1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 26. Juli 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.619
    Zustimmungen:
    15.203
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Die Dresdner Staatsanwaltschaft bestätigte gegenüber dem Blog iRights.info, dass es Strafen für Premium-Nutzer des Streamingportals geben wird. Auch rechtliche Schritte gegenüber Werbekunden wurden nicht ausgeschlossen.
    Die Ermittlungen gegen Premium-Nutzer des ehemaligen Streamingportals Kino.to schreiten laut einem aktuellen Bericht von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    weiter voran. So kündigte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden nun gegenüber dem Blog an, dass es definitiv Strafen für Nutzer geben wird. Dies war bis zuletzt noch

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , einen Termin dafür konnte der Sprecher allerdings noch nicht nennen, da der Fall "aussergewöhnlich groß und komplex sei."

    Gegenwehr von Urheberrechtslobby

    Die Staatsanwaltschaft will die Nutzer allerdings nicht wegen etwaiger Urheberrechtsverletzungen sondern wegen Beihilfe anklagen, da diese "konkret davon wussten, dass sie mit ihren finanziellen Leistungen das rechtswidrige Verhalten von Kino.to unterstützen." Das geht der deutschen Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) aber nicht weit genug, der Lobby-Verband will offenbar einen Präzedenzfall für zukünftige Klagen schaffen. Diese sind der Auffassung, dass bereits beim Streaming eine Kopie angefertigt wird und damit eine Urheberrechtsverletzung vorliegt. Diese Ansicht wird von vielen Rechtsexperten allerdings angezweifelt. Bei dem

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    gegen die Betreiber von kino.to entschied der Richter allerdings, dass bereits die Nutzung des Portals strafbar sei, entsprechende Maßnahmen wurden allerdings bislang noch nicht gesetzt.

    Nachfolgeportale haben zu geringe Werbeeinnahmen

    Aber auch die Werbekunden derartiger Streamingportale sind nun in das Visier der Justiz geraten. Bernd Nauen, Geschäftsführer des Zentralverbands der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW), bezeichnete Anzeigen auf Portalen wie kino.to als "Fehlschaltungen", auf die die Auftraggeber der Werbung oftmals keinen Einfluss hätten. Aber auch hier ist die GVU anderer Meinung und glaubt nicht an Fehlschaltungen. Einer Sprecherin der GVU zufolge seien die Unternehmen, die Werbung auf Portalen wie kino.to schalten, einerseits "dubiose" Anbieter als auch Unternehmen, „die ihre Werbung sehenden Auges auf den illegalen Portalen schalten". Daher hofft die GVU auch auf einen Boykott durch die Werbewirtschaft. Einige Nachfolgeportale seien bereits aufgrund fehlender Werbeeinnahmen zusammengebrochen.

    Quelle: futurezone
     
    #1
    col.maddoc gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kammerjaeger
    Offline

    kammerjaeger Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    11. März 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

    - und nächste Woche macht auf dem Mond die erste MC Donalds Filiale auf ...

    keine Panik auf der Titanic ...

    Lest euch den Bericht auf

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    in Ruhe durch.
    Da steht unter anderem: "Inwieweit die Premium-Nutzer belangt werden können, ließ der Sprecher allerdings offen. Der Verdacht lautet auf Beihilfe zu Urheberrechtsverletzungen. „Wir müssen allen Beteiligten erst mal nachweisen, dass sie konkret davon wussten, dass sie mit ihren finanziellen Leistungen das rechtswidrige Verhalten von kino.to unterstützen.“"
    Hintergrund: Kino.to selber hatte nämlich gar keine Premium-Accounts. Vielmehr haben die Nutzer bei einigen der Stream-Hoster Geld für werbefreies Abspielen der Filme bezahlt.
    (Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    )
    Wenn die ersten rechtskräftig verurteilt sind kann man sagen "Es gab Strafen für kino.to - Nutzer"

    So long ...

    kammerjäger
     
    #2
  4. gw-freak
    Offline

    gw-freak Newbie

    Registriert:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

    Das scheint mir sehr unrealistisch. Dann müsste ja nachgewiesen werden, dass die jeweiligen Premium User nur auf kino.to unterwegs waren, und nicht noch auf anderen Streaming Portalen, um sie finanziell zu unterstützen. naja, geredet wird viel...
    Übrigens ist das temporäre Streamen legal, kino.to ist ein Sonderfall.
     
    #3
  5. _wWw_
    Offline

    _wWw_ Newbie

    Registriert:
    17. März 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

    Bei der Masse an Nutzern (?) und der Geschwindigkeit der zuständigen Stellen wird das Thema unter dem Deckmantel der Verjährung verschwinden. Genau wie HD + mit seinen Durchhalte- Hoffnungs- Rettungsmeldungen...
     
    #4
  6. Matchiste
    Offline

    Matchiste Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Arschgeige
    Ort:
    Streuseldorf
    AW: Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

    Dann ist

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    alles nur manipuliert :emoticon-0114-dull:
     
    #5
  7. _wWw_
    Offline

    _wWw_ Newbie

    Registriert:
    17. März 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

    120.000 neue Kunden.... bei wieviel Gesamtbevölkerung / TV- Haushalten? Das klingt für mich nach einem sehr großen Neukauf- Anteil einer Kundenschicht, denen Egal ist, was alles dabei war. Schau mal ein klein wenig zurück... Wieviel Neukunden und Stammkunden wollte Premiere noch mal gehabt haben? EDIT: Warum werden hier im Forum eigentlich [Enter= Neuer Absatz] - heraus genommen? Liest sich oft sehr suboptimal und bei den langen User- Einträgen (Linke Spalte) ist das eh egal....
     
    #6
  8. PetraFS
    Offline

    PetraFS Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    33
    AW: Es wird Strafen für kino.to-Nutzer geben

    Ist doch klar, hier ist der Knick zu erkennen den das Abschalten des Analog-Astra mit sich bringt. Diese Zuschauer sehen sich das erste Mal mit einem Digital-Signal das deutsche Fernsehprogramm an und sind aber sowas von überwältigt. :emoticon-0103-cool:

    Mit diesem ersten Schwung wirds das aber auch gleich wieder gewesen sein. Es lassen sich jetzt also 120.000 Kunden mehr jeden Monat melken. Prima.
     
    #7

Diese Seite empfehlen