1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ecclestone gegen Elektroantrieb

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Borko23, 6. August 2011.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ecclestone gegen Elektroantrieb


    Bernie Ecclestone sträubt sich mit aller Macht gegen den Plan des Automobilweltverbands FIA, die Formel-1-Boliden ab 2014 in der Boxengasse nur noch mit Elektroantrieb fahren zu lassen.
    "Die Formel 1 ist absolut nicht der richtige Platz für Elektromotoren", so Ecclestone im "Daily Express": "Das wäre wie Balletttänzer in Turnschuhen: Bequemer, aber es geht einfach nicht…"
    Ab 2014 sollen die Teams in ihren Autos statt den jetzt benutzen 2,4-Liter-V8-Motoren auf 1,6-Liter-V6-Turbo-Hybridmotoren einsetzen. Bei den Boxenstopps käme dann eine leistungsstärkere Version der jetzigen KERS-Batterien zum Einsatz.
    "Auf keinen Fall wird es Elektroantrieb in der Boxengasse geben", sagt jedoch Chefpromoter Ecclestone: "Menschen könnten getötet werden, weil sie die Autos nicht kommen hören."
    Der 80-jährige Brite rechnet mit einer Modifizierung des eigentlich bereits verabschiedeten Reglements.
    Sport1.de
     
    #1
    josef.13 gefällt das.

Diese Seite empfehlen