1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garmin macht Lust auf die kommende Motorradsaison

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von chris, 15. Februar 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es dauert nicht mehr lange, dann können Biker ihr Zweirad aus der Winterpause holen und wieder ihrem geliebten Hobby nachkommen. Rechtzeitig zum baldigen Saisonstart erweitert der Marktführer Garmin seine legendäre Motorrad-Navigationsgeräte der zumo-Serie um den zumo 210 CE, der erstmals auf der IMOT (18.-20.02.2011) in München präsentiert wird. Das neue Motorrad-Navigationsgerät beeindruckt mit seinem schlanken Design, wasserdichten Gehäuse, langer Akkulaufzeit und lässt Bikerherzen mit einer Vielzahl an nützlichen Funktionen höher schlagen. Mit Hilfe des leistungsstarken Routenplanungstools Garmin MapSource kann der Fahrer Routen ganz bequem zu Hause am Computer planen, speichern und anschließend auf den zumo 210 CE übertragen. Ob Straßenverkehr oder Geländefahrten, der zumo 210 CE ist mit seinen vorinstallierten Straßenkarten für 22 Länder Europas sowie unzähligen POIs (Points of Interest) wie beispielsweise für Hotels, Restaurants oder Tankstellen sofort einsatzbereit. Einfach unschlagbar ist auch sein Preis: Der zumo 210 CE ist für 299 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mehrwertsteuer) ab Anfang April 2011 im Handel erhältlich.

    Aufsitzen, einschalten und losfahren

    Ob spontane Ausfahrt oder von langer Hand geplanter Motorradurlaub, der zumo 210 CE ist in jedem Fall der richtige Gefährte. Klein, kompakt und sehr robust eignet er sich auch ideal für die Montage an kleineren Maschinen. Das extrem helle, entspiegelte 3,5-Zoll Display ist aufgrund der Hintergrundbeleuchtung auch bei Sonnenlicht gut ablesbar und hält auch einem Schauer dank wasserdichtem Gehäuse (IPX7-Standard) stand. Trotz seiner kompakten Maße ist das Display über die Steuerungselemente problemlos mit Motorradhandschuhen zu bedienen. Die Puste geht dem Kleinen selbst ohne Stromversorgung so schnell nicht aus: Bis zu sieben Stunden Akkulaufzeit bringt der zumo 210 CE mit. Praktisch ist auch die persönliche Konfiguration der Kartenansicht: Auf die zwei individuell belegbaren Datenfelder kann der Fahrer beispielsweise Ankunftszeit, verbleibende Reisezeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Fahrtrichtung und aktuelle Höhe speichern - so hat er seine wichtigsten Informationen stets im Blick.

    Biken mit Komfort

    Der zumo 210 CE ist von Motorradfahrern für Motorradfahrer entwickelt und wird daher selbst höchsten Ansprüchen hinsichtlich Routenführung und Funktionsweise gerecht. Der Fahrspurassistent zeigt frühzeitig an, auf welche Spur sich der Fahrer für die nächste Abbiegung oder Abfahrt einordnen muss. Und damit der Blick stets auf die Straße gerichtet ist, verfügt der zumo 210 CE über die Text-to-Speech-Funktion, die sämtliche Straßennamen per drahtloser Datenübertragung an den Helm mit Bluetooth-Headset überträgt.

    Preis und Verfügbarkeit

    Der zumo 210 CE ist Anfang April 2011 für 299 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mehrwertsteuer) im Handel erhältlich.

    Quelle: PRESSE BOX
     
    #1

Diese Seite empfehlen