1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die verschiedenen Mehrkanal-Systeme

Dieses Thema im Forum "Surround-Lautsprecher-Sets" wurde erstellt von Jader1, 29. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jader1
    Offline

    Jader1 Guest

    DIE UNTERSCHIEDE 5.1 - 6.1 - 7.1

    Ein 5.1-Kanal-Set gibt uneingeschränkt alle auf den DVDs enthaltenen Tonspuren wieder und bietet bereits ein hervorragendes Heimkinoerlebnis. Bei den neuen 6.1- und 7.1-Tonformaten wird zusätzlich zu diesen Kanälen ein rückwärtiger Center-Kanal generiert und auf einen (6.1) bzw. zwei (7.1) weitere Lautsprecherboxen (Rear-Center) verteilt.

    Dieser zusätzliche in den Stereo-Effektkanälen codierte Kanal ermöglicht eine bessere Ortung von Effekten und Musiksignalen direkt hinter der Sitzposition und die optimale Sitzposition ist nicht mehr auf einen einzigen bestimmten Platz zugeschnitten; Sie müssen also nicht mehr exakt mittig sitzen und können auch mehrere Zuhörer mit optimalem Klang versorgen.

    Dipol oder Direktstrahler?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bei vielen Heimkino-Systemen von Lautsprecher Teufel haben Sie die Wahl, ob Sie Dipole ("Cinema-Version") oder Direktstrahler ("Concert-Version") zur Beschallung des hinteren Raumbereichs einzusetzen wollen. Dipole geben den Schall nicht nur direkt nach vorne ab, sondern phasenversetzt nach vorne und hinten. Dies bedeutet, dass wenn man auf einer Achse zwischen den Dipolen sitzt, sich der Direktschall der Vorder- und Hinterseite des Dipols auslöscht und man hauptsächlich Raum-Reflektionen hört. Damit wird das Schallfeld eines Kinos simuliert, bei dem die Surroundkanäle von jeweils mehreren Lautsprechern wiedergegeben werden. Die richtige Wahl richtet sich nach folgenden Gegebenheiten:


    1. Aufstellung der Lautsprecher
    Sobald Sie vorhaben die Lautsprecher für den rückwärtigen Bereich (Rear-Speaker) seitlich oder hinter Ihrer Hörposition an der Wand aufzuhängen und der Abstand zwischen Lautsprecher und Hörposition unterschreitet dabei 1,50 Meter, würden wir die Cinema-Variante mit Dipolen empfehlen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben die Rear-Speaker an einer Wand aufzuhängen, sondern den Lautsprecher eher auf einen Standfuß oder in ein Regal stellen wollen und der Abstand von Lautsprecher zur Hörposition beträgt so über 1,50 Meter, käme die Concert-Version mit Direktstrahlern in Frage.

    2. Einsatzbereich
    Falls Sie das Glück haben zwischen beiden Aufstellmöglichkeiten wählen zu können, erst dann würden wir die Auswahl vom Einsatzbereich abhängig machen. Sobald Sie über 50 Prozent der Zeit die Anlage zum DVD / TV sehen einsetzen und/oder Musik immer nur in Stereo genießen, würden wir zur Cinema-Variante mit Dipolen raten. Wenn Sie hingegen über 50 Prozent der Zeit Musik hören und diese meistens nur im Mehrkanalbetrieb, dann wäre die Concert-Version mit Direktstrahler die bessere Wahl. Die beeindruckenden Filmton-Effekte wie z.B. ein Flugzeug, welches nach hinten rechts oder links fliegt, sind auch mit der Concert-Konstellation uneingeschränkt wiederzugeben.

    Allgemeine Hinweise zur Aufstellung

    Bei Heimkino-Systemen ist es empfehlenswert, sich auf den wirklich genutzten Bereich - also der Raum(abschnitt) wo TV und Sitzgelegenheit sich befinden - zu konzentrieren.

    Die Frontlautsprecher werden in alter Stereo-Tradition (Entfernung zum Hörer = Entfernung zwischen linker und rechter Box) neben dem TV in gleichem Abstand links und rechts aufgestellt oder an der Wand befestigt. Der Einsatz von Standfüßen gewährleistet automatisch eine optimale Wiedergabehöhe der Satellitenboxen.

    Da der Center die Dialoge der Schauspieler wiedergibt, muss der Lautsprecher möglichst mittig unter oder über dem TV positioniert und zum Hörer hin an- bzw. abgewinkelt werden.

    Der Standort des Subwoofers ist frei wählbar und beeinflusst die übrigen Lautsprecher nicht. Ideal ist häufig eine Platzierung innerhalb der geraden Strecke zwischen den beiden Front-Satelliten.

    [​IMG]

    Die beiden Frontlautsprecher, der Center und der Subwoofer werden bei allen Systemen identisch aufgestellt.


    5.1-Systeme

    Die 5.1-Kombination ist der Einstieg in die Heimkinowelt. Als Front-Rechts-, Front-Links- und Center-Lautsprecher kommen stets direktstrahlende Lautsprecher zum Einsatz.

    Die beiden Rearkanäle können sowohl mit Dipolen, als auch mit Direktstrahlern an einem aktiven Subwoofer oder einem AV-Receiver betrieben werden.

    5.1 System mit Direktstrahlern im Rearbereich ("Concert-Set")

    Beim Concert-Set mit Direktstrahlern sind die rückwärtigen Boxen spiegelbildlich zu den Frontspeakern zu platzieren – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Wenn die Boxen sehr viel höher oder tiefer angebracht werden müssen, kann ein Ausrichten auf den Hörplatz sinnvoll sein. Hierzu nutzen Sie bei Wandanbringung am besten einen Wandhalter.
    Empfehlenswert ist bei Direktstrahlern, dass die Entfernung der Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der Box Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln des Lautsprechers dieser eher in den Raum, zum TV hin ausgerichtet wird.

    [​IMG]

    5.1 System mit Direktstrahlern im Rearbereich



    5.1 System mit Dipolen im Rearbereich ("Cinema-Set")
    Wenn der Abstand des Hörplatzes zu den rückwärtigen Lautsprechern weniger als 1,00 Meter beträgt, weil Sie z.B. direkt mit dem Sofa an der Rückwand sitzen, empfehlen wir Dipole einzusetzen.

    Die ideale Platzierung eines 5.1-Systems geht davon aus, dass die rückwärtigen Effekt-Lautsprecher an der Seitenwand neben dem Hörplatz in einer Höhe von 1,50 – 2,10 Meter angebracht werden.

    [​IMG]


    6.1-Systeme

    Bei einer 6.1-Konfiguration steht neben den beiden Frontboxen, dem Center, dem Subwoofer und den beiden seitlich vom Hörplatz aufzustellenden Effektlautsprechern ein rückwärtiger Center-Speaker bereit, der – sofern ein entsprechend ausgestatteter 6.1-Heimkino-Receiver eingesetzt wird – bei Dolby Digital EX- und DTS-ES Soundtracks für einen noch realistischeren und spektakuläreren Mehrkanal-Sound sorgt.
    Dieser zusätzliche in den Stereo-Effektkanälen codierte Kanal ermöglicht eine bessere Ortung von Effekten und Musiksignalen direkt hinter der Sitzposition und die optimale Sitzposition ist nicht mehr auf einen einzigen bestimmten Platz zugeschnitten; Sie müssen also nicht mehr exakt mittig sitzen und können auch mehrere Zuhörer mit optimalem Klang versorgen.


    6.1 System mit Direktstrahlern im Rearbereich
    Bei einem 6.1-Set mit Direktstrahlern sind die rückwärtigen Boxen spiegelbildlich zu den Frontspeakern platzieren – idealerweise auf gleicher Höhe, z.B. im Regal oder optimal auf einem Standfuß. Empfehlenswert ist bei Direktstrahlern, dass die Entfernung der Rear-Speaker zum Hörplatz 1,00 Meter überschreitet. Wenn Sie aber näher sitzen (müssen), sorgen Sie bitte dafür, dass die Frontseite der seitlichen Boxen Sie nicht direkt anstrahlt, sondern durch Anwinkeln der Lautsprecher diese eher in den Raum, zum TV hin ausgerichtet sind.

    [​IMG]


    6.1 System mit Dipolen
    Wenn der Abstand des Hörplatzes zum rückwärtigen Center weniger als 1,00 Meter beträgt, weil Sie z.B. direkt mit dem Sofa an der Rückwand sitzen, empfehlen wir einen Dipol einzusetzen. Die ideale Platzierung eines 6.1-Systems geht davon aus, dass die rückwärtigen Effekt-Lautsprecher an der Seitenwand neben dem Hörplatz angebracht werden, der Rear-Center hingegen mittig an der Rückwand – stets in einer Höhe von 1,50 – 2,10 Meter.

    [​IMG]


    7.1-Systeme

    Dem Ideal einer 360°-Beschallung kommt man mit einer 7.1-Anlage am nächsten. Diese Konfiguration bietet sich an, wenn Ihr A/V-Receiver/Verstärker entsprechende Anschlussmöglichkeiten aufweist indem er über zwei zusätzliche Endstufen für zwei Rear-Center verfügt.
    Sie erkennen dieses am einfachsten an der Leistungsangabe (z.B. 7 x 100 Watt). Zu den vorhandenen Rear-Lautsprechern für Rechts und Links (5.1-Technik) werden dann zwei zusätzliche Rear-Center eingesetzt (7.1-Technik).


    7.1 System mit Direktstrahlern im Rearbereich
    Sollte der Abstand des Hörplatzes zum rückwärtigen Center-Boxen-Paar mehr als 1,00 Meter betragen und/oder keine Wandmontage in 1,50 – 2,10 Meter Bodenabstand möglich sein, können Sie Direktstrahler wählen und sie in der gleichen Höhe wie die Frontlautsprecher aufstellen.

    Für eine 7.1-Aufstellung gilt: wenn man sich die Aufstellung grafisch vorstellt und die vier rückwärtig eingesetzten Lautsprecher untereinander mit Linien verbindet, ergibt sich idealerweise ein gleichschenkliges Trapez. Jeder Schenkel sollte eine Länge von über 1,00 Meter haben. Sobald die Schenkel unterschiedliche Längen aufweisen oder die vier Rear-Lautsprecher verschieden hoch aufgestellt sind, kann man diese Asymmetrien durch die Eingabe der Entfernungen der einzelnen Lautsprecher im Speaker-Management des AV Receivers/Verstärkers ausgleichen.

    [​IMG]


    7.1 System mit Dipolen im Rearbereich
    Wenn der Abstand des Hörplatzes zum rückwärtigen Center-Boxen-Paar weniger als 1,00 Meter beträgt, weil Sie z.B. direkt mit dem Sofa an der Rückwand sitzen, empfehlen wir Dipole einzusetzen.

    Die ideale Platzierung eines 7.1-Systems geht davon aus, dass die rückwärtigen Effekt-Lautsprecher an der Seitenwand neben dem Hörplatz angebracht werden, die Rear-Center- Boxen hingegen an der Rückwand – stets in einer Höhe von 1,50 – 2,10 Meter.

    [​IMG]

    Quelle:Teufel.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2009
    #1
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen