1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

Dieses Thema im Forum "Dreambox 800 HD" wurde erstellt von mihai, 14. Dezember 2009.

  1. mihai
    Offline

    mihai Ist oft hier

    Registriert:
    7. September 2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT
    Ort:
    hinter einer VDSL Leitung
    Hallo Liebe DEB Gemeinde,

    da ist er wieder der mihai, mit der nächsten Frage :dfingers:.

    Habe ein NAS Buffalo Linkstation Live. Dort gibt es u.a. Freigaben die per Benutzername und Passwort geöffnet werden können.

    Nun meine Frage, wie kann ich der DM 800 sagen / einstellen, dass diese ihre Aufzeichnungen dort z.B. in dem Verzeichnis DM 800 aufnimmt ?

    Wie ist das mit dem mounten ? Werde nicht so ganz schlau im Moment
    mach es mit diesem Befehl per telnet:

    mount -t cifs //ip/freigabe /hdd -o username=dreambox,password=pw

    erhalte immer die Fehlermeldung: No such file or directory

    Natürlich lässt sich das /hdd file auch nicht im telnet oder FTP öffnen, da ja auch nix dahinter ist.


    Da ich keine HDD in meiner Dream habe, hätte ich bis dato gerne diesen Weg benutzt.

    Ist dann ebenfalls von dort aus ein Abspielen wieder möglich ?

    Hat wer von euch mit NAS Aufnahmen schon Erfahrung.

    Danke

    LG

    mihai
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. mihai
    Offline

    mihai Ist oft hier

    Registriert:
    7. September 2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT
    Ort:
    hinter einer VDSL Leitung
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    habe es gelöst. lag daran, dass es einfach kein Verzeichnis /media/hdd gab.
    Habe einfach ein Ordner HDD in /media erstellt und schon gings.

    Habe jedoch ein weiteres Prob damit, wenn ich HD Material aufnehme, sei es HD+, Sky HD, Anixe HD...... habe ich immer wieder Ruckler und Bildaussetzer.. hat da jemand ne Idee ?
    Die Linkstation ist per Gigabit an nen Switch angeschlossen.

    MfG
    mihai
     
    #2
  4. pluto60
    Offline

    pluto60 Ist oft hier

    Registriert:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    das liegt an dem " CIFS" übetragungs protokol.
    würde deine Buffalo "NFS" können, wären deine aufnahmen ohne ruckler. habe selbst eine Buffalo LS HD160LAN und kenne das problem......

    mfg pluto60
     
    #3
  5. mihai
    Offline

    mihai Ist oft hier

    Registriert:
    7. September 2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT
    Ort:
    hinter einer VDSL Leitung
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    Hi pluto60,

    nach dieser Aussage ist mir eingefallen, dass wollte ich schon ganz am Anfang als ich sie gekauft habe mal ändern.
    Also habe ich mich gestern dran gemacht einen NFS Server (auf dem Linux des NAS) zu installieren.
    Gestern dann irgendwann kein bock mehr, heute weiter gemacht. Und siehe da --> Mounting mit NFS läuft und bis jetzt kein Ruckler bei HD mehr, auch nicht beim Timeshift.

    MfG
    mihai
     
    #4
  6. pluto60
    Offline

    pluto60 Ist oft hier

    Registriert:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    ...hm, kompliment!!!
    hast du ewt. links oder anleitung wie man vorgehen muss? würde meiner auch gerne linux verpassen...nur wie ? :emoticon-0138-think

    mfg pluto60
     
    #5
  7. mihai
    Offline

    mihai Ist oft hier

    Registriert:
    7. September 2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT
    Ort:
    hinter einer VDSL Leitung
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    Hi pluto,

    sorry war jetzt ein paar Tage nicht da... und nun bin ich arbeiten.
    Aber ich werde dir heute Abend mal ein paar Links zukommen lassen, in der es ganz gut erklärt ist.

    Denn grundsätzlich ist es so, Linux ist schon auf der Box. Zumindest auf den Linkstation Live und Pro. (was ist das was du hast ? )

    Dann muss man den telnet Zugang auf der Box freischalten. Das geht per acp-commander.
    Per Telnet wird dann alles weitere gedownloaded, so auch der NFS Server und dann nur noch ne config Einstellung und schon kann die DM 800 per Mountbefehl auf die Box zugreifen.

    Poste heute Abend mal ein Link

    MfG

    mihai
     
    #6
  8. mihai
    Offline

    mihai Ist oft hier

    Registriert:
    7. September 2009
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT
    Ort:
    hinter einer VDSL Leitung
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    Soo wie gestern angekündigt, leider etwas verspätet hier aber die Links.

    Zuerst solltet ihr in eurer Linkstation Live / Pro, den Telnet Zugang freischalten. Dies geht wie folgt:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Dann sollet ihr Wget auf der LS installieren, falls dies nicht schon (wie bei mir) vorinstalliert ist. Dies geht wie folgt:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Danach müsst ihr den Ipkg Paketmanager auf der Linkstation Live / Pro installieren. Dies geht wie folgt:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Nun müsst ihr den wichtigsten Teil, den NFS Server installieren. Dies geht wie folgt:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Hier könnt ihr alles eigentlich so duchführen bis einschließlich Punkt 4. Danach wird es uninteressant für uns.
    Wichtig ist noch, dass ihr die "config" auf eure Bedürfnisse anpasst.
    Diese liegt, wie schon bereits vorher geschehen, auf einem Mountverzeichnis, (diesen Schritt empfinde ich, als ebenfalls überflüssig) mit einem Link zur /etc/exports/.

    Diese könnte ihr mit vi /etc/exports öffnen und dann mit "i" editieren.
    Exports sollte wie folgt aussehen (Natürlich auf euer Netzwerk abgestimmt)

    /mnt/mountplatte(z.b. disk1)/mountordner(z.b. Dreambox, Groß-Kleinschreibung beachten) ip.der.Dream.Box(rw)

    jetzt könntet ihr noch weitere Verzeichnisse, für vielleicht eine andere Dreambox einbinden oder andere Rechner, die darauf Zugriff haben sollten.

    Die Datei schließt und speichert ihr, indem ihr ESC drückt und dann danach :wq eingebt.

    Die neue exports muss nun neueingelesen werden.
    Hierzu beendet und startet ihr den Dienst S56unfsd.

    Zum Beenden /opt/etc/init.d/S56unfsd stop
    Zum Starten /opt/etc/init.d/S56unfsd start


    Zur Kontrolle, ob nun der Server läuft könnt ihr nochmal die zwei Befehle ausführen:

    ps | grep unfsd

    Als Ergbenis solltet ihr soetwas zu sehen bekommen. Wichtig hier ist die Zeile mit dem S.../opt/sbin/unfsd

    3266 root 3368 R grep unfsd
    26607 nobody 6696 S /opt/sbin/unfsd

    ps | grep portmap

    Als Ergbenis solltet ihr soetwas zu sehen bekommen. Wichtig hier ist die Zeile mit dem S.../opt/sbin/portmap

    3729 root 3244 R grep portmap
    22530 bin 1576 S portmap



    Zu guter letzt müsst ihr natürlich noch das neue Verzeichnis mit der Dreambox verbinden.
    Hierzu verbinden wir uns per Telnet auf die Dreambox und geben dann folgenden Befehl ein. (Wieder auf euere Bedürfnisse anpassen)


    mount -t nfs ip.der.Link.Station:/mountplatte(z.b. disk1)/mountordner(z.b. Dreambox, Groß-Kleinschreibung beachten) /mountverzeichnis auf der Dreambox(z.b.hdd)

    mount -t nfs 192.168.1.100:/disk1/Dreambox /hdd






    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen, falls Ihr fragen habt, versuche ich euch gerne zu helfen.

    MfG

    mihai
     
    #7
  9. mxer
    Offline

    mxer Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    20. September 2008
    Beiträge:
    13.883
    Zustimmungen:
    6.212
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: DM 800 und Aufnahme auf NAS Buffalo Linkstation Live

    Hallo !

    Bin gefrustet, der Aufruf /opt/etc/init.d/S56unfsd start bringt nur /opt/etc/init.d/S56unfsd: line 8: /opt/sbin/unfsd: no such File or Directory ! :emoticon-0183-swear
    Die Datei ist aber da und auch Tippfehler sind ausgeschlossen.
    Jemand ne Idee ?

    Habe alle Schritte wie vorgeschlagen erledigt.
    LS-CH1.0TL, Ls mit V1.10 !
     
    #8

Diese Seite empfehlen