1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HADOPI erhält 25.000 IP-Adressen pro Tag

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 23. Oktober 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Die Auslastung der französischen HADOPI-Behörde nimmt kontinuierlich zu. Aktuell erhält die Behörde, die mit der Umsetzung des "Three-Strikes-Gesetzes" beauftragt ist, etwa 25.000 IP-Adressen täglich. Geliefert werden diese von Trident Media Guard im Auftrag diverser Rechteinhaber.

    [​IMG]

    Es sind kaum drei Wochen vergangen, seit die erste "Warnmail" einen französischen Urheberrechtsverletzer erreicht hat. Doch inzwischen ist die Zahl der ermittelten IP-Adressen bereits massiv gestiegen. Pro Tag erhält die Behörde 25.000 IP-Adressen. Die Höchstleistungen sind damit jedoch noch lange nicht erreicht. Etwaige Einflüsse auf den legalen Verkauf von Musik können gegenwärtig noch nicht abgeschätzt werden, wie David El Sayegh, Direktor der "Syndicat national des éditeurs phonographiques" (SNEP) erklärte.

    Dafür sei es jetzt noch zu früh. Man erwarte jedoch, dass bis Ende 2010 erste Zeichen erkennbar seien. Bis Ende 2011 geht man von einem deutlichen Anstieg der Musikverkäufe aus. Ob diese Erwartungen tatsächlich eintreten, lässt sich gegenwärtig kaum abschätzen. Nicht alle Filesharer dürften sich vom "Three-Strikes-Gesetz" abschrecken lassen. Und selbst wenn bleibt die Frage, ob diese dann sofort zu willigen Käufern werden.

    Aus informierten Kreisen heißt es, dass man seit der tatsächlichen Umsetzung von HADOPI sehr vorsichtig vorgegangen sei, insbesondere im Hinblick auf die IP-Adressen und der damit einhergehenden Menge an Warnungen. Man hatte im Vorfeld befürchtet, dass die Hotline der Behörde bei zu vielen Warnungen zusammenbrechen könnte. Auch wegen Protesten seitens der Bevölkerung war man besorgt. Wie jedoch deutlich wurde, ist die Situation durchaus unter Kontrolle. Die bisherigen Befürchtungen ließen sich zumindest nicht bestätigen.

    Sollte die Behörde ihr Pensum weiter steigern, ist es statistisch betrachtet nur eine Frage der Zeit, bis man jeden Internetanschlussinhaber ermittelt hat. Ende 2008 gab es in Frankreich etwa 16,3 Millionen Internetanschlüsse. Wenn dieser Wert sowie das Pensum von HADOPI gleichbleiben, dauert es etwa zwei Jahre, bis jeder Internetanschluss wenigstens ein Mal verwarnt wurde.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen