1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

Dieses Thema im Forum "eBay" wurde erstellt von Anderl, 21. Mai 2011.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    99.639
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Private Verkäufer müssen künftig bis zu 70 Prozent mehr Provision an das Online-Auktionshaus zahlen. Ebay setzt auf Profi-Händler.
    Hamburg. Matthias Nägele ist stinksauer auf Ebay. Gerne würde der Hamburger seine alte Modelleisenbahn samt Gelände und Gebäuden über das Online-Auktionshaus versteigern. Doch wenn der Verkauf nicht in wenigen Wochen über die Bühne geht, hat Nägele drastisch höhere Gebühren für die Nutzung des virtuellen Marktplatzes zu zahlen. Bei einem anvisierten Preis von 400 Euro für die Modellbahn müsste der Hamburger derzeit 21,50 Euro Verkaufsprovision an Ebay abführen. Vom 13. Juni an steigt dieser Betrag jedoch auf 36 Euro - eine Anhebung um satte 67 Prozent.
    "Als Privatmann wird man bei Ebay auf dreiste Weise abgezockt", empört sich Nägele. Offensichtlich sei das Unternehmen nicht mehr an kleinen Verkäufern interessiert und setze in Zukunft vor allem auf professionelle Händler.
    Hintergrund des Ärgers ist eine generelle Gebührenänderung für private Verkäufer, die Ebay am vergangenen Wochenende per Mail an Tausende von Anbietern verschickte. Statt gestaffelter Gebührensätze erhebt das Online-Auktionshaus von Mitte Juni an eine einheitliche Provision von neun Prozent des Verkaufspreises. Maximal soll dieser Betrag bei 45 Euro liegen. Doch was auf den ersten Blick wie eine Vereinfachung des leicht unübersichtlichen Gebührensystems erscheint, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als generelle Preisanhebung.
    Bei Artikeln von einem bis zu 50 Euro steigt die Verkaufsprovision von acht auf neun Prozent. Wer also beispielsweise einen Laptop für 50 Euro über Ebay verscherbelt, muss statt vier Euro künftig 4,50 Euro an den Internet-Anbieter abführen. Je höher der Verkaufspreis, desto mehr langt das Online-Auktionshaus zu (siehe Tabelle).
    Bei Auktionen, die zwischen 50,01 und 500 Euro enden, müssen die Anbieter bislang eine Provision von vier Euro plus fünf Prozent des Verkaufspreises über 50 Euro berappen. Ein Sofa für 500 Euro kostet also 26,50 Euro an Gebühren, künftig sind es 45 Euro - ein Preisanstieg von fast 70 Prozent. Als günstiger für die Anbieter erweist sich die neue Regelung erst ab einem Verkaufspreis von 1425 Euro. Ausgenommen von den Änderungen sind lediglich Handyverträge, Fahrzeuge, Boote und Flugzeuge.
    "Wir kommen dem Wunsch der privaten Verkäufer nach einer einfacheren und klareren Gebührenstruktur entgegen", sagte Ebay-Sprecherin Maike Fuest dem Abendblatt. "Dabei ist uns durchaus bewusst, dass die Gebühren für einen Großteil der privaten Verkäufe künftig höher liegen werden." Als Begründung für den Preisanstieg verwies sie auf die "umfangreichen Investitionen", die das Unternehmen in den vergangenen Jahren getätigt habe. So sei die Artikelsuche signifikant verbessert und die Internetseite übersichtlicher gestaltet worden.
    Auch hat Ebay nach den Worten der Sprecherin hohe Summen ins Marketing gesteckt, um mehr Käufer auf den virtuellen Marktplatz zu locken. Darüber hinaus seien eine Reihe von Programmen für Smartphones entwickelt worden, mit denen nun auch von unterwegs auf die Internetseite zugegriffen werden könne. "Dadurch erreichen Anbieter heute einen wesentlich größeren Käuferkreis."
    Den Vorwurf kleiner Händler, sie sollten mit der Gebührenanhebung von der Plattform verdrängt werden, wies die Sprecherin zurück. "Die privaten Verkäufer spielen nach wie vor eine wichtige Rolle für Ebay", sagte sie. Tatsache ist allerdings, dass sich die Online-Plattform derzeit in einem radikalen Umbauprozess befindet. So kündigte Konzernchef John Donahoe kürzlich in der Internetausgabe der "FAZ" an, den Anteil der klassischen Auktionen weiter zurückfahren zu wollen. Schon im vergangenen Jahr machten diese nur noch 44 Prozent des Gesamtgeschäfts auf der Plattform aus. Der Löwenanteil entfiel bereits auf den Verkauf von Produkten zu Festpreisen. Diese werden vor allem von kommerziellen Händlern auf der Seite eingestellt. Eine Entwicklung, die sich laut Donahoe künftig noch verstärken wird.
    Der einstige Ebay-Fan Nägele fühlt sich jedenfalls nicht mehr so recht wohl auf dem virtuellen Marktplatz. Nach fast zehn Jahren bei dem Internet-Auktionshaus sieht er sich nun nach Alternativen zu Ebay um. "Teurere Artikel ab 50 Euro werde ich künftig nur noch bei kostenlosen Anzeigenmärkten im Internet oder in lokalen Zeitungen inserieren", sagt er.

    Quelle: abendblatt.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    7.021
    Zustimmungen:
    17.023
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Nach den Skandalen (Datenmißbrauch etc.)
    der letzten Monate und Jahre ein neuer Tiefpunkt

    Übrigens:

    "Gebühren
    ordnung" von Ibäh ist ein netter Begriff:

    Zum Erheben von Gebühren ist IBääh nicht ermächtigt,
    dies obliegt allein staatlichen Institutionen.


    Zum Glück gibt es Alternativen.

    Gruß

    fisher
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2011
    #2
  4. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.324
    Zustimmungen:
    9.412
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    die schisen sich selbst ins knie

    wer will noch da verkaufen wenn die so hohe Gebühren einführen ??
     
    #3
  5. sumsi
    Offline

    sumsi VIP

    Registriert:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    4.142
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ich denk dass langsam eb** zu ende kommt mit ihrem gelddreck grbühren,

    ist schon zeit dass ne neue Fa. hoch schisst und bessere angebote bringt.

    Ich kauf oder verkauf seit Jahren gar nichts mehr in der Plattform
     
    #4
  6. Papa Joe
    Offline

    Papa Joe Best Member

    Registriert:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    1.701
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    genau aus diesem Grund habe ich diese

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    gestellt.
    Ebay meint,weil sie das Monopol haben,können sie machen was sie wollen.
    Mittlerweile habe ich meinen Account gelöscht und bin auf Markt.de umgestiegen,kostet keine Gebühren und die Zahl der regestrierten Mitglieder steigt ständig.
    also Ebay ihr könnt mich :089:
     
    #5
  7. hennes7
    Offline

    hennes7 Stamm User

    Registriert:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    3.222
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Die können mir schon lange mal am Schließmuskel naschen!:emoticon-0173-middl
     
    #6
  8. sigi06
    Offline

    sigi06 VIP

    Registriert:
    7. September 2007
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    2.140
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    auf der Alb
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Hi!


    jo, ich Kauf oder Verkauf da auch nicht mehr ein. Da, nach gute Recherche im I-net wenn was gekauft werden muss, kriege ich das Zeug billiger als beim Ibäh. Ich glaube auch dass Ibäh die Kunden sowie Händler weg laufen. AMAZON ist für mich eine gute alternative. Und selbst Ibäh zugegeben hat dass Amazon der Grund wäre der Verlagerung des Call-Centers nach Dublin. Deutschland ein immer noch zu teueres Land...Ja da bekommen die Telefonistinen 4,50€ statt 4,75€...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
    #7
  9. geromino
    Offline

    geromino Meister

    Registriert:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Und Welche Alternativen gibt es ? Ich habe noch keine gefunden mit so einen Angebot :fie:
     
    #8
  10. TitanTX
    Offline

    TitanTX VIP

    Registriert:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    1.187
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Richtige Alternativen gibt es auch noch nicht und das weiss Ebay. Sie nutzen ihre Macht gnadenlos aus und machen mit ihren Kunden (Verkäufer) was sie wollen.
    Diese große Gebührenänderung ist erst der Anfang, die gewerblichen Verkäufer werden folgen.
    Privatverkäufer soll und wird es bei Ebay bald nicht mehr geben.

    "Wir kommen dem Wunsch der privaten Verkäufer nach einer einfacheren und klareren Gebührenstruktur entgegen"

    Das einzigste was sich die privaten Verkäufer wünschen ist: Einfach in ruhe seine Sachen zu einen fairen Preis verkaufen und nicht wegen jeden vergessen I Punkt eine Abmahnung von gewerblichen Verkäufern bekommen.

    " Als Begründung für den Preisanstieg verwies sie auf die "umfangreichen Investitionen", die das Unternehmen in den vergangenen Jahren getätigt habe. So sei die Artikelsuche signifikant verbessert und die Internetseite übersichtlicher gestaltet worden."

    Völliger Blödsinn, das kommt davon wenn man den Hals nicht voll bekommt und immer wieder an die Gebührenschraube dreht, so ist klar das der Gewinn zurück geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
    #9
    Trucker Neco gefällt das.
  11. Tina Redlight
    Offline

    Tina Redlight Elite Lord

    Registriert:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    5.276
    Zustimmungen:
    4.703
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Hi

    Verkaufen tu ich auch nichts mehr, nur noch kaufen und nur bei Händlern.
     
    #10
  12. Faulkner
    Online

    Faulkner VIP

    Registriert:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    10.596
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Thüringen
    AW: Ebay erhöht Gebühren um bis zu 70 Prozent

    Ich habe bisher nur gekauft. Aber das ist auch immer rückläufiger geworden.
    Vor 3 Monaten habe ich meinen Account dann gelöscht.
     
    #11

Diese Seite empfehlen