1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grundverschlüsselung im Kabel auf dem Prüfstand

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von BaNaNaBeck, 30. Oktober 2009.

  1. BaNaNaBeck
    Offline

    BaNaNaBeck VIP

    Registriert:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    3.028
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Zerstörer
    Ort:
    Überall und Nirgendwo
    Bei verschiedenen deutschen Kabelanbietern waren die Privatsender erst einige Jahre später im digitalen Standard verfügbar als über Satellit. Diese eigentlich frei empfangbaren und werbefinanzierten Sender werden bei jenen Anbietern jedoch künstlich verschlüsselt und es wird eine Smartcard hierfür benötigt. Darüber hinaus werden für diese eigentlich kostenlos verfügbaren Sender auch noch zusätzliche Gebühren fällig. Diese sogenannte Grundverschlüsselung wird von vielen Zuschauern, die Interesse an digitalem Fernsehen haben, als Ärgernis betrachtet und gerne als "Grundlosverschlüsselung" verspottet. Durch diese künstliche Verschlüsselung gehen die eigentliche Vorteile des Kabelfernsehens, vor allem das Betreiben beliebig vieler Geräte an einem Anschluss, verloren. Möchte man in einem Haushalt auf mehreren Fernsehern die Privatsender digital sehen, so benötigt man auch mehrere Smartcards, was zusätzliche Kosten verursacht.

    Doch nun könnte die für viele Zuschauer ärgerliche Grundverschlüsselung im digitalen Kabel auf dem Prüfstand stehen. Laut Auskunft des Medienmagazins "DIGITAL INSIDER" hat das Bundeskartellamt ein Verfahren eingeleitet, bei dem überprüft werden soll, ob die Grundverschlüsselung überhaupt legitim sei. Darüber hinaus laufen beim Kartellamt zur Zeit auch anderweitige Verfahren gegen deutsche Kabelnetzbetreiber. (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    )

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
    Dragica05, karin, Gogebic und 4 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. helmut1967
    Offline

    helmut1967 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Grundverschlüsselung im Kabel auf dem Prüfstand

    Das sind doch mal Neuigkeiten!
     
    #2
  4. bierkrug123
    Offline

    bierkrug123 Newbie

    Registriert:
    3. August 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Grundverschlüsselung im Kabel auf dem Prüfstand

    das finde ich gut, das Kartellamt soll denen mal kräftig auf die Finger klopfen. :wacko1: Ich habe es nie verstanden das die Privaten wie SAT1 oder RTL bei KD verschlüsselt sind. Über Antenne (Teri.) sind sie ja auch nicht verschlüsselt.
     
    #3
  5. motumba
    Offline

    motumba VIP

    Registriert:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    493
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Germany
    AW: Grundverschlüsselung im Kabel auf dem Prüfstand

    Wir sind denen immer im vorraus :))

    gruss
     
    #4
    Pilot gefällt das.
  6. Katze.
    Offline

    Katze. Freak

    Registriert:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    89
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    "Bär"lin
    AW: Grundverschlüsselung im Kabel auf dem Prüfstand


    Grundlosverschlüsselung ist Quatsch!

    Das hat schon einen "guten" Grund; nämlich KASSE MACHEN bei denen die auf Kabel angewiesen sind und digitales Fernsehen wollen. Eine fiese aber offensichtlich "noch" wirksame Methode ans Geld der Zuschauer zu kommen. Nebenbei kann auch gleich der eventuelle Erfolg einer Grundverschlüsselung angestestet werden!


    Also Leute, wenn es denn eben geht, nehmt SAT oder DVB-T!
     
    #5

Diese Seite empfehlen