1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dibcom: Erhöhte Nachfrage von Handy-TV-Komponenten für Navigationsgeräte

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von [Kratos], 26. August 2009.

  1. [Kratos]
    Offline

    [Kratos] Ist oft hier

    Registriert:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Traumwelt
    Paris - Der französische Hersteller Dibcom meldet ein starkes Wachstum der Verkaufszahlen für seine Komponenten, die mobiles Fernsehen auf Navigationsgeräten unterstützen.

    "Im Wettbewerb mit den jüngsten Smartphone-Applikationen stehend, setzen GPS-Geräte auf neue Multimedia-Funktionen wie dem Empfang von Mobil-TV, um sich von den Mitbewerbern abzugrenzen und Nutzern einen Mehrwert zu bieten", stellt Dibcom fest. "Neben den Erstkäufern von Navigationsgeräten gebe es derzeit zahlreiche Nutzer, "die sich ein neues GPS zulegen, um ein technisch ausgefeilteres Gerät zu besitzen", so der Hersteller. Als Begründung für eine erhöhte Nachfrage nach den Mobil-TV-Komponenten für Navigationsgeräte gibt Dibcom an: Die Strecken, die es zurückzulegen gelte, seien den Fahrern meistens bekannt, so dass die Navigationsfunktion des GPS-Gerätes nur für sechs Prozent der Fahrten genutzt werde. Die neuen GPS-Geräte müssten daher Benutzern über die Navigationsfunktion hinaus weitere Dienste bieten, die sie auch in den restlichen 94 Prozent der Fahrten für den Nutzer interessant machen würden. So finde man hier mobile Multimedia-Geräte, die satellitengesteuerte Navigation, mobiles Fernsehen sowie weitere Multimedia-Dienste liefern.

    Damit könnten die Navigationsgeräte auch als tragbare Fernsehgeräte verwendet werden, um Kinder während der Fahrt zu unterhalten oder die Zeit während eines Staus zu vertreiben. Dibcom erwarte daher einen gesteigerten Verkauf von GPS-Geräten mit integrierter Dibcom-Technologie.

    Dibcom stattet laut Unternehmensangaben die neuen GPS-Empfänger mit seinem Chipset DiB9090 für den Empfang von mobilem Fernsehen aus. Yannick Levy, Geschäftsführer von Dibcom, zeigt sich, ausgehend von den Verkaufszahlen von GPS-Geräten mit Mobil-TV-Funktion für 2008 und 2009, zuversichtlich, was die Zukunft von Navigationsgeräten betrifft: "Die Penetrationsrate des mobilen Fernsehens und anderen multimedialen Diensten auf Navigationsgeräten kann 2011 in Europa 20 Prozent erreichen".

    Korea habe als erstes Land eine Penetrationsrate von Mobil-TV auf GPS-Geräten von nahezu hundert Prozent erreicht. Aufgrund der Schwierigkeit, die Mobil-TV-Signale flächendeckend zu empfangen, sei die Rate in Europe hingegen noch vergleichsweise gering. Doch lasse sich auch aufgrund des kostenlosen mobilen Fernsehen eine positive Tendenz beobachten.

    In Kürze soll die Integration des neuen Chipsets DIB29098 erfolgen. Dieser ermögliche "den nahezu kostenfreien Empfang des terrestrischen Digital Radios wie auch mobilen Fernsehens via DVB-SH, dem Übertragungsstandards für mobiles Fernsehen, der eine universelle Abdeckung über Satellit bieten wird", teilt der Hersteller mit. "Navigationsgeräte könnten für terrestrisches Digital Radio richtungsweisend werden, da diese ein Drittel der Geräte mit Radioempfang darstellen", prophezeit Levy.
     
    #1

Diese Seite empfehlen