1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ESPN Classic: Neuer Look für moderne Legenden

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von josef.13, 31. März 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.630
    Zustimmungen:
    15.218
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    ESPN Classic: Neuer Look für moderne Legenden

    Der Sportsender gönnt sich ein neues Outfit. Zudem darf man zehn Spiele aus der Bundesliga-Saison 2009/2010 zeigen.

    Nach Eurosport gönnt sich auch der internationale Sportkanal ESPN Classic ein neues Outfit. Der große Sportanbieter ESPN wird seinem Sender ein neues Feeling verleihen. Dazu gehören ein moderner und innovativer Stil der On-Air-Grafiken, eine Vielzahl neuer Inhalte und eine überarbeitete Programmgestaltung. „Mit seiner fast zehnjährigen Geschichte in Europa hat ESPN Classic sich einen festen Platz in den Herzen der Sportfans erobert und sich dabei kontinuierlich weiterentwickelt. Die Optimierung des Look and Feels des Senders werden ihn verstärkt als Anlaufpunkt hervorheben, an dem Fans die Kultur des Sports, dessen Legenden und sportliches Erbe hochleben lassen können“, erklärt Ross Hair, Managing Director von ESPN Europa, Naher Osten und Afrika.

    „Die damit Hand in Hand gehende Programmneugestaltung und der neue Inhalt festigen nicht nur die Position von ESPN Classic als Bestandteil des Wachstums und der Zukunftsvision unseres Geschäfts in dieser Region, sondern auch unsere Strategie, zwischen den Programmen und Marken in unserem Portfolio mehr Kontinuität zu schaffen.“

    Das neue On-Air-Design will Sportler mit Kultcharaker ins Rampenlicht rücken; ESPN Classic hat dazu fünf Künstler – Andreas Preis, Jama Noor, Florian Nicolle, Aj Dimarucot, Federico Carra – beauftragt, 20 Sportler mit Kultcharakter und einige ihrer großen Momente festzuhalten und zu porträtieren, erklärte der Sender gegenüber Quotenmeter.de. Jeder Künstler wurde gebeten, einzigartige Porträts von je vier Sportlern anzufertigen und so ihre Geschichten mithilfe origineller und dynamischer Aufnahmen zu erzählen, heißt es. Der neue Sound des Kanals stammt von DJ Si Begg. Der neue Klang sollte modern, zugleich aber auch zeitlos sein.

    Überarbeitet wird auch das Programm des Kanals: Die BBC erlaubt die Nutzung von 80 Stunden Archivmaterial des FA Cups, internationalen Fußballspielen, Formel 1-Rennen, Cricket-Länderspielen, internationalen Rugbyspielen, Pferderennen und BBC-Dokumentationen. Darunter befindet sich zum Beispiel auch das WM-Finale des Jahres 1966, Deutschland gegen England, mit dem Originalkommentar der BBC. Mit der Uefa kam ESPN überein, im Vorfeld der EM 2012 30 Stunden Archivmaterial zeigen zu dürfen. Die neue Programmgestaltung soll um die wichtigsten noch anstehenden Sportereignisse ergänzt werden; mit dabei der diesjährige Rugby World Cup, Wimbledon, die British Open und andere.

    Mit der Bundesliga einigte man sich, ebenfalls Klassiker-Spiele zeigen zu dürfen. Den Mai ruft ESPN Classic so zum Monat der „German Legends“ aus. Die 70er Jahre mit den Bayern-Legenden Maier, Müller und Schwarzenbeck stehen dann im Mittelpunkt. Ganz frisch ist auch ein Deal mit der Liga, der die Ausstrahlung von zehn Spielen aus der Bundesliga-Saison 2009/2010 erlaubt.

    Die Länder-Ableger von ESPN Classic sollen weiterhin auch einige Schwerpunkte setzen können. „Zum Beispiel werden sich neue Vereinbarungen für die FIBA International Basketball vor allem auf das breit gefächerte europäische ESPN Classic Feed konzentrieren. Der klassische Fußball der Serie A wird weiterhin Markenzeichen des italienischen Senders von ESPN Classic sein, neben neuen selbst produzierten Dokumentationen über den AC Mailand und La Via del Ring sowie Programmbibliotheken für bestimmte Genres, wie die Olympischen Spiele, Radrennen, Formel 1, DTM und andere, die auf einem oder mehreren der fünf Sender übertragen werden können, sodass ganz gezielt der Inhalt gezeigt werden kann, der für die Region des jeweiligen Senders die größte Bedeutung hat“, wird gegenüber Quotenmeter.de erklärt.

    Das neue Look and Feel soll ESPN zufolge auch dazu genutzt werden, eine größere Kontinuität mit ESPNs wachsender Palette von anderen Kanälen und Digitalmedien herzustellen und miteinander verbundene Inhalte und Gebiete, die Zuschauer auf anderen ESPN-Medien interessant finden, senderübergreifend besser zu bewerben. In Deutschland ist ESPN Classic über T-Home, Kabel BW und Unitymedia zu empfangen.

    Quelle: Quotenmeter

    Den Anhang 34157 betrachten Den Anhang 34158 betrachten Den Anhang 34159 betrachten Den Anhang 34160 betrachten
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen