1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ermittlungen gegen Vettel

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Borko23, 16. Oktober 2011.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    [h=1]Ermittlungen gegen Vettel[/h]
    Die Rennleitung des Großen Preises von Südkorea ermittelt gegen Sebastian Vettel.
    Der Weltmeister vom Red-Bull-Team hatte im letzten Qualifying-Segment zwischen seinen beiden schnellen Runden auf dem Weg in die Boxengasse abgekürzt, indem er Turn fünf ausließ.
    Vettel hatte sich als Zweiter hinter Pole-Setter Lewis Hamilton (McLaren) qualifiziert.
    Sport1.de
     
    #1
    josef.13 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Ermittlungen gegen Vettel

    [h=1]Keine Strafe gegen Vettel[/h]
    Sebastian Vettel ist nach dem Qualifying zum Großen Preis von Südkorea in Yeongam um eine Strafe herumgekommen. Der zweimalige Weltmeister Vettel, der im 16. WM-Lauf am Sonntag (8.00 Uhr MESZ) von Startplatz zwei ins Rennen geht, hatte im dritten und letzten Abschnitt des Qualifyings die Strecke regelwidrig abgekürzt.
    Die Rennleitung war der Meinung, der 24-jährige Heppenheimer habe dadurch keinen entscheidenden Vorteil gehabt. Anschließend war Vettel auf seiner schnellen Runde 17 Sekunden vor Zeitablauf über die Ziellinie gefahren.
    Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber muss dagegen eine Geldstrafe in Höhe von 1400 Euro zahlen. Der Australier, der von Position vier startet, war in der Boxengasse mit 106,9 statt der erlaubten 100 km/h gemessen worden.
    Sport1.de
     
    #2
    josef.13 gefällt das.

Diese Seite empfehlen