1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ghana verplempert Sieg gegen Australien

Dieses Thema im Forum "News zur Fußball - WM/EM" wurde erstellt von Skyline01, 19. Juni 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 Chef Mod

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Ghana verplempert Sieg gegen Australien

    Australien ist so gut wie raus aus der WM-Endrunde in Südafrika. Dementsprechend tragisch war Harry Kewells Abgang vom Spiel der "Soccaroos" gegen Ghana, für den der Australier Minuten brauchte: In der 24. Minuten blockte der Stürmer einen Schuss von Asamoah Gyan mit dem rechten Arm ab.


    [​IMG]

    Schiedsrichter Roberto Rosetti hatte keine andere Wahl, als dem fälligen Elfmeter auch die rote Karte gegen Kewell folgen zu lassen. Die Proteste der Australier waren genauso heftig wie unbrechtigt. Asamoah Gyan verwandelte den Elfer sicher zum 1:1.

    Zu diesem Zeitpunkt war Ghana dabei, die australische Dominanz der ersten Minuten zu drehen: Der neu ins Team gerückte Brett Holman hatte Australien bereits in der elften Minute in Führung gebracht, als er einen unglücklich vom ghanaischen Keeper Kinson abgewehrten Freistoß aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte. Bresciano, ebenfalls gegen Deutschland noch nicht eingesetzt, hatte den Ball über die Mauer hinweg aus 27 Metern gefährlich aufs Tor gezogen, Kingsons Abwehrbewegung brachte die Ball- Und Torwartfehler-Diskussion erneut ins Rollen.

    Richtig strak: Andre Ayew

    [​IMG]

    Ghana wähnte sich nach der Hinausstellung in der Rolle der spielbestimmenden Mannschaft. Besonders Kevin-Prince Boateng, noch viel mehr aber Andre Ayew kurbelten das Spiel der Afrikaner an und entwickelten eine Reihe von hochkarätige Chancen. Kurz vor der Pause hatte Australien Glück, als Boateng halbrechts den Zweikampf suchte, Craig Moore durch die Beine schoss und um eine Haar flach ins lange Eck traf: Mark Schwarzer im Tor der "Aussies" mafhte sich lang und parierte den Ball mit den Fingerspitzen.

    Ghana lange spielbestimmend


    Auch in der zweiten Hälfte war Ghana zuerst die spielbestimmende Mannschaft, profitierte von den zündenden Ideen von Ayew und es schien nur eine Frage der Zeit, wann der Siegtreffer für die Black Stars fallen würde: Torschütze Gyan glänzte in den Spielminuten 67 und 71 zweimal, als er zuerst von rechts scharf vors Tor passte und Asamoah um Zentimeter den Ball und somit den Treffer verfehlte. Wenig später tauchte Gayn dann selbst allein vor Schwarzer auf, schloss aber zu überhastet ab und schoss den Ball neben den linken Pfosten.

    Schlussphase gehörte den Australiern


    Die Schlussphase allerdings gehörte den Australiern, die über den Kampf zurück in die Partie fanden. Besonders die Einwechslung des gegen Deutschland überforderten Scott Chipperfield stellte die Ghanaer vor große Probleme. Bereits in der 66. Minute hätte Chipperfield mit seinem ersten Ballkontakt im Spiel die Entscheidung herbeigeführt, als er eine Flanke von Wilkshire von der rechten Seite per Kopf verwwertete, aber an Schwarzer scheiterte.

    In den letzten 20 Minuten der Partie wechselten sich Torchancen auf beiden Seiten ab, aber keinem der Teams gelang es, den Siegtreffer zu machen. Das Unentschieden spielt der deutschen Mannschaft insofern in die Arme, als dass im letzten Gruppenspiel gegen Ghana somit wohl zumindest ein Unetschieden zum Einzug ins Achtelfinale genügen würde.

    Quelle: sportschau.de
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen