1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDTV-Sender-von-RTL-nur-gegen-Vorkasse

Dieses Thema im Forum "TV News" wurde erstellt von ersin70, 25. Juni 2009.

  1. ersin70
    Offline

    ersin70 Elite User

    Registriert:
    7. März 2008
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    993
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    NGTM
    Ort:
    ZWISCHEN MX40 NANOXX9500HD MLBP-HD
    HDTV-Sender von RTL nur gegen Vorkasse
    vom 24.06.09 | 08:17
    Kunden, die ab Herbst die geplanten HDTV-Ausstrahlungen von RTL, Vox und weiteren Sendern über die Plattform "HD+" von SES-Astra empfangen möchten, müssen sich auf jährliche Vorauszahlungen einstellen.

    Astra-Deutschland-Chef Wolfgang Elsäßer sagte am Dienstag am Rande des Medienforum.NRW in Köln, feste Monatsgebühren für die Plattform seien derzeit nicht vorgesehen. Stattdessen solle beim Kauf von "HD+"-tauglichen Satellitenreceivern eine Smartcard beigelegt werden, auf der die Programme für die Dauer von zwölf Monaten freigeschaltet seien. Nach Ablauf könne gegen Zahlung einer "Servicepauschale" eine Verlängerung gebucht werden.

    Elsäßer wollte sich auf der Veranstaltung nicht konkret zur Höhe der fälligen Jahresgebühr äußern. Konkrete Angaben werde man voraussichtlich auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) im Sommer machen, auf der "HD+" der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird, betonte der Satellitenmanager. Fest stehe hingegen, dass die Ausstrahlungen mit dem Nagravision-System des Schweizer Anbieters Kudelski verschlüsselt würden.

    Abgeschottete Plattform - zunächst nur mit speziellen "HD+"-Boxen
    Der Empfang soll laut Elsäßer im ersten Schritt ausschließlich über zertifizierte "HD+"-Receiver möglich sein. Mittelfristig denke man aber über Conditional-Access-Module zum Einsatz in Fremdgeräten nach. Diese sollen allerdings ausschließlich in "CI-Plus"-tauglichen Geräten funktionieren. Das umstrittene System erlaubt Rechteinhabern unter anderem die Unterbindung oder zeitlich befristete Archivierung digitaler Aufzeichnungen.

    Mit einem ähnlichen Ansatz hatte SES in der Vergangenheit bereits Schiffbruch erlitten. Die "Entavio"-Plattform mit normierten Endgeräten war von den Endkunden nicht akzeptiert worden. Bevor es zum geplanten Vertrieb freier CAMs kam, war die aktive Vermarktung bereits eingestellt worden.

    SES hatte "HD+" Anfang Juni angekündigt. Ab Herbst sollen zunächst hochauflösende Varianten der Privatsender RTL und Vox über die Plattform verbreitet werden. Sie stehe aber auch beliebigen anderen Sendepartnern zur Nutzung offen, hatte der Satellitenbetreiber bei der Vorstellung betont (audiovision berichtete).


    quelle

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
    Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. halbeshirn
    Offline

    halbeshirn VIP

    Registriert:
    11. Dezember 2007
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BaWü
    AW: HDTV-Sender-von-RTL-nur-gegen-Vorkasse

    Das wird wohl ein blindgänger:ja
    Wer bezahlt schon doppelt(GEZ und HD+)nur um deren schlechtes Programm in bester auflösung zu sehen????:D:D:D

    so long
     
    #2
    Pilot und AM2010 gefällt das.

Diese Seite empfehlen