1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDTV-Ausstrahlung - Arte startet in die Zukunft

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 30. Juni 2008.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.034
    Zustimmungen:
    15.702
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Berlin - Der deutsch-französische Kulturkanal Arte startet am 1. Juli in die HDTV-Ära. Von diesem Termin an wird der Sender sein deutschsprachiges Programmangebot über einen neuen ASTRA-Kanal auf der Satelliten-Position 19,2 Grad Ost in HDTV ausstrahlen.

    Parallel hierzu setzt Arte die bisherige Übertragung in Standard-Auflösung unverändert fort. Schon heute verfügt der Sender über ein großes Repertoire an Produktionen aus den Bereichen Oper, Konzert und Theater, die in HD-Auflösung aufgenommen wurden. Arte will den Anteil seiner HD-Produktionen in den nächsten zwei Jahren kontinuierlich erhöhen, um das technische und gestalterische Potential der HDTV-Übertragung immer besser auszunutzen.

    Programmanteile, die noch nicht in HD-Formaten verfügbar sind, werden vorerst auf das feinere HD-Zeilenraster hoch konvertiert, um über den neuen HDTV-Kanal von Anfang an das komplette ARTE-Programm anzubieten.

    "Für viele Genres, die es auf den kleinen Bildschirmen der analogen Welt schwer hatten, ist HDTV eine große Chance und Qualitätsverbesserung. Gerade im Bereich von großen Bühnenereignissen wird nun über die großen Flachbildschirme in HDTV die Stimmung und die optische Qualität des Ereignisses mit viel mehr Detailreichtum zum Zuschauer übertragen. Die Zunahme an visueller Kraft hat damit auch eine emotionale und inhaltliche Wirkung. Das gilt auch für hochwertige Wissenschafts- und Kulturdokumentationen", erklärt Dr. Gottfried Langenstein von der Direktion Europäische Satellitenprogramme bei ZDF/3sat.

    "Mit der ARTE-Initiative kommt der Generationswechsel des Fernsehens einen weiteren Schritt voran. Dies ist ein wichtiger Meilenstein der abgestimmten HDTV-Roadmap", bewertet Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, Frankfurt, die Entscheidung des Senders. "Nahezu alle neuen Flachbild-Fernseher sind heute in der Lage, TV-Programme in HD-Qualität dazustellen. Umso wichtiger ist ein Programm-Angebot, das dieses Qualitätspotential auch wirklich ausschöpft. Wir freuen uns also auf Opernübertragungen, Konzerte und viele andere hochkarätige Produktionen, mit denen ARTE nun auch die technische Qualität des Fernsehens entscheidend bereichern wird."

    Heute gibt es bereits rund neun Millionen HD-tüchtige Fernsehgeräte in den deutschen Haushalten. Allein im Jahr 2007 wurden 3,8 Millionen HD-taugliche Geräte verkauft (erkennbar am Signet "HD ready" und "HD ready 1080p", oft auch als Full HD bezeichnet), für 2008 rechnen die Marktforscher mit weiteren knapp fünf Millionen verkauften HD-Geräten. Modelle mit dieser Ausstattung dominieren inzwischen den Branchen-Umsatz mit flachen Fernsehgeräten zu 95 Prozent. Damit hat die Industrie eine solide Basis für den erfolgreichen Start von immer mehr Fernsehprogrammen in die HD-Ära geschaffen.

    So ist die HDTV-Ausstrahlung der ARTE-Programme Teil eines breit angelegten Gesamtkonzepts, mit denen die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland den Übergang zu HDTV vorbereiten. Während der gesamten IFA 2008 werden ARD und ZDF ihren Zuschauern in einem weiteren Showcase konkrete Eindrücke von der überragenden Qualität der High-Definition-Übertragungstechnik vermitteln. Nächste Sowcases sind für 2009 geplant. Darüber hinaus werden ARD und ZDF die Leichtathletik-Weltmeisterschaft, die vom 15. bis 23. August 2009 in Berlin stattfindet, live in HDTV übertragen.

    Schon jetzt setzen ARD und ZDF auf kontinuierliche Verbesserung der Übertragungstechnik. Im Rahmen einer Qualitätsoffensive haben beide Medienhäuser erst kürzlich die digitale Ausstrahlung ihrer Programme über Satellit und Kabel auf höhere Datenraten umgestellt und damit die Voraussetzung für schärfere Bilder geschaffen, ein Qualitätsvorteil, der sich besonders deutlich auf großen Bildschirmen zeigt.

    Mit dem Start der Olympischen Winterspiele im Februar 2010 werden ARD und ZDF die regelmäßige HDTV-Ausstrahlung aufnehmen, um die faszinierende neue Bilderwelt endgültig im Wohnzimmer zu etablieren.

    Damit ziehen die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland mit den Anbietern aus den Nachbarländern gleich, denn diese strahlen - so der Österreichische Rundfunk (ORF) - bereits derzeit ihr Programm in HDTV aus.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. whg
    Offline

    whg Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    14. Mai 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: HDTV-Ausstrahlung - Arte startet in die Zukunft

    Bekommt man Arte HD auch über KabelBW rein?
     
    #2
  4. truckerstar26
    Offline

    truckerstar26 Newbie

    Registriert:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: HDTV-Ausstrahlung - Arte startet in die Zukunft

    hi leute

    ARTE HD läuft bei mir schon , mit dem "Ferguson 8900" HD Receiver,
    hier sind die genauen Einstellungen aus dem Receiver für den Empfang von ARTE HD

    Frequenz 11362
    Horizontal
    Code/Rate 2/3
    Mudul DVB-S2 8PSK
    Pilot = ein

    Bei anderen HD Receivern müssten die Einstellungen auch so ähnlich sein

    Viel Spaß :party:
     
    #3
  5. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.034
    Zustimmungen:
    15.702
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Arte-HD: Empfangsprobleme bei HDTV-Satelliten-Receivern von Comag

    (ar) Der Empfang der seit 1. Juli aufgeschalteten HDTV-Variante des deutsch-französischen Kulturkanals Arte stößt bei Besitzern einzelner Satellitenreceiver auf Schwierigkeiten.

    Wie aus Mails an die SAT+KABEL-Redaktion sowie Beiträgen in einschlägigen Internet-Foren hervorgeht, scheitert das Auffinden von Arte-HD, der auf Astra 19,2 Grad Ost über die Frequenz 11361,75 GHz in horizontaler Polarisierung mit Fehlerkorrektur FEC 2/3 und einer Symbolrate von 22 MSym/s in DVB-S2 unverschlüsselt übertragen wird, auf dem HDTV-tauglichen Modell HD-S CI100 des Herstellers Comag, das unter anderem über die Discounter-Kette Real vertrieben wird.

    Trotz mehrerer Sendersuchläufe werde nur eine alte Testfrequenz von Arte-HD gefunden, auf der aber kein Bild mehr aufgeschaltet sei, berichteten betroffene Nutzer. Der Hersteller hat das Problem bislang nicht offiziell bestätigt. Eine Anfrage der SAT+KABEL läuft. Unklar ist bislang, ob weitere Receivermodelle von dem Problem betroffen sind.

    Quelle: sat+kabel
     
    #4
  6. ricoma
    Offline

    ricoma VIP

    Registriert:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: HDTV-Ausstrahlung - Arte startet in die Zukunft

    Comag-Problem mit Arte-HD-Empfang gelöst


    Das Rätsel mit den Empfangsproblemen von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    -HD auf dem Satelliten-Receiver Comag HD-S CI 100 scheint gelöst.
    Wie aus Mails an die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    -Redaktion sowie Beiträgen in einschlägigen Internet-Foren hervorgeht, scheiterte das Auffinden der hochauflösenden Variante des deutsch-französischen Kulturkanals beim Anstoßen eines automatischen Sendersuchlaufes am Gerät. Der Hersteller empfahl betroffenen Kunden auf Anfrage am Freitagmittag einen manuellen Scan mit folgenden Parametern:

    Frequenz: 11,362 GHz
    Polarisation: horizontal
    Modulation: DVB-S2 / 8PSK / PILOT

    Grund, dass das Gerät die Ausstrahlung bei einem automatischen Suchlauf nicht erkennt, ist offenbar der Umstand, dass der Transponder vorher nicht für digitale Ausstrahlungen genutzt wurde und deshalb in der Frequenztabelle der Settop-Box nicht hinterlegt war. Dieses Problem könnte auch bei weiteren Modellen anderer Hersteller bestehen. Auch in diesen Fällen empfiehlt sich die manuelle Suche nach Arte-HD mit den genannten Werten.


    Quelle: sat+kabel
     
    #5

Diese Seite empfehlen