1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchbruch für 64-Bit-Systeme mit Windows 7

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von TheUntouchable, 22. Januar 2009.

  1. TheUntouchable
    Offline

    TheUntouchable Board Guru

    Registriert:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    München
    Der Softwaregigant Microsoft rechnet damit, dass der Großteil der Käufer des kommenden Betriebssystems Windows 7 auf die 64-Bit-Variante setzen wird. Auch bei Windows Vista nahm der 64-Bit-Anteil zuletzt deutlich zu.

    Bei Windows 7 wird es sich vermutlich um das letzte Windows-Betriebssystem handeln, welches 32-Bit-Systeme nativ unterstützen wird. Die Nachfolger von Windows 7 werden, so die Vermutung, 64-Bit nativ unterstützen und 32-Bit-Anwendungen nur noch im Kompatibilitätsmodus ausführen können.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    "Was die Annahme von 64-Bit-Systemen durch die Kunden angeht, haben wir unserer Meinung nach den Wendepunkt erreicht", erklärte Jon DeVaan, der für die Entwicklung des Windows-Kerns verantwortlich ist. Für den Wechsel auf 64-Bit-Betriebssysteme gibt es dabei mehrere Gründe.

    Zum einen hat der starke Preisverfall bei Arbeitsspeicher dazu beigetragen und zum anderen würden immer mehr Nutzer direkt zur 64-Bit-Version von Betriebssystemen greifen, anstatt zuerst die 32-Bit-Variante zu erwerben und nach einem Upgrade der Hardware auf die 64-Bit-Variante umzusteigen.

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1

Diese Seite empfehlen