1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

Dieses Thema im Forum "Fritzbox Talk" wurde erstellt von Frosch1482, 9. September 2013.

  1. Frosch1482
    Offline

    Frosch1482 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo,

    irgendwie bin ich wahrscheinlich zu dumm dafür. Google spuckt hierfür nichts aus was ich noch nicht probiert hätte... Allerdings funkt das bei mir alles nicht.

    Folgendes Fallbeispiel:
    - Es sind zwei Fritzboxen, Nennen wir sie FritzBox7330 und FritzBox7390
    - FritzBox7330 hat das IP-Netz 10.0.1.0, SubNetz 255.255.255.0
    - FritzBox7390 hat das IP-Netz 10.0.0.0, SubNetz 255.255.255.0
    - Beide Boxen sollen mit VPN verbunden werden.
    + Hierbei soll die FritzBox7390 uneingeschränkten Zugriff auf das LAN der Fritzbox7330 haben
    + Die FritzBox7330 soll nur zwei IP-Adressen (10.0.0.10 und 10.0.0.20) aus dem Netz der FritzBox7390 erreichen.

    Das VPN Netzwerk wurde mit der Software von AVM - Fernzugang einrichten eingerichten und funktioniert auch, allerdings haben beide Fritzboxen uneingeschränkten Zugriff auf das LAN

    die FritzBox7330 steht nicht bei mir, sondern bei meinen Eltern. Die Fritzbox7390 steht bei mir zu Hause. Wenn ich den Zugriff auf mein Netzwerk beschränken will, muss ich von der Logik her etwas an der VPN Konfigurationsdatei bei mir zu Hause auf meiner FritzBox7390 ändern.
    Von der Logik her mache ich das über die access list...

    Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann steht in der VPN Konfiguration welche ich in meine FritzBox7390 importiere folgendes unter accesslist (das was das AVM Tool ausgespuckt hat)
    accesslist = "permit ip any 10.0.1.0 255.255.255.0" (d.h. für mich soviel wie: Lasse alle interne IP's zu, solange sich eine IP aus dem LAN 10.0.1.0 verbindet)

    Sobald ich jetzt eine Änderung an der accesslist vornehme baut sich das VPN nicht mehr auf.
    Ich habe alles mögliche schon durchprobiert, aber es klappt nicht
    accesslist = "permit ip 10.0.0.10 255.255.255.255 10.0.1.0 255.255.255.0", "permit ip 10.0.0.20 255.255.255.255 10.0.1.0 255.255.255.0"

    Was mache ich falsch?
    Ich steh komplett auf dem Schlauch

    Danke für die Hilfe
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2013
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Repus
    Offline

    Repus Ist oft hier

    Registriert:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    Ist zwar schon etwas länger her, aber hast du dafür bereits eine Lösung gefunden?

    Weil mich dieses Thema aktuell auch beschäftigt.
     
    #2
  4. Frosch1482
    Offline

    Frosch1482 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    Hi, nein leider nicht.

    ich habe es in der Zwischenzeit anders gelöst und verwende die VPN der Fritzbox nur noch für mich zum Zugriff via Smartphone auf mein Heimnetz. Den Rest mache ich mit einem Raspberry PI und OpenVPN.
     
    #3
  5. DJDaki82
    Offline

    DJDaki82 Hacker

    Registriert:
    4. August 2012
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    Das ist auch der Sinn eines SIDE-TO-SIDE VPN's! Es ist von jedem Endpunkt, die ganze gegenüberliegende Seite (also das ganze Netzwerk) erreichbar.

    Das kannst du nur mit VLAN's erreichen. Da die Fritzbox aber kein VLAN kann, bleibt dir nur der Aufbau einer quasi-DMZ!
    Dabei lässt du nur die Geräte die du erreichbar machen willst an der Fritzbox angeschlossen. Einen weiteren Router an die Fritzbox mit dem du in ein weiteres Netz (z.B. 10.0.3.0) Netz routest. Dann die restlichen Geräte an Router Nummer 2.

    ODER

    Du hänst an die Fritzbox einen Switch an LAN 4 und realisierst es mittels Gastzugang. Hier bin ich mir nicht sicher, müsste aber laut meiner Logik gehen.

    Hoffe das hilft bisschen.
     
    #4
  6. 0p3r4t0r
    Offline

    0p3r4t0r Hacker

    Registriert:
    28. März 2012
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    Oder du beschränkst deine ip Reichweite durch subnetz in deinem VPN. Dazu musst du dich allerdings mit dem Umgang von ip und subnetz auf binärbasis beschäftigen.

    Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk
     
    #5
  7. surfen01
    Offline

    surfen01 Ist oft hier

    Registriert:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    versuch das über eine Netzmaske, welche nur die ersten IP-Adressen vom 10.0.0.er Netz enthält. Die 10.0.0.10 kannst du dann auf die 10.0.0.1 ändern und die 10.0.0.20 auf 10.0.0.2.
    [TABLE="class: wikitable"]

    /30
    [TD="align: center"]255.255.255.252[/TD]
    [TD="align: right"]max. 2[/TD]
    [/TABLE]
     
    #6
    0p3r4t0r gefällt das.
  8. 0p3r4t0r
    Offline

    0p3r4t0r Hacker

    Registriert:
    28. März 2012
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    Jop, das sollte funktionieren.

    Gesendet von meinem HTC One S mit Tapatalk
     
    #7
  9. DJDaki82
    Offline

    DJDaki82 Hacker

    Registriert:
    4. August 2012
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    AW: Fritzbox VPN - Zugang zum internen Netz beschränken

    hört sich gut an. Sollte gehen.

    Dann hat er aber nach meiner Berechnung 64 Subnetze in der er jeweils Maximal 2 Geräte betreiben kann. Ob das was bringt...

    Ich persönlich würde einfach all die Geräte die nicht erreichbar sein sollen an LAN4 per Gastzugang einbinden (eventuell ein Switch dazwischen um mehr LAN-Anschlüsse zu bekommen). Dann sind diese Untereinander erreichbar aber völlig getrennt vom Rest des Netzwerks. Und WLAN muss dann eben Sterben!

    ODER

    einen weiteren Router der sich per IP in das Netz der Fritzbox einwählt anschließen und alle Geräte die nicht erreichbar sein sollen da ran. Dann kann er auch das WLAN des zweiten Routers benutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2014
    #8

Diese Seite empfehlen