1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Felipe Massa - Keine Hilfe mehr für Alonso

Dieses Thema im Forum "Formel 1" wurde erstellt von rooperde, 16. September 2013.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Formel-1-Pilot Felipe Massa will angesichts seines Abschieds von Ferrari in den restlichen Saisonrennen auf Schützenhilfe für seinen Teamkollegen Fernando Alonso im WM-Kampf verzichten. "Nein, ich mache das nicht mehr. Jetzt greife ich an", so Massa gegenüber dem brasilianischen TV-Sender 'O Globo'. Ferrari wird den Vertrag mit dem 32-Jährigen nach acht Jahren nicht verlängern und hat für die kommende Saison stattdessen Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen verpflichtet. Massa hatte stets im Schatten seines spanischen Teamkollegen gestanden und ihn immer wieder seit 2010 vorbeilassen müssen.

    [​IMG]

    In den Tagen seit der Bekanntgabe habe Massa zahlreiche ermunternde Reaktionen seiner Fans erhalten, die ihn für die ausstehenden Rennen motivierten. Zudem wolle er sich für andere Rennställe empfehlen, Räikkönens Lotus-Team und McLaren seien die Optionen: "Mit Lotus verhandeln wir, es läuft gut. Sie haben ein wettbewerbsfähiges Auto, das ist das, was ich will. Auch zu McLaren stehen wir in Kontakt, aber das ist schwieriger zu beurteilen", erklärt der Brasilianer.

    Mit Nico Hülkenberg hat Massa allerdings einen ernstzunehmenden Konkurrenten um das vakante Cockpit bei Lotus. Sollte der Vizeweltmeister von 2008 keinen Platz für die kommende Saison finden, wäre das für seine Heimat Brasilien ein neuer Tiefpunkt. Denn seit über 40 Jahren müsste die Königsklasse dann mal wieder ohne brasilianischen Fahrer auskommen. Ex-Pilot Emerson Fittipaldi, der einen derartigen Zustand zuletzt durch sein Debüt 1970 beendete, vertraut jedoch auf seinen Landsmann: "Ich glaube nicht, dass wir nächstes Jahr keinen Fahrer stellen werden. Ich denke, Massa wird ein anderes Team finden", so der 66-Jährige gegenüber 'O Estado de S. Paulo'.

    Das Fehlen eines eigenen Fahrers könnte die brasilianische Euphorie für die Formel 1 womöglich dämpfen, das ahnt auch Oscar Ulisses, TV-Experte von 'O Globo': "Auf kurze Sicht wird es überhaupt keinen Effekt haben, auf lange Sicht jedoch schon." Der einzige Nachwuchsfahrer des Landes, der momentan halbwegs realistische Chancen auf ein Cockpit in der höchsten Klasse haben könnte, wäre wohl GP2-Pilot Felipe Nasr. Den hat Red-Bull-Sportchef Helmut Marko mit Blick auf den freien Platz bei Toro Rosso aber bereits ausgeschlossen. Brasilien muss also wohl auf eine starke Restsaison seines Routiniers Massa hoffen - immerhin wird er für Alonso nicht mehr bremsen müssen.

    Quelle: Formel1
     
    #1
    Borko23 und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Luca di Montezemolo - Natürlich wird Massa Alonso helfen


    Seit Felipe Massa weiß, dass er bei Ferrari keine Zukunft hat, gelten für ihn andere Regeln: Laut eigenen Angaben will der Brasilianer im Saisonendspurt nicht mehr den Helfer für seinen Teamkollegen Fernando Alonso spielen, sondern nur noch auf sich selbst schauen. "Nein, ich mache das nicht mehr. Jetzt greife ich an", bestätigte er kürzlich gegenüber 'O Globo'. Kein Wunder, schließlich kämpft der langjährige Ferrari-Pilot um seine Karriere, möchte sich bei Lotus für die Nachfolge von Kimi Räikkönen empfehlen.

    [​IMG]

    Davon will aber Ferrari-Boss Luca di Montezemolo nichts wissen. "Es heißt, er wird Fernando nicht helfen?", wundert er sich gegenüber der 'Gazzetta dello Sport'. "Ach bitte! Er wird das definitiv tun und uns dabei helfen, dass wir die Konstrukteurs-WM holen und Fernando die Fahrer WM gewinnt."
    Warum Massa gehen musste

    Der Italiener lässt eine Lobeshymne auf Massa folgen: "Er ist ein außergewöhnlicher Kerl und eine wunderbare Person. Das Team wird Alonso bis zum letzten Meter der Saison unterstützen, aber ich rechne auch damit, dass Massa ein großartiges Saisonende haben wird."

    Warum er sich nun dennoch nach acht Jahren vom Mann aus Sao Paulo trennt? "Die Sache war klar", versucht sich Montezemolo in einer Erklärung. "Er benötigte Ergebnisse und wir auch. Er sorgte für einige, aber er was zu inkonstant, hatte ein paar gute Rennen, aber nicht auf einer regelmäßigen Basis. 2012 haben uns seine Punkte in der Konstrukteurs-WM gefehlt." Er glaubt, dass der Abschied von Ferrari auch für den 32-Jährigen eine Chance sein kann: "Der Tapetenwechsel wird ihm gut tun."

    Massa rechnet 2014 bei Ferrari mit Krach

    Massa selbst sieht die Entscheidung, seinen ehemaligen Teamkollegen Kimi Räikkönen zurückzuholen, kritisch. Er glaubt, dass dies die "Scuderia" destabilisieren wird: "Ich kenne Fernando und Kimi auf und neben der Strecke, und ich halte sie für exzellente Fahrer, aber ich fürchte, dass sie zusammenkrachen werden, wenn sie im gleichen Team fahren. Ich habe meinen Bossen geraten, diese Saison noch einmal so gut wie möglich durchzuatmen, denn nächstes Jahr wird das schwer sein."

    Dabei kommt Massa mit beiden Piloten gut aus, wie er anmerkt: "Ich bin sicher, dass mich Fernando mag, das muss er. Wir haben eine gute Beziehung. Ich bin sicher, dass er mich als Freund sieht, das gilt auch umgekehrt. Kimi und ich sind auch gute Freunde - heut viel mehr als zu der Zeit, als wir Teamkollegen waren."

    Quelle: Formel1
     
    #2
    Borko23 gefällt das.
  4. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Felipe Massa - Keine Hilfe mehr für Alonso

    [h=1]Massa kann sich DTM vorstellen[/h]
    Auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber schließt der brasilianische Formel-1-Pilot Felipe Massa auch einen Wechsel in die DTM nicht aus.
    "Ich will weiter Rennen fahren. Das ist, was ich kann und was ich am liebsten mache. Die DTM interessiert mich dabei sehr", bekannte der scheidende Ferrari-Fahrer im Interview mit dem brasilianischen "Radio Globo" am Rande des Großen Preises von Singapur.
    Die erste Wahl sei jedoch ein attraktives Cockpit in der "Königsklasse". "Ich möchte ein gutes Auto. Ich möchte nicht in der Formel 1 bleiben, nur um dabei zu sein", sagte der 32-Jährige.
    Massas Vertrag bei der Scuderia läuft am Jahresende aus, als Nachfolger haben die Italiener bereits den finnischen Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen verpflichtet.
    Lotus, wo Räikkönen ausscheidet, und McLaren werden als mögliche neue Arbeitgeber für Massa gehandelt. "Es könnte aber auch Williams, Force India oder Sauber werden", sagte der Vize-Weltmeister von 2008 und verkündete:
    "Ich denke, dass ich auf keinen Fall in die USA gehe, um bei der IndyCar-Serie mitzufahren."
    sport1.de
     
    #3
    josef.13 gefällt das.
  5. polesetter
    Offline

    polesetter Newbie

    Registriert:
    6. August 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Felipe Massa - Keine Hilfe mehr für Alonso

    Kann er nur hoffen dass er die Brasilianischen Millionen bekommt! Sonst seh ich ihn leider nicht mehr in der Formel 1. Hört sich auch so an, als schraube er nach und nach seine Erwartungen zurück...
     
    #4

Diese Seite empfehlen