1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Formel 1 2012 Malaysia: McLaren ist weiter schnell im 2. Training zum F1

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von TV Pirat, 23. März 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    Das zweite freie Training verlief deutlich spannender. Zwar fuhren einige Teams Longrun Tests, aber zwischendurch gab es einige interessante Duelle um die schnellste Zeit. Am Ende lag die beste Zeit bei Lewis Hamilton vor Michael Schumacher, Jenson Button und Nico Rosberg. Der Mercedes-Motor scheint in Malaysia am Stärksten zu sein.

    Die meiste Zeit des freien Trainings führte Lewis Hamilton an, doch erst ärgerte Daniel Ricciardo mit einer leichten Verbesserung den Briten und nachdem Hamilton sich die Bestzeit zurückholte kam Schumacher mit einer schnellen Zeit, die aber auch nicht lange standhielt.

    Jenson Button konnte im Vergleich zum ersten Training eine deutliche Verbesserung verzeichnen und setzte sich auf Position 3 mit 2 Tausendstel Sekunden Rückstand auf Michael Schumacher und vor Nico Rosberg. Die Scuderia Toro Rosso übernahm die Rolle der Sahara Force India des ersten Trainings und setzte sich auf Platz 5 und 8. Romain Grosjean konnte sich auch hier in die Top 10 schieben.

    Knapp 4 Zehntel hinter seinem Teamkollegen reihte sich Kimi Räikkönen ein und noch extremer sah es bei Felipe Massa aus, der 1,3 Sekunden langsamer als Fernando Alonso war. Entweder kommt Massa mit dem Wagen dieses Jahr nicht klar, oder Alonso zaubert jetzt in jedem Rennen. Wahrscheinlicher ist allerdings Ersteres, denn Alonso verbraucht bei seinen Runden noch weniger Reifen als der Brasilianer.

    Die Williams waren im zweiten freien Training zwar nah an den Top 10, aber nicht so stark wie in Australien. Im zweiten freien Training lagen die HRT sogar innerhalb der 107% und damit deutlich besser als im ersten Training.

    Viel interessanter waren am Ende die Longruns. Sebastian Vettel fuhr die besten Zeiten mit vollen Tanks, auch wenn nicht klar ist wieviel Benzin wirklich im Tank ist. Mercedes AMG hatte einen grösseren Abstand zwischen Qualifikations- und Rennzeiten als die meisten anderen Teams, denn sie lagen auf einem Niveau mit Williams, auf die sie von der Bestzeit 9 Zehntel Sekunden Vorsprung haben.

    McLaren scheint von den Longrun Zeiten knapp hinter Red Bull zu liegen, während man von Ferrari keinen Eindruck bekommen hat, da die Runden unkonstant waren. Auch Hamiltons Zeiten waren nicht sehr konstant, aber im Training fährt der Brite volles Risiko und testet das Limit, was natürlich auch zu Fehlern führt.

    Quelle: motorsport-server.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen