1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eutelsat W3a und Eurobird 9

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von xxNeoxx, 5. April 2011.

  1. xxNeoxx
    Offline

    xxNeoxx Guest

    Hi,habe eine schüssel Gibertini 125 cm. mit schiene.Habe Astra 19, hotbird 13 und Eutelsat W3a.Jetzt würde ich gerne noch Eurobird 9° dranhängen.Nur sind es aber zu Eutelsat W3a 2° unterschied. Geht das überhaupt und wenn ja mit welchen LNB oder Monoblock?
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Dipol
    Offline

    Dipol Freak

    Registriert:
    24. April 2009
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Eutelsat W3a und Eurobird 9

    Fixe Duofeedhalter und Monoblock-LNB lassen immer nur Kompromisseinstellungen mit reduzierter Systemgüte zu.

    Bei der 125er GIBERTINI-Antenne orientiert sich das Nennmaß ausnahmsweise an der für Multifeed maßgeblichen kleineren Reflektorbreite und lässt in Mitteleuropa 2° Duofeed mit Raketenfeed-LNB zu.

    Je größer der Reflektordurchmesser, umso größer ist auch der Brennpunktabstand. An einer CAS 90 beträgt der Brennpunkt ca. 8,6 mm/Grad örtlicher AZ-Differenz, an einer CAS 120 sind es bereits 13,4 mm/Grad.

    Ein 4° Monoblock-LNB für eine 80er Antenne ist m. E. für die 125er GIBERTINI ungeeignet. Den Brennpunktabstand der Bestands-LNB kannst du dir mittels der örtlichen AZ-Daten relativ einfach auf die gewünschte 2° Orbitdistanz umrechnen.
     
    #2
  4. bora1907
    Offline

    bora1907 VIP

    Registriert:
    4. November 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    696
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    PISKOPAT FENERLI
    Ort:
    KADIKÖY
    Homepage:
    AW: Eutelsat W3a und Eurobird 9

    wenn du bissal zeit hast zum einstellen kannst du mit einem lnb beide satelliten anschauen...habe eine 80er gibertini gehabt...hat gefunzt, wo es trocken war, bei regen keine chance...dann hab ich mit eine 110er gekauft....einwandfrei....
     
    #3
    1 Person gefällt das.
  5. Dipol
    Offline

    Dipol Freak

    Registriert:
    24. April 2009
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Eutelsat W3a und Eurobird 9

    Auch mit umgekehrter Fomulierung gilt: Je kleiner der Reflektor umso kleiner ist die Halbwertbreite und der Brennpunktabstand.

    Zwei Orbiter mit 2° Abstand lassen sich über einen auf gleichen Fehler interpoliert eingestellten LNB an einer 80er-Antenne wesentlich besser als einem 100er GIBERTINI (wirksame Breite nur 94 cm!), oder gar an der GIBERTINI 125 empfangen, deren effektiv wirksame Aperturbreite mir unbekannt ist (kein Datenblatt), aber vermutlich > 121 beträgt.

    Die GIBERTINI 125 ist für eine solche Bastelösung schon zu breit, die stärkere Defokussierung kann vom größeren Reflektorblech nicht mehr kompensiert werden.

    Analog sind Gleichkanal-Interferenzen viel kritischer als digital, aber auch digital treten selbst bei unterschiedlichen Symbolraten und anderer FEC gegenseitige Totalstörungen auf.
     
    #4

Diese Seite empfehlen