1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Archiv Falk F10 - Erster Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Bastisdad, 27. Juli 2009.

  1. Bastisdad
    Offline

    Bastisdad VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    1.896
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in der Nähe von
    Für alle Interessierten und die, die es werden wollen, will ich dann mal einen ersten Erfahrungsbericht über das Falk F10 Echt-Sicht abgeben:

    Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich dann doch 250,-- € für das neue Falk F10 ausgebe, oder ob ich mir ein preiswerteres Navi zulege. Kaufentscheidend war dann doch meine Neugier, da das Falk F10 in vielen Testberichten und Foren nur gelobt wurde.

    Gespannt wartete ich nach dem Kauf auf die Lieferung und musste feststellen, das meine Erwartungen was den Style und das Aussehen bei weitem übertroffen wurde. Da ich bisher nur meinen PDA der Marke Medion (MDPPC 200) kannte war ich über das große Falk mit 4,3 Zoll Display mehr als erstaunt. Schnell alles ausgepackt und an den PC (via USB) zum Laden angeschlossen.

    Nach vier Stunden war der Akku vollends geladen und ich begab mich zu meinem PKW um das Teil in Betrieb zu nehmen.

    Ich befestigte das Navi in die bereits montierte Halterung und legte los. Was mir als erstes ins Auge fiel, war das man bei Sonneneinstrahlung auf das Display rein gar nichts mehr erkennt und das das Display sehr spiegelt. Also das Navi aus der Halterung und alle notwendigen Grundeinstellungen vorgenommen (dieses ging sehr einfach und auch sehr schnell - dank einer gut strukturierten und sich selbsterklärenden Menuführung) und gewartet bis das erste GPS-Signal empfangen wurde. Hierauf musste ich auch keine 40 Sekunden warten.

    Nach den ersten drei Testtagen muss ich feststellen, dass die Zieleingabe sehr einfach und schnell geht, das die Stimme sehr gut verständlich ist und das das TMCpro sehr gut ist!

    Das koppeln des Navi mit meinem Handy (HTC Touch Diamond) funktionierte tadellos. Hier auch ein plus für das F10: Man kann seine Telefon- oder Adresslisten in das Navi übernehmen!!!!

    Ausser dem lichtempfindlichen Display ist mir aber noch ein Nachteil (der sich aber zum Glück abschalten lässt) aufgefallen:

    Nachdem ich mich dann für das Feature Selbstlernende Navigation registriert hatte, musste ich feststellen, dass die Tages- und Uhrzeitabhängige Routenführung eigentlich für mich nicht zu gebrauchen ist. Zwar berücksichtigt das Navi bei der Rotenberechnung das "Verkehrsaufkommen", es vergisst aber scheinbar desöfteren, die Staumeldung in die Routenberechnung mit einzubeziehen! Hier werden den Umwege berechnet, obwohl die Autobahn eigentlich frei ist. Ein jeder von uns, der wie ich in einem Ballungsgebiet arbeitet (bei mir ist das der Großraum Köln), weiß wie unsinnig und lästig dann solch berechnete Umwege sind!

    Als ersten Eindruck würde ich dem Navi aber trotzdem 4 von 5 Punkten geben.

    Bisher habe ich das Navi noch jungfraulich gelassen, da ich erstmal eine gewisse Zeit den Originalzustand testen möchte. Nach einiger Zeit, so habe ich mir aber vorgenommen, werde ich das Navi ein wenig tunen und mit anderer Soft zu testen!

    Von mir gibt es also bisher ein ganz klares JA zu einer Kaufempfehlung. Das Falk F10 ist jeden ausgegebenen Euro wert!

    Weitere Infos werden mit Sicherheit folgen!!!!
     
    #1
    Helming, Blizzard106, olaf und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen