1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDTV brummt auch in Österreich - 76 Prozent HD-Digital-Receiver

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von josef.13, 8. Dezember 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.629
    Zustimmungen:
    15.218
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Auch in Österreich brummt das HD-Fernsehen: Von insgesamt 34.519 verkauften Digital-Receivern im Oktober waren 76 Prozent für den Empfang von hochauflösenden Programmen geeignet, im Oktober des vergangenen Jahres lag die Quote noch bei knapp unter 60 Prozent.

    Die Zahlen stammen aus einer vom Satellitenbetreiber SES Astra veröffentlichten GfK-Studie am Donnerstag. Der Löwenanteil der Settop-Boxen entfiel mit über 23.000 Modellen auf Geräte für den Satempfang. Hoch im Kurs bei österreichischen Konsumenten standen auch Flachbildschirme mit Triple-Tuner, die für DVB-S2, DVB-C (Kabel) und DVB-T (Terrestrik) geeignet sind. Damit waren den Angaben zufolge 27.908 von insgesamt 80.332 Flachbildschirmen ausgestattet (37,4 Prozent). Im Oktober des Vorjahres lag diese Quote bei 13,2 Prozent.

    Nur 16.559 oder 20 Prozent der gekauften Geräte verfügten über 3D-taugliche Panels, im Jahresvergleich steigerte sich die Quote deutlich. Kein Wunder: Erst seit Frühling in diesem Jahr gibt es eine nenneswerte Anzahl von 3D-Modellen im Sortiment der Hersteller.

    Mittlerweile können Zuschauer in Österreich über den Astra--Satelliten 36 HD-Sender empfangen und damit mehr als doppelt so viel wie zum Jahresanfang. Neben den beiden Kanälen des Österreichischen Rundfunks (ORF) sind acht Sender frei empfangbar, darunter ServusTV-HD und deutsche Kanäle wie Das Erste HD oder ZDF-HD - diese lassen sich ohne Einschränkungen nutzen und aufzeichnen.

    Der Abo-Sender Sky bietet aktuell 16 hochauflösende Programme an. Über die verbraucherunfreundliche Bezahlplattform "HD Austria" lassen sich private HD-Kanäle sehen, allerdings gibt es Restriktionen bei der Aufnahme, der Archivierung und beim Time-Shifting nach Vorbild des "HD+"-Pendants.

    Quelle: Sat+kabel
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen