1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Support Garmin Montana Serie

Dieses Thema im Forum "FAQs, Tutorials und Allgemeine Fragen" wurde erstellt von codo, 24. August 2011.

  1. codo
    Offline

    codo Newbie

    Registriert:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Mein erster Vergleich zwischen Colorado 300 und Montana 600:

    (Ich fahre Tourenrad, zwar auch über Kopfsteinpflaster, Waldwege
    mit Wurzeln und Plattenwegen, aber kein Mountainbiking)

    Womit wird geworben für Montana 600:

    1. Größeres Display:
    Pro: Dadurch Übersicht während einer (Fahrrad-)Tour besser als auf dem Colorado. Durch den größeren Kartenausschnitt findet man einfach angrenzende Wege oder Ortschaften schneller.

    Kontra: Gerät dadurch größer, schwerer und klobiger.(mit einer ungenauen
    Küchenwaage 220 g Colorado mit 2 AA-Batterien, 300 g Montana mit Akku)
    Ich bin gespannt auf die bestellte Fahrradhalterung.
    Beim Colorado habe ich eine Eigenkonstruktion, einfach den Karabinerclip
    mittels einer Rohrschelle am Fahrradlenker installiert, hielt bisher fast
    vier Jahre ohne Komplikationen. Colorado sehr schnell abbaubar.

    2. Touchscreen:
    Pro: Auch durch das Verschieben mittels Touchscreen, schnellere Orientierung möglich. Das Verschieben der Karte geht blitzschnell.

    Kontra: Ständiges Säübern - trotz Schutzfolie "fett- und schmutzabweisend" erforderlich. Wenn man nicht vorsichtig genug verschiebt, hat man schnell einen neuen ungewünschten Wegpunkt erzeugt.

    3. Das helle Display:
    Pro: Es ist wesentlich heller und deshalb sind auch bei Sonnenschein
    die Karten deutlich besser zu erkennen.

    Kontra: Display bringt die Farben (vor allem grün und blau, Wald und Seen)der
    Topokarte wesentlich flauer als das Colorado.(Mich würde sehr interessieren,
    ob man das durch Änderung des Typ-Files verbessern kann?)

    4. Pro: Durch Anpassung Quer- und Längsformat ebenfalls bessere Orientierung, vor allem, wenn die gesuchte Wegstrecke häufig Abbiegungen im 90° Winkel hat. Durch einfaches Drehen ergibt sich seitlich ein viel größerer Kartenausschnitt.

    Kontra: Außer der Gewöhnungsbedürftigkeit keins. Dürfte bei fester Installation
    am Fahrrad kein Problem sein. Würde aber eine Halterung bedingen, die leich drehbar ist, aber auch nicht selbstständig verrutscht.

    4. Akku und Ausweich auf 3 AAA-Batterien:
    Pro: Scheint länger zu halten (bei mir ca. 10 Stunden bei häufigem Ein- und
    Ausschalten und hellster Displayeinstellung). Da ich bisher noch keine
    Fahrradhalterung habe, kann ich noch keinen direkten Vergleich machen.
    (Normalerweise lässt man ja das Display automatisch abschalten und
    schaltet es nur an Stellen an, wo es auf die Orientierung ankommt)

    Kontra: Gerät schwerer. Bei 1-2 Tagestouren muss entweder das Ladegerät
    mitgeschleppt werden oder trotzdem Ersatzbatterien.
    Ich halte den Akku für keinen sehr großer Vorteil. Ich komme beim Colorado bei
    einer Tagestour mit zwei eingelegten vollen NiCd 3500 und zwei Ersatz-batterien aus.

    5. Schnellerer USB-Anschluss:
    Pro: Da Montana einen schnelleren (wohl USB 2) USB-Anschluß hat, kann man
    Dateien schneller auf die micro-SD-Karte überspielen, was günstig ist, da diese erst nach Ausbau des Akkus erreichbar ist. Beim Colorado ist es einfacher an die SD-Karte heranzukommen.

    Kontra: keins

    Bedienung nach Einarbeitung schätze ich als gleich ein.

    6. Mögliches Autorouting:
    Pro: sehe ich bisher nicht, vor allem da auch kein Lautsprecher integriert ist.
    Die Qualität der Sprachführung (und auch der Karten für Autorouting) halte ich
    bei Navigon oder Tomtom für wesentlich besser.

    Soweit erste Einschätzungen, nach ausreichender Erfahrung, werde ich vielleicht weitere Punkte beurteilen können. Mich würden auch die Erfahrungen anderer sehr interessieren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. November 2015
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. nuuk
    Offline

    nuuk Newbie

    Registriert:
    4. November 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auf Garmin Oregon 550 oder Montana 650 jnx-Dateien anzeigen

    So langsam glaube ich, bin ich doof!

    Kann mir mal jemand verraten, wie ich aktivierte jnx-Dateien auf einem Garmin sichtbar mache?
     
    #2
  4. nuuk
    Offline

    nuuk Newbie

    Registriert:
    4. November 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Backup eines Garmin Oregon 550 oder Montana 650

    Ist es tatsächlich so simpel, die kompletten Dateien eines Garmin an einen anderen Ort zu kopieren, um diese im Bedarfsfall wieder zurück zu spielen?
     
    #3
  5. p!xeldealer
    Offline

    p!xeldealer VIP

    Registriert:
    21. November 2009
    Beiträge:
    3.062
    Zustimmungen:
    28.558
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum nicht? Wenn man dabei die versteckten und Systemdateien/Ordner mit kopiert, kann und sollte man von jedem Garmingerät (auch Nüvi/Zumo) ganz einfach ein Backup anlegen. Am Besten gleich nach dem ersten Auspacken und dann nach jedem Update der Gerätesoftware. Ich habe von meinen Geräten immer das erste Komplett-Backup vom Originalzustand archiviert und dann immer noch das letzte sicher funktionierende, letzteres allerdings ohne Kartendaten, um Platz zu sparen. Das vorherige Backup lösche ich immer dann, wenn ich weiß daß das aktualisierte System sicher und fehlerfrei funktioniert.
     
    #4
    nuuk gefällt das.
  6. p!xeldealer
    Offline

    p!xeldealer VIP

    Registriert:
    21. November 2009
    Beiträge:
    3.062
    Zustimmungen:
    28.558
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn Du sie aktiviert hast, ist sie auch sichtbar. Du musst nur bedenken, dass alle Rasterkarten, egal ob original, custom oder jnx, nur in bestimmten Zoomstufen sichtbar sind. Ausserdem sind manche custom- oder jnx-Karten a) so klein und b) nur in hohen Zoomstufen sichtbar, dass man sie nur findet, wenn man genau weiß, wo man sie suchen muss :D (ging mir z.B. mit den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    so).
     
    #5
    nuuk gefällt das.
  7. nuuk
    Offline

    nuuk Newbie

    Registriert:
    4. November 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das beruhigt mich jetzt aber:emoticon-0111-blush
     
    #6
  8. nuuk
    Offline

    nuuk Newbie

    Registriert:
    4. November 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jnx und kmz Dateien auf Garmin Montana 650

    Ich habe jetzt für das Garmin Montana 650 gleich mehrere JNX (für birdseye) und KMZ (für customMaps) erstellt. Sowohl Karten als auch Satellitenbilder.

    Ergebnis: JNX-Dateien haben eine teilweise erschreckend schlechte Auflösung - sogar die Referenzdateien im Montana sind teilweise kaum zu gebrauchen. Anders sieht es bei KMZ-Dateien aus. Satellitenbilder wie Karten ergeben vom gleichen Ausgangsmaterial gestochen scharfe Files ab, die sich hervorragend zoomen lassen.
    Die Karten und Bilder habe ich teilweise von Papierkarten gescannt oder GoogleEarth mit screenshots und Panoramabuilder-Software als JPG-Dateien produziert, mit OZI-Explorer kalibriert und als Map-Dateien abgespeichert. Anschließend mit Global Mapper in KMZ-Files umgewandelt und auf SD-Cards kopiert.
    Im Montana sind KMZ-Files mit bis zu 500 tiles möglich (Oregon nur bis zu 100).
    Auf SD-Karten deshalb, da ich damit wesentlich mehr selbstproduzierte Karten nutzen kann.
     
    #7
  9. mwaga
    Offline

    mwaga Newbie

    Registriert:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: NEW Protect in new 2014 devices from Garmin

    auf montana 650t fw 6.20 läuft die europa ntu 2016.10 einwandfrei. europa ntu 2016.20 zeigt nur noch die karte an, routet aber nicht mehr. abhilfe: frühere fw verwenden. mit fw 6.10 funktioniert auch die europa ntu 2016.20.
     
    #8
  10. dirtbikermp3
    Offline

    dirtbikermp3 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. April 2010
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    6.239
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Europe
    AW: NEW Protect in new 2014 devices from Garmin

    Der Montana 650 ist überhaupt nicht betroffen da ein Gerät von 2011, auch nicht mit der aktuellen FW 6.50

    Ebenfalls laufen darauf alle Karten problemlos. Bei Dir muss es sich also um ein anderes individuelles Problem handeln.
    Für NTU Karten ist das Gerät von Garmin gar nicht spezifiziert sondern nur NT Karten. Daher sind Fehlfunktionen nicht auszuschließen.

    Die NT 2016.20 erscheint erst in den nächsten Tagen.

    Update:
    CN Europa NT 2016.20 welche auf betroffenen Geräte (siehe Post #1) läuft erschienen -->

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2015
    #9
  11. Falle
    Offline

    Falle Newbie

    Registriert:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: NEW Protect in new 2014 devices from Garmin

    Hm..., laut der Liste von Ozboss sind Montana 650 und 650t sehr wohl für Uni Code-Karten (NTU) vorgesehen. Nur das Montana 600 wird nicht genannt. Warum auch immer.
     
    #10

Diese Seite empfehlen