1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FDP fordert Auflösung der Gebühreneinzugszentrale

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von 1380kay, 7. April 2009.

  1. 1380kay
    Offline

    1380kay MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    5.874
    Zustimmungen:
    3.043
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    geht niemanden was an
    Ort:
    mehr im Board a
    Berlin - Die FDP fordert die Abschaffung der Rundfunkgebühr in ihrer bisherigen Form und die Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ).

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Zu aktuellen Berichten über die anstehende Reform der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks erklärt heute der Medienexperte der FDP-Bundestagsfraktion Hans-Joachim Otto: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sollte durch eine allgemeine Medienabgabe finanziert werden, die von allen erwachsenen Bürgern mit eigenem steuerpflichtigem Einkommen getragen wird." Überlegungen, die Rundfunkgebühr durch eine Haushalts- und Betriebsstättenabgabe zu ersetzen, ist Otto zufolge eine Absage zu erteilen. Seiner Meinung nach würde die Definition, Identifikation und Kontrolle von Haushalten oder Betriebsgrößen das Problem der Existenz von GEZ-Schnüfflern nicht lösen, sondern den bürokratischen Kontrollaufwand eher noch vergrößern. Auch die unfaire und unverhältnismäßige Belastung etwa von Hotels, Universitäten oder Freiberuflern würde fortbestehen. Eine Haushalts- und Betriebsstättenabgabe würde zudem die wachsenden Probleme mit Schwarzsehern keineswegs lösen.

    "Eine allgemeine und pauschale Medienabgabe wäre dagegen transparent, einfach und gerecht. Sie würde für den einzelnen Bürger bei gleichem Aufkommen niedriger ausfallen als die jetzige Rundfunkgebühr", so Otto abschließend.



    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.482
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: FDP fordert Auflösung der Gebühreneinzugszentrale

    Von mir aus sollen die ihr Programm verschlüsseln. Wer das dann unbedingt haben muss, kann direkt bezahlen. Das wäre fair, gerecht, transparent und unbürokratisch.
    Bürgerabgabe- na klar, wieder eine Pauschalsteuer mehr. :agree:
     
    #2
  4. Martini788
    Offline

    Martini788 Newbie

    Registriert:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: FDP fordert Auflösung der Gebühreneinzugszentrale

    Sch... GEZ. wofür ist der mist eigentlich? Dafür das sich die leute ein Kabel oder Premiere Abo holen nur dam it man was anständiges zum schauen bekommt?
    Den mist was die den ganzen Tag über bringen interessiert doch eh keine sau.
    Was interresiert einem mit wem Kerne Kocht; Musikantenstadel; und sinlose Diskusionsrunden am Wochenende? Das hat mit Fehrnsehen doch überhaupt nix zu tun.
    Wie im oberen Beitrag schon gesagt, die solln ihr Programm verschlüsseln und wer das sehen will soll sich en Abo holen. Aber dann währen die längst Pleite. Weil für so ein rots zahlt bestimmt fast keiner. da ist die werbung der Privaten ja interresanter!

    :diablo:
     
    #3
  5. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    Münchner Merkur: FDP will GEZ abschaffen

    Münchner Merkur: FDP will GEZ abschaffen
    Die FDP will die GEZ abschaffen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk solle, wie der "Münchner Merkur" berichtet, künftig über eine Medienabgabe finanziert werden. Wie der Medienexperte der FDP im Bundestag, Hans-Joachim Otto, erklärt, sollen nach der Abschaffung der Rundfunkgebühr und der Auflösung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) alle erwachsene Bürger mit einem eigenen Einkommen eine Medienabgabe zahlen. Diese würde laut Otto geringer ausfallen als die jetzige Rundfunkgebühr.


    Do, 09. Apr 2009 Q: satnews
     
    #4
  6. hottehue
    Offline

    hottehue Guest

    AW: Münchner Merkur: FDP will GEZ abschaffen

    Ganz klar, ein weiterer Schritt hin zur Kontrolle des noch halbwegs freien Rundfunks durch die Politik !!!

    Aber was sollte man von der FDP auch anderes erwarten. :D
     
    #5

Diese Seite empfehlen