1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gesucht: Menschenrechtsbrecher im Bundestag

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von winnipu, 17. Februar 2013.

  1. winnipu
    Offline

    winnipu Board Guru

    Registriert:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    1.530
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Hessen
    [h=1]Gesucht: Menschenrechtsbrecher im Bundestag[/h] Bitte helfen Sie mit bei der Suche nach den Bundestagsabgeordneten der Fraktionen Bündnis 90/Grüne, SPD, CDU/CSU und FDP, die am 17. Januar 2013 für ein

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , gestimmt bzw. sich der Stimme enthalten haben.

    Diese Abgeordneten haben damit ausdrücklich zu verstehen gegeben, dass sie statt des Schutzes der Grundrechte aller Bürger ein Folterregime in der Psychiatrie befürworten und unterstützen. Damit sind sie persönlich verantwortlich für gravierende Menschenrechtsverletzungen im Rahmen zwangspsychiatrischer Maßnahmen.

    Da die Abstimmung nicht namentlich erfolgte, sucht nun die Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Erfahrener die Namen dieser Abgeordneten. Um sie bei der Suche zu unterstützen, nutzen Sie bitte das “Suchbild” mit Nummern für die einzelnen anwesenden Personen und die Aufzeichnung der Plenarsitzung und Abstimmung, die Sie hier finden:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Falls Sie eine Person erkannt haben, dann teilen Sie bitte Namen und Nummer des Abgeordneten der BPE per Email an die-bpe@gmx.de mit. Die BPE wird alle gefundenen Namen unter der obigen Adresse im Internet veröffentlichen. (Dort finden Sie schon jetzt die bisher ermittelten Namen.)

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Bitte hier einmal anklicken, die Vergrösserung des Fotos, mit Nennung der beteiligten Personen. - Wir haben 620 Abgeordnete, die unsere Interessen im Bundestag vertreten sollen. Es kann doch wohl nicht sein, dass ganze 35 Leute solche gewichtigen Entscheidungen, die zu Volkes Nachteil sind, verabschiedet werden. Vermutlich wissen diese Tölpel nicht einmal, über was sie da abgestimmt haben. - Sie haben es öfter bewiesen!

    Quelle:veilchens-welt.de

     
    #1
    claus13 gefällt das.

Diese Seite empfehlen