1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelöst Help: WHS VPN-Verbindung einrichten

Dieses Thema im Forum "Netzwerk und Server (NAS)" wurde erstellt von six3323, 23. März 2012.

  1. six3323
    Offline

    six3323 Hacker

    Registriert:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Leute,

    ich habe mich dazu entschlossen, einen VPN-Account zu erwerben. Hier habe ich den Anbieter boxpn.com für mich gewählt. Dieser bietet Secure PPTP / L2TP zu einem guten Preis an.

    Hier werden die Einrichtung der VPN-Verbindungen auf den versch. Systemen erklärt. Leider kein WHS oder Server 2003.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Die Einrichtung der VPN-Verbindung auf meinem Windows 7 Home Premium hat problemlos geklappt. Auch die Einrichtung auf meinem IPhone hat nach der Anleitung wunderbar geklappt.

    Die VPN-Verbindung auf meinem Windows Home Server einzurichten bekomme ich aber einfach nicht bzw. immer die folgende (unten weiter beschriebene) Fehlermeldung:

    Fehler bei der Verbindung mit VPN-Test
    Fehler 720: ... (Detail siehe unten)

    Hier nun meine Einstellungen bzw. mein bisheriges Vorgehen samt Beschreibung:

    Hardwareüberblick:
    Router: AVM Fritz!box 7270 (Kabel Deutschland)
    PC: Desktop PC Windows 7 Home Premium 64bit
    WHS: Windows Home Server
    Beide Computer sind über einen Gigabit-Switch mit dem Router verbunden und haben Internetzugang

    Windows Home Server
    Micrososft Windows Home Server Service Pack 2
    Windows Version: 3790.SRV.x86
    Hardware: AMD Atholon II X3 415e, 4GB RAM, 8 TB HDD

    Netzwerkeinstellungen:
    Realtek PCIe GBE Family Controller (Internetprotokoll TCP/IP : Feste IP-Vergabe)
    1394-Netzwerkadapter (Internetprotokoll TCP/IP : IP Adresse automatisch beziehen)

    Remoteeinstellungen:
    Systemsteuerung > System > Remote
    Remoteunterstützung aktiviert
    Remotedesktop aktiviert

    Folgende Schritte habe ich ausgeführt um die VPN-Verbindung auf dem WHS zu erstellen:

    1. Netzverbindung
    2. Assistent für neue Verbindungen
    3. Verbindung mit dem Netzwerk am Arbeitsplatz
    4. VPN-Verbindung
    5. Name für Verbindung vergeben
    6. Hostname der IP-Verbindung vergeben (VPN-Server angegeben)
    7. Verbindung erstellen für "eigene Verwendung"
    8. Fertiggestellt
    9. Verbindung aufrufen (User & Pass von VPN angegeben)

    In den Eigenschaften der VPN habe ich folgendes noch eingestellt:
    Netzwerk > VPN-Typ: PPTP-VPN
    Erweitert > Firewall für diese VPN-Verbindung habe ich deaktiviert.

    Fehler bei der Verbindung mit VPN-Test
    Fehler 720: Es konnte keine Verbindung mit dem Remotecomputer hergestellt werden. Sie müssen eventuell die Netzwerkeinstellungen für diese Verbindung ändern. Klicken Sie auf "Details" oder suchen Sie im "Hilfe- und Supportcenter" nach dieser Fehlernummer, um weiter Informationen zu erhalten. Sie können die Protokollierung zu Analysezwecken aktivieren, wenn Sie weiterhin Fehlermeldungen empfangen. Sie können ebenfalls auf die Protokollierungsoptionen zugreifen, indem Sie im Menü "Erweitert" des Ordners "Netzwerkverbindungen" auf das Menüelement "RAS-Einstellungen" klicken.

    Nachdem in der Fehlermeldung etwas von "RAS-Einstellungen" geschrieben wurde, habe ich mir diese Einstellungen mal wie folgt angesehen. Eingestellt oder verändert habe ich dort nichts, da ich mich mit diesen Einstellungen gar nicht auskenne.

    Systemsteuerung > Verwaltung > Routing und RAS
    - Routing und RAS
    --- Serverstatus > Serverstatus myWHS > Servertyp Windows Server 2003 SP2 > Status Beendet (nicht konfiguriert)
    --- myWHS (lokal) > Klicken Sie im Menü "Aktion" auf "Routing und RAS konfigurieren und aktivieren", um Routing und RAS einzurichten.


    Kann mir hier jemand weiter helfen, wie ich die VPN-Verbindung richtig auf meinem WHS einrichte?

    Danke im Voraus.

    Grüße

    six3323
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. hypertronic
    Offline

    hypertronic Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    8
    also ich kann den postern deiner threads auf anderen boards nur zustimmen, ich würds nicht tun. wenn du nur die länderbeschrenkung aufheben willst um "schnell" etwas zu erledigen, würd ich kurzfristig mit proxies arbeiten.

    aber zum thema selbst: schau mal ob die firewall aktiv ist und ob die es vlt blockiert. da es unter win7 auch ohne ras funktioniert, sollte es hier auch dementsprechend gehn. du kannst ja mal diese dienste abgleichen, als win7 und whs.
     
    #2
  4. six3323
    Offline

    six3323 Hacker

    Registriert:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    zu Hause
    Idee bzw. Gedanke war bei mir eigentlich die Download von Filehostern auf meinem WHS über die VPN laufen zu lassen um etwas mehr Sicherheit zu bekommen. Mein WHS war halt bisher meine Downloadmaschine und mit LightsOut ist der halt sauber schlafen gegangen wenn keine Netzwerklast mehr war. Das hat sich halt richtig angeboten.

    Ich will meinen WHS allerdings auch nicht wirklich schutzlos (sprich ohne Firewall) dem bösen Netz "ausliefern". Ich dachte dass das irgendwie einfacher geht bzw. so einfach wie bei Win7.

    Auf dem WHS bekomm ich die FPN auch mit komplett deaktivierter Firewall einfach nicht zum laufen. In den RAS Einstellungen kenne ich mich bisher gar nicht aus und ich möchte natürlich auch nix falsch machen.
     
    #3
  5. hypertronic
    Offline

    hypertronic Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    8
    schon klar, den grundgedanken versteh ich. nur wie schon gesagt, müsste die downloadstelle vpn anbieten. und ohne firewall etc würd ich halt auch nichts machen.
    und per smartphone oder win7, würd ich dies auch nicht so wirklich nutzen wenn ich ehrlich bin. den ob jetzt der "server" sich verbindet oder "win7-client" ist im prinzip das gleiche, da dieser pc somit teil des bösen netztes wird und somit auch einsehbar wird. du bist ja dann quasi mit anderen rechnern verbunden, als ob du deinen pc, server, was auch immer, per kabel in ein anderes netz ansteckst. und da kann, wenn wer weiß wie usw, einfach mal so deinen pc usw durchsuchen usw usw...

    wie gesagt, es kommt drauf an was du machen willst. wenns wieder ums laden gehn, würd ichs nicht machen!
    wenn du eine usa-ip brauchst um etwas einkaufen zu können, würd ich eben den proxy nehmen...
     
    #4

Diese Seite empfehlen