1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HD TV im Moment nur für Pay TV laut einer Studie

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von perty, 31. Oktober 2008.

  1. perty
    Offline

    perty Meister

    Registriert:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Allrounder
    Ort:
    oben bei Mutti
    Hochauflösendes nur im Bezahlfernsehen

    (pk) Hochauflösendes Fernsehen wird auf absehbare Zeit den Pay-TV-Anbietern vorbehalten bleiben und zudem überwiegend per Satellit ausgestrahlt.

    Zu diesem Schluss kommt eine am Donnerstag vorgelegte Studie des Marktforschungsunternehmens Screen-Digest. Eine Belebung des Marktes erwarten die Auguren nicht vor Ablauf von fünf Jahren. Die Hoffnungen ruhen dabei auf den analogen Abschaltungen der Rundfunksignale zwischen den Jahren 2010 und 2012. Erst dann stünde genügend Frequenzbandbreite zur Verfügung, um eine Free-TV-Versorgung mit HD-Material zu ermöglichen, hieß es. In spätestens zehn Jahren sollen HDTV-Sender dann nicht mehr als solche wahrgenommen werden, weil sich der Standard durchgesetzt hat.

    Derzeit strahlen nur Schweden und Frankreich ein frei empfangbares HDTV-Angebot digital-terrestrisch aus, in Großbritannien steht ein entsprechendes Angebot vor der Tür. Die Vielfalt über Satellit ist dagegen noch immer enttäuschend - auch in Deutschland. Mit Arte-HD und Anixe-HD sind nur zwei Kanäle zu sehen.

    Screen-Digest wies zudem darauf hin, dass derzeit zwar viele europäische Pay-TV-Anbieter mit den hochauflösenden Programmen um Abonnenten buhlten, gleichzeitig aber nicht wirklich in die Technologie investierten. Namentlich wurde unter anderem Premiere genannt, das derzeit nur zwei HD-Sender ausstrahlt. Bei BSkyB in Großbritannien dagegen sind es inzwischen über 17 Programme. Die Marktforscher setzten die Anzahl der zahlenden Haushalte in direkte Relation zum hochauflösenden Angebot. Wichtig sei bei der künftigen HDTV-Verbreitung die Penetration von "HD ready"-Fernsehern, eine breite Auswahl an Kanälen und die Verfügbarkeit auf möglichst vielen Plattformen, hieß es.

    @uelle: SK
     
    #1

Diese Seite empfehlen