1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk Empfehlung für Keyserver? Mgcamd, CCCam, Camd3?

Dieses Thema im Forum "CS Root & Vserver" wurde erstellt von SwitzCH, 2. November 2012.

  1. SwitzCH
    Offline

    SwitzCH Hacker

    Registriert:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    28
    Welchen Keyserver empfehlt ihr auf Grundlage eines Oscam-Servers?

    Mgcamd, CCCam oder Camd3?


    Gibt es Vor- und Nachteile?
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. joopastron
    Offline

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.334
    Zustimmungen:
    12.423
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    Hi,

    Camd3 nutze ich selber, bei den anderen bin ich mit nicht sicher in man die überhaupt einbinden kann.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #2
    SwitzCH und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  4. aragorn
    Online

    aragorn Guest

    AW: Empfehlung für Keyserver? Mgcamd, CCCam, Camd3?

    die frage wäre: auf was für einem system und für welchen zweck?

    wenn du "als keyserver" die emu-keys meinst dann nutzen die meisten camd3 dafür und binden es auch übers camd35-udp protokoll ans oscam ein. der grund dafür ist das die emu keys dann quasi als echte karte genutzt werden und haben dementsprechend auch reshare

    cccam kann nicht auf jedem system genutzt werden
    und bei mgcamd wär mir nicht bekannt das man darüber karten freigeben könnte das ist glaub ich nur ein reiner emu also für clients. hab in den mgcamd configs jedenfals noch nie eine option gesehen einen user einzurichten..

    was man wohl machen kann ist bei jedem client die emu-keys seperat einzurichten aber dann müsste man die ggf von zeit zu zeit aktualisieren. vorteil wär das die dann kein traffic verursachen und die auch offline genutzt werden könnten..

    da cccam kein opensource ist, ist man darauf angewiesen das man für sein system die passende binary vom entwickler nutzt. da es aber zum beispiel keine ARM binary gibt kann man das auf receivern wie coolstream oder dem einplatinen-computer RaspberryPi nicht verwenden. beim Raspberry gibts aber ebenfals zu beachten das es dafür keine kompatible camd3 binary gibt (der rpi ist ein ARMel system, von camd3 gibts aber nur eine ARMeb binary).

    also jenachdem was du überhaupt einsetzt usw käme es eben darauf an was für dich das beste wäre..



    dazu noch eine information am rande:

    oscam unterstützt folgende server/client protokolle:

    newcamd (tcp)
    cccam (tcp)
    csp (tcp)
    camd33 (tcp)
    camd35 / cs357x (udp)
    camd35 / cs378x (tcp)
    radegast (tcp)
    gbox (tcp)

    udp verursacht weniger traffic als tcp da es keine kontroll-pakete ala "is das datenpaket angekommen?" verschickt
     
    #3
  5. SwitzCH
    Offline

    SwitzCH Hacker

    Registriert:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Empfehlung für Keyserver? Mgcamd, CCCam, Camd3?

    Grundlage wird ein Igel mit Debian sein. Werde wohl auch Camd3 nehmen. Scheint am Einfachsten zu sein :)
     
    #4
  6. gladbach1900
    Offline

    gladbach1900 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    9. August 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Empfehlung für Keyserver? Mgcamd, CCCam, Camd3?

    Hallo,
    ich besitze einen Raspberry Pi.
    Was kann man den in diesem Fall machen, wenn es mit Camd3 und CCCam nicht geht.
    Besteht mit MGcamd eine Chance, einen Keyserver beim Raspberry laufen zu lassen ???

    MfG
    gladbach1900
     
    #5
  7. aragorn
    Online

    aragorn Guest

    AW: Empfehlung für Keyserver? Mgcamd, CCCam, Camd3?

    hast du meinen post nicht gelesen? -> und bei mgcamd wär mir nicht bekannt das man darüber karten freigeben könnte das ist glaub ich nur ein reiner emu also für clients. hab in den mgcamd configs jedenfals noch nie eine option gesehen einen user einzurichten..

    mit einem rpi hast du keine möglichkeit serverseitig emu-keys einzubinden..
    das einzige was du machen könntest wär camd3 auf einem receiver bei dir lokal einzurichten und das wiederum im rpi einzubinden
     
    #6
  8. oxwilliox
    Offline

    oxwilliox Freak

    Registriert:
    30. April 2010
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Baggersee
    AW: Empfehlung für Keyserver? Mgcamd, CCCam, Camd3?

    oder einfach ne alte cebra karte mit austria keys und smargo im raspby laufen lasse
     
    #7

Diese Seite empfehlen