1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GEZ-Gebühr in Osten beim Gartenbesitzer....

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von sigi06, 6. November 2011.

  1. sigi06
    Offline

    sigi06 VIP

    Registriert:
    7. September 2007
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    2.113
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    auf der Alb
    Hi!


    das ist aber hart, finde ich....


    GEZ: Viele ostdeutsche Gartenbesitzer müssen bald doppelt bezahlen



    [​IMG]
    Laut dem ab Januar 2013 in Kraft tretenden 15. Rundfunkstaatsvertrag werden Gartenbesitzer, deren Gartenlaube größer als 24 Quadratmeter ist, den doppelten Rundfunkbeitrag an die GEZ abführen müssen. Dementsprechend erhöht sich der Beitrag für diese Personen von 17,89 auf 35,78 Euro monatlich.

    Dabei ist es unerheblich, ob ein TV- oder Radio-Empfänger in der Gartenlaube steht. Ab 2013 wird der Beitrag pauschal erhoben. Gärtner im Westen Deutschlands werden davon nicht betroffen sein. Dort darf eine Gartenlaube nicht größer als 24 Quadratmeter sein.

    In Ostdeutschland besteht Bestandsschutz. In der der damaligen DDR durften Gartenlauben bis zu 40 Quadratmeter groß sein. Erst Lauben, die nach der Wende gebaut wurden, durften auch im Osten nicht mehr größer als 24 Quadratmeter sein. 500.000 ostdeutsche Kleingärtner werden zahlen müssen.



    Quelle
    Shortnews
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen