1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Google: Auch unter iOS 6 mit eigener Karten-Applikation ?

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 24. Juni 2012.

  1. chris
    Offline

    chris Chef Mod

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Ansage ist viel versprechend und beruhigend für alle iPhone-Nutzer, die den angekündigten Wegfall der Google-Karten im nächsten iPhone-Betriebssystem bereits bedauerten. In einer kurzen Wortmeldung auf seinem Google+ Profil hat Jeff Huber, Senior Vice President der Google-Abteilung “Commerce & Local”, angekündigt, iOS auch zukünftig mir einer “fantastischen Google Maps Experience” zu versorgen.

    Zwar bleibt Huber Details zur zukünftigen Karten-Strategie schuldig, scheint zwischen den Zeilen jedoch eine Google-eigene Applikation für Apples mobiles Betriebssystem anzukündigen. Ein Schritt den wir durchaus begrüßen würden. Apples kostenloses Navi, die geplanten 3D-Karten und die neue Straßen-Ansicht haben zwar unglaublich viel Potential, der Wegfall der Spaziergänger-Ansicht “Streetview” und die Umstellung der Nahverkehrsinformationen dürften jedoch gerade im Urlaub und während der Urlaubsplanung schmerzlich vermisst werden.

    Sollte Google eine eigene Karten-Anwendung im AppStore einreichen –Web-basiert lassen sich viele Geo-Features des Suchmaschinen-Riesen ja bereits auf maps.google.com nutzen – bleibt abzuwarten wie Apple auf die direkte Konkurrenz zum hauseigenen Kartenangebot reagieren wird. Wir erinnern uns: 2009 ließ Apple sich mehr als ein Jahr Zeit um Googles VoIP-Lösung “Google Voice” in den App Store aufzunehmen.

    Bei Google jedenfalls zieht man nach dem iPhone-Ausschluss auch an anderen Fronten die Reißleine. So wurden die Preise für den Drittentwickler-Zugriff auf Googles Karten gestern drastisch reduziert.

    Anstatt $4 für 1000 Karten-Zugriffe zu berechnen, will Google sich zukünftig mit 50 Cent pro 1000 Karten-Zugriffe begnügen. Die Anfang des Jahres eingeführte Berechnung des vormals kostenlosen Karten-Angebotes sorgte unter anderem dafür, dass sich Online-Schwergewichte wie Foursquare neu orientierten und statt auf Googles Karten inzwischen auf das Mapping-Material der Open Street Map-Community setzen.

    Quelle: iFUN
     
    #1

Diese Seite empfehlen