1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dream-Multimedia irritiert Beta-Tester, Widersprüchliche Aussagen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von perty, 11. September 2008.

  1. perty
    Offline

    perty Meister

    Registriert:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Allrounder
    Ort:
    oben bei Mutti
    Technische Probleme bei Dreambox 8000

    Begehrt: Festplatten-Receiver wie die Dreambox DM 8000
    (jw/ar) Der Lünener Hersteller Dream-Multimedia irritiert seine Kunden durch widersprüchliche Aussagen zur verspäteten Auslieferung der Dreambox DM 8000 HD PVR an Beta-Tester.

    Nach Unmutsäußerungen verärgerter Kunden, die teilweise bereits Anfang August mit 800 Euro für die Boxen in Vorleistung getreten waren und noch immer auf die Auslieferung warten, hatte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage der SAT+KABEL am Mittwochnachmittag um Verständnis geworben. Bei den Verzögerungen handele es sich um "Einzelfälle". Seit der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin würden die ausgewählten Tester die Geräte auf dem Postweg erhalten (SAT+KABEL berichtete).


    Dem stehen Aussagen von Mitarbeitern im offiziellen Internet-Forum des Unternehmens am Mittwochabend entgegen. Dort wurden technische Probleme an den Boxen eingeräumt, die zu Lieferschwierigkeiten geführt hätten. Es sei nicht sofort gelungen, die Gründe an Hard- und Software festzumachen, weshalb die Auslieferung vorläufig gestoppt wurde. Da nicht absehbar gewesen sei, dass die Beseitigung längere Zeit in Anspruch nehme, habe man es versäumt, die Kunden zeitnah zu informieren. Wann die wartenden Tester ihre ausstehenden Boxen erhalten, konnte das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt nicht sagen.

    Ein Unternehmenssprecher räumte auf telefonische Anfrage der SAT+KABEL am Donnerstagmittag Widersprüche in der Informationspolitik ein, sah sich allerdings zu einer sofortigen Aufklärung nicht in der Lage. Man bereite aktuell eine neuerliche Stellungnahme vor, die im Laufe des Nachmittags, eventuell aber auch erst am Freitag verbreitet werden soll, so der Sprecher.

    @uelle: SK
     
    #1

Diese Seite empfehlen