1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos GP von Belgien vom 23. - 25. August 2013

Dieses Thema im Forum "Formel 1" wurde erstellt von zughengstin, 2. August 2013.

  1. zughengstin
    Offline

    zughengstin Stamm User

    Registriert:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    [​IMG] Belgien GP

    Grand Prix Großer Preis von Belgien
    Name der Strecke Circuit de Spa Francorchamps, Spa-Francorchamps
    Länge 7,004 Kilometer
    Rundenzahl 44
    Rundenrekord 1:47,263 min. (S. Vettel, Red Bull, 2009)
    Rennen 2013 25. August, 14.00 Uhr (MESZ)
    Sieger 2009 Kimi Räikkönen, Ferrari
    Sieger 2010 Lewis Hamilton, McLaren-Merc.
    Sieger 2011 Sebastian Vettel, Red Bull
    Sieger 2012 Jenson Button, McLaren-Merc.

    Streckencharakter beliebte, abwechslungsreiche Strecke mit der Vollgas-Mut-Kurve "Eau Rouge"
    Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn
    Gripniveau (Reifenhaftung) mittel
    Vollgasanteil gut 60 Prozent
    Benzinverbrauch überdurchschnittlich
    Reifenverschleiß hoch
    Bremsenverschleiß mittel

    [​IMG]

    Strecken-Portrait
    Stavelot, Blanchimont, Les Combes, Pouhon oder Malmedy und natürlich das Flüsschen Eau Rouge - sie alle leihen den Streckenteilen der vielleicht aufregendsten Formel 1-Rennstrecke der Welt ihre Namen.

    Mit einer Länge von 7,004 Kilometern ist Spa-Francorchamps der längste Kurs im Rennkalender und gilt als ausgesprochene Fahrerpiste. Die Passage durch die Senke von Eau Rouge, steil bergauf Richtung Kemmel gehört zu den absoluten Klassikern der Formel 1 - auch wenn sie mit den heutigen Abtriebswerten und den V8-Motoren in der Regel problemlos "voll" geht.

    Dasselbe gilt für die Linkskurve Blanchimont, die bei passender Fahrzeug-Abstimmung ohne Lupfen des Gaspedals in das Vollgas-Stück bis zur Bus-Stop-Schikane einbezogen wird. Besonderheit beider Stellen: In Eau Rouge werden die Piloten mit bis zu 4g in den Sitz gepresst, in Blanchimont zerren ähnlich hohe Fliehkräfte an den Nackenmuskeln.

    Der Kurs in Spa-Francorchamps verlangt nicht besonders viel Flügel. Das hat den einfachen Hintergrund, dass auf Eau Rouge eine lange Gerade folgt, genau wie nach Stavelot in Richtung Blanchimont und Bus Stop. Leistungsschwächere Teams fahren deshalb schon mal mit flacheren Flügeln. Grundsätzlich wird eine Medium-Downforce-Abstimmung gewählt. Mechanisch werden die Fahrzeuge hart abgestimmt.

    [​IMG]



    Q: kicker/motorsp./sportsch.
     
    #1

Diese Seite empfehlen