können unsere Oscam einmal per Hand mit der Konsole (Putty)
    starten.

    Natürlich müssen wir noch in der Datei oscam.server die beiden Richtigen Key's eingetragen haben für unsere HD+ - Karte !!!

    n3_rsakey =

    n3_boxkey =

    Sobald wir dies erledigt haben können wir nun wie folgt die Oscam per Handy starten mit der Konsole (Putty).

    Dies geschieht zum Beispiel mit folgendem Befehl...

    /emu/oscam-svn2913-x86_64-pc-linux -c /var/etc &


    Damit jetzt noch die CCcam sich erfolgreich mit der Oscam verbindet müssen wir noch folgende Zeile in die Datei
    ccam.cfg auf unserem Server eintragen...

    N: IP-des-OScam_Servers 34000 Benutzername Passwort 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 256



    Nun sollten wir ebenfalls in der Konsole sehen können dass die Oscam erfolgreich gestartet wurde und sich die
    Clients damit auch verbinden.



    Hier noch ein paar kleine Befehle für die Konsole (Putty) im Zusammenhang mit der Oscam:


    Befehl zum starten der Oscam per Hand:

    /emu/oscam-svn2913-x86_64-pc-linux -d8 -c /var/etc &


    Tastenkombination zum beenden des mitloggens der Oscam, nachdem wir diese per Hand gestartet haben wie im
    oberen Befehl:


    STRG + C


    Befehl um die Oscam zu beenden:

    killall -9 oscam


    Ich hoffe diese Anleitung zusammen mit den beiden anderen Anleitungen in den Unterordnern konnte euch
    weiterhelfen !!!


    mfg,
    KLPsAUGER
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2010
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. KLPsAUGER
    Offline

    KLPsAUGER Newbie

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    13
    AW: Hilfe zu Oscam mit HD+ Karte unter Ubuntu

    Script welches jede Minute die Oscam überprüft

    Hir einmal mein kleines Script inkl. Crontab welches jede Minute überwacht bzw. überprüft ob die Oscam noch läuft.

    Sollte die Oscam nicht mehr laufen wird somit wieder die Oscam automatisch gestartet...

    Zuerst passen wir die Datei oscam.conf an, indem wir folgende Zeile aktivieren und gegebenenfalls den Pfad anpassen.

    LogFile = /emu/log/oscam.log

    Wichtig ist hierbei dass davor kein # - Zeichen steht !!!

    Nachdem wir dies getan haben, erstellen wir per Telnet (Putty) eine Datei namens checkoscam.sh im Verzeichnis /emu/script

    Dies erledigen wir zum Beispiel indem wir per Konsole (Putty) uns auf unseren Server einloggen und folgenden eingeben..

    cd /emu

    cd script

    vim checkoscam.sh

    Nun drücken wir auf der Tastatur die Taste "Einfg" und fügen folgenden Text ein...

    Code:
    #!/bin/bash
    
    founds=`tail -10 /emu/log/oscam.log | grep "not found" | wc -l`
    founds2=`tail -10 /emu/log/oscam.log | grep "exit with signal" | wc -l`
    founds3=`tail -20 /emu/log/oscam.log | grep "timeout" | wc -l`
    
    if [ $founds -gt 3 ] || [ $founds2 -ge 1 ] || [ $founds3 -ge 1 ]
    then
    echo "Error found, restart...";
    /usr/bin/killall -9 oscam-svn2913-x86_64-pc-linux
    /emu/oscam-svn2913-x86_64-pc-linux -d8 -c /var/etc &
    fi
    
    exit
    Jetzt speichern wir diesen Eintrag bzw. diese Datei ab indem wir auf der Tastatur folgende drücken...

    STRG + C

    Nun geben wir folgenden Befehl ein...

    :wq

    Jetzt müssen wir unserem Script noch die entsprechenden Schreibrechte verpassen. Dies erledigen wir einfach mit folgendem Befehl...

    chmod 755 checkoscam.sh

    Natürlich müssen wir uns zuvor in folgendem Verzeichnis befinden -> /emu/script

    Sobald wir auch dies erledigt haben, müssen wir noch einen crontab anlegen...

    Dies erledigen wir mit folgendem Befehl auf der Konsole (Putty)...

    crontab -e

    Nun durch drücken der Taste Einfg auf unserer Tastatur kommen wir wieder in den Einfüge- / Eingabemodus.

    Hier tragen wir nun folgendes ein...


    Code:
    */1 * * * * /emu/script/checkoscam.sh >>/emu/log/checkoscam.log 2>&1
    0 01 * * 7 echo -n > /emu/log/checkoscam.log
    0 01 * * 7 echo -n > /emu/log/oscam.log
    Nun verlassen wir wieder mit der Tastenkombination STRG + C den Einfüge- / Eingabemodus.

    Und speichern das ganze mit folgendem Befehl wieder ab...

    :wq

    Wichtig ist natürlich auch noch dass das Verzeichnis /emu/log auch die entsprechenden Schreibrechte besitzt, damit dort auch vom Server / crontab auch die Logs (Log - Dateien) abgelegt werden können !!!



    Edit:
    Wer Probleme haben sollte, dass wenn der Server rebootet und die Oscam zusammen mit der CCcam nicht gestartet werden, der kann einfach einmal in /etc/rc.local die Zeile wait10 mit dem # - Zeichen ausklammern.

    vim /etc/rc.local



    Code:
    /emu/oscam-svn2913-x86_64-pc-linux -d8 -c /var/etc &
    # wait 10
    /bin/cccam start &
    Danach wieder abspeichern und einen reboot ausführen.


    mfg,
    KLPsAUGER
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2010
    #2
    remz und datamen gefällt das.
  4. remz
    Offline

    remz Stamm User

    Registriert:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    537
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hilfe zu Oscam mit HD+ Karte unter Ubuntu

    Läuft die oscam-svn2913-x86_64-pc-linux auch auf einen 32 Bit System?
    In dem Paket das du hochgeladen hast, sind einige Versionen vorhanden bis auf die oscam-svn2913-i686-pc-linux, laut versions.txt für 32 Bit Linux PC!?
     
    #3

Diese Seite empfehlen