1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zu externer HDD

Dieses Thema im Forum "Pingulux" wurde erstellt von taylor66, 16. März 2011.

  1. taylor66
    Offline

    taylor66 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hi Leute,

    hab ne externe Fp dran, allerdings läuft die immer.
    Gibt es da eine Möglichkeit das sie sich nach einer gewissen Zeit ohne Funktion abschaltet?

    cu taylor66
     
    #1
    1 Person gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. ikem
    Offline

    ikem Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    6. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Frage zu externer HDD

    Permanentes Timeshift abschalten?
     
    #2
    Pilot gefällt das.
  4. PrimeDeluxe
    Offline

    PrimeDeluxe Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Frage zu externer HDD

    Ich hätte auch mal eine Frage zur Externen Festplatte.

    Meine war NTFS formatiert und TimeShift hat nicht funktioniert,
    weil die Festplatte angeblich zu langsam war.

    Ich habe sie dann mal mit dem Receiver ins FAT32 formatiert.
    Beim Test war sie dann sehr viel schneller und TimeShift funktioniert nun.

    Hat der Receiver Probleme mit NTFS?
    Und was ist jetzt mit Dateien die größer sind als 4GB?
     
    #3
  5. ikem
    Offline

    ikem Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    6. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Frage zu externer HDD

    Linux kann auf NTFS schreiben, aber das gelbe vom Ei ist es nicht. Die Filme werden vom Pingu einfach in Stücken auf die Fat32 Platte geschrieben. Nachteile hat es nicht. Du kannst ja auch mal mit ext formatieren, war bei mir jedoch wesentlich langsamer als Fat32.
     
    #4
  6. seeman
    Offline

    seeman Newbie

    Registriert:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Frage zu externer HDD

    Hmmh, was wäre mit ntfsprogs, das unter Linux vollständigen Schreib+Lesezugriff auf ntfs anbietet?
    Ginge das überhaupt nachzuinstallieren bei Spark? Oder bei E²?
    Ist das schon mal probiert worden?

    Mich interessiert das Thema auch aktuell, da der pingulux mit Org. FW
    von NTFS-Platten die Mediendateien (zB avi, mkv, vob) einwandfrei abspielt,
    mit Samba geht auch NAS bzw. Dateien übers Netzwerk prima.

    Nur will man die Platte dann als PVR/DVR nehmen, scheitert man schon am eingebauten USB-HDD Test unter NTFS.
    Da nicht beschreibbar, heisst das "speed too low" ^^,
    ergo keine Aufnahmen möglich. :fie:

    In ext3 zu formatieren. geht bei einer grossen 2TB HDD auch nicht.
    Jedesmal bricht der Formatiervorgang ab mit Fehlermeldung.
    Ist man also gezwungen, das elende FAT32 zu verwenden.
    Das ist dann ziemlich lästig, zB mkv-Container auf max. 4 GB zu splitten.

    Hat hier iwer schon mal erfolgreich eine NTFS-Platte als PVR/DVR
    iwie ans Laufen bekommen?
    Oder kann mich jemand schlau machen, warum ext3 nicht funktioniert?

    Für konstruktive Ideen und Hilfe bedanke ich mich schon jetzt. :thank_you:
    LG
    seeman
     
    #5
  7. JosefF
    Offline

    JosefF Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT
    AW: Frage zu externer HDD

    Zu deinem ext3 Problem kann ich nur vermuten das er ein Filesystemcheck braucht, sonst müsste es problemlos eingebunden werden. NTFS ist zur Zeit eine lahme Krücke unter Linux, egal was man verwendet (ntfsprogs oder ntfs-3g).
    Dass ext2/3 langsamer als Fat32 will ich nicht so recht glauben und Fat32 ist das Risiko nicht wert.
     
    #6
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen