1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GPU-Beschleunigung in Google Chrome

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von camouflage, 30. August 2010.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    [FONT=&quot]Google will seinem Browser Google Chrome ebenfalls ein hardware-beschleunigtes Rendering spendieren. Dazu wird ein neues Grafiksystem zum Einsatz kommen. [/FONT]
    [FONT=&quot]Internet Explorer 9, Firefox 4 und nun auch Google Chrome: Google wird seinem Browser ein neues Grafiksystem spendieren, mit dem auch Hardware-Beschleunigung integriert in Chromium und dem darauf basierenden Google Chrome integriert werden. [/FONT]
    [FONT=&quot]
    [/FONT]

    [FONT=&quot]Laut

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    kommt dafür ein neuer GPU-Prozess zum Einsatz, der Grafik-Kommandos vom Renderer-Prozess aktiviert und diese dann über OpenGL oder Direct3D ausgibt. Normalerweise habe der Renderer-Prozess keinen Zugriff auf diese APIs. Aus diesem Grund laufe der GPU-Prozess auch in einer modifizierten Sandbox. [/FONT]

    [FONT=&quot]In

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    wird die genauere Funktionsweise des GPU-Prozesses erläutert. Dort wird erläutert, dass eine Website normalerweise aus mehreren unabhängigen Layern bestehe, die neben CSS und Texten auch Bilder, Videos und WebGL-Canvases enthalten können. Bisher werden diese Layer von der CPU gerendert. Die GPU kümmert sich um die Layers, bei denen viele Pixel-Operationen durchgeführt werden müssen, wodurch die CPU entlastet und die Berechnungen beschleunigt werden. [/FONT]

    [FONT=&quot]Der neue GPU-Prozess ist in

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    enthalten, aber noch nicht standardmäßig aktiviert. Um die GPU-Beschleunigung zu aktivieren, müssen Sie Chrome.exe [/FONT]

    [FONT=&quot]mit dem Schalter [/FONT]
    [FONT=&quot]--enable-accelerated-compositing [/FONT]
    [FONT=&quot]aufrufen. Dazu legen Sie am besten eine Verknüpfung der Chrome.exe auf den Desktop ab. Anschließend klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung und wählen im Kontextmenü "Eigenschaften" aus. Im Reiter "Verknüpfung" fügen Sie nun unter Ziel an "chrome.exe" die Textfolge "--enable-accelerated-compositing" hinzu. Wenn Sie nun Chromium aufrufen und mit "Shift+Esc" den Chromium-Taskmanager aktivieren, dann finden Sie nun den neuen Eintrag "GPU Process". [/FONT]
    [FONT=&quot]Es dürfte nicht lange dauern, bis der neue GPU-Prozess auch in den Entwickler-Versionen von Google Chrome landet und anschließend auch in den Beta-Versionen enthalten ist. [/FONT]
     
    #1
    speedlink gefällt das.

Diese Seite empfehlen