1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Essener Polizei gelingt Schlag gegen Raubkopierer

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von phantom, 10. Oktober 2007.

  1. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.639
    Zustimmungen:
    17.921
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Die Polizei hat den Handel mit Raubkopien auf einem Trödelmarkt an der Universität Essen auffliegen lassen. Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) am Dienstag in Hamburg mitteilte, wurden bereits am Samstag sechs mutmaßliche Händler von illegal produzierten CD-Roms festgenommen. Zudem beschlagnahmte die Polizei mehrere Tausend CD-Roms, bei denen es sich um Raubkopien handeln soll.

    [​IMG]

    Bekannter Umschlagplatz

    Nach Angaben der GVU ist der Trödelmarkt an der Essener Uni im gesamten Ruhrgebiet als Umschlagplatz für Raubkopien bekannt. Wie es weiter hieß, fügen Raubkopien der digitalen Unterhaltungsindustrie jährlich Verluste von mehreren Hundert Millionen Euro zu.

    Millionen-Schaden

    Laut einer Studie der Bauhaus-Universität Weimar und der Universität Hamburg beläuft sich der Schaden für die Filmindustrie allein in Deutschland auf rund 193 Millionen Euro pro Jahr.


    Quelle: ddp
     
    #1

Diese Seite empfehlen